Herren-I
1. Herren

Badenliga

 

Oben v. links:

Andreas Meyer (Zeitnehmer), Niko Schmaus (Zeitnehmer), Jakob Steinhilper, Philipp Karasinski, Benjamin Boudgoust, Raphael Blum, Dominik Kistner, Michael Förster

 

Mitte v. links:

Jan Gromer (Vorstand), Achim Zimmermann (Spielwart Männer), Sandro Catak (Trainer), Stephan Keibl, Sedric Dietz, Jascha Lehnkering, Daniel Badawi, Roland Hähnel (Mannschaftsbetreuer), Tobias Eberhardt (Physio)

 

Unten v. links:

Fabian Hurst, Matthias Junker, Bastian Boudgoust, David Krypczyk, Daniel Debatin, Maximilian Strüwing, Andre Ockert

 

Spielberichte
SG H/H : HG Oftersheim/Schwetzingen II 31 : 23 (13:12)

Das hart erkämpfte Remis im Vorspiel bei der HG Oftersheim/Schwetzingen sollte für das heutige Spiel ein deutliches Vorzeichen sein, die Gastmannschaft nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die SG H/H erwischt einen prima Start und liegt ruckzuck mit 3:0 in Führung. Danach nimmt die SG H/H eine zehnminütige Auszeit und kassiert 7 Tore, ohne selbst ein Tor zu erzielen. So steht an der Hallenuhr der Spielstand von 3:7. Es entwickelt sich ein zähes Spiel gegen einen unangenehm spielenden Gegner. Die Gäste verteidigen ihren Vorsprung mit allen Mitteln. Sedric Dietz setzt in dieser Spielphase die positiven Akzente im Angriff und überzeugt mit gelungenen Aktionen. Seine Tore bringen die SG H/H wieder heran und er erzielt auch das Tor zum wichtigen Ausgleich; 9:9. Jetzt läuft der Ball besser durch die Angriffsreihen der SG H/H. Jascha Lehnkering und Michael Förster sorgen mit je 2 Toren, in einer 1. Halbzeit bei der Licht und Schatten nah beieinander liegen, für eine knappe 13:12 Pausenführung.

Die Partie bleibt auch zu Beginn der 2. Halbzeit hart umkämpft. Die SG H/H lässt sich jetzt jedoch nicht mehr überraschen. Die Führungen der Gäste werden postwendend ausgeglichen. Ein über mehrere Stationen präzise gespielter Konter, wird von Jascha Lehnkering eiskalt zum 16:15 verwandelt. Bei den Gästen machen sich jetzt erste Verschleißerscheinungen bemerkbar, aber nochmals gelingt der HG der 18:18 Ausgleich. Als nächster Trumpf kommt jetzt Stephan Keibl von der Bank ins Spiel. Gleich 5 mal in Folge kann Stephan Keibl mit seinen Würfen den Ball im Tor

der HG unterbringen und die SG H/H zieht auf 23:19 davon. Das Spiel ohne Torwart macht es anschließend Benjamin Boudgoust leicht, den eroberten Ball im leeren Tor der HG unterzubringen. Die Gäste zeigen jetzt deutliche Ermüdungserscheinungen und kassieren in Unterzahl von David Krypczyk, der zuvor einen Torwurf fangen kann, einen weiteren Treffer ins leere Tor. Die SG H/H kann das Tempo nochmals anziehen und Michael Förster schließt einen Konter mit dem 30:22 ab. Sekunden vor dem Schlusspfiff erzielt Andre Ockert mit einem weiteren Konter das Endergebnis von 31:23. Gleich drei Spieler, Stephan Keibl, Sedric Dietz und Michael Förster, sind heute mit 7 Toren die Garanten für den Sieg der SG H/H. Am nächsten Samstag, 23.02.2019, um 20.00 Uhr, steht das schwere und vorentscheidende Auswärtsspiel beim jetzt wieder punktgleichen TSV Birkenau auf dem Programm.

Für die SG H/H spielten: David Krypczyk 1, (Tor), Bastian Boudgoust (Tor), Stephan Keibl 7, Sedric Dietz 7, Michael Förster 7(1), Jascha Lehnkering 3, Philipp Karasinski 1, Andre Ockert 1, Benjamin Boudgoust 1, Maximilian Strüwing 1, Jakob Steinhilper 1, Matthias Junker 1

Mehr Informationen
17 März
TV Hardheim : SG H/H 29 : 23 (12:16)
Mehr Informationen
10 März
h3
SG H/H : SG Pforzheim/Eutingen II 34 : 26 (17:17)

Unser Team sichert sich dank einer guten zweiten Halbzeit den Sieg und festigt damit den dritten Tabellenplatz.

Das Spiel in der Bruchsaler Sporthalle begann furios. Schlag auf Schlag fielen die Tore, wobei die Reserve aus Pforzheim, die mit einer gesunden Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen, gut ausgebildeten Talenten anreiste und über 2:5 (6.), 7:9 (14.) und 10:12 (20.) immer knapp die Nase vorne hielt. Diese Führung war einerseits der schlechten Chancenverwertung unserer Mannschaft sowie dem starken Torhüter aus Pforzheim, Adam Studentkowski, und andererseits an der nicht immer mit der letzten Konsequenz zupackenden Verteidigung unseres Teams geschuldet. Nichtsdestotrotz konnte man bis zur Halbzeit mit 17:17 auf pari stellen, was für die zweite Halbzeit einen offenen Schlagabtausch erwarten ließ. Die Ansprache in der Halbzeit war aber dennoch klar: In der Abwehr konsequenter stehen, den Gegner zu Fehlern zwingen und selbst vor dem Tor abgeklärter werden. Außerdem war ein Torwartwechsel von Boudgoust auf Krypczyk zu verzeichnen, der sich im Laufe der zweiten Halbzeit ebenfalls auszeichnen sollte.

Die zweite Halbzeit begann dann wie von den heimischen Fans erhofft. Die Abwehr und auch Torhüter Krypczyk fanden gut in die Partie und konnten mit schnellen Angriffen auf drei Tore davonziehen (21:18, 35.). Insbesondere Stephan Keibl, der mit seinem mittlerweile über die badischen Grenzen hinaus bekannten Armzug für ein glühendes Netz sorgte, sowie Sedric Dietz, dessen Kräfte in der ersten Halbzeit für die Crunchtime geschont wurden, hatten maßgeblichen Anteil an der nun weiter wachsenden Führung. Ebenfalls war die Abwehr in dieser Phase auf der vollen Betriebstemperatur angelangt und konnte den Gegner nach 15 gespielten Minuten in Halbzeit zwei bei lediglich 3 Toren halten. Das Ergebnis war nun sehenswert: 25:20 (44.), 29:21 (51.), 32:24 (55.) und schließlich 34:26 (60.). Man konnte einen schlussendlich einen deutlichen Heimsieg erringen, der nach einer völlig offenen ersten Halbzeit, aber einer deutlichen Leistungssteigerung nach dem Pausentee durchaus verdient war.

Eine besondere Bemerkung sollten nicht nur den Toptorschützen Stephan Keibl, Benjamin Boudgoust und Sedric Dietz gewidmet werden, sondern auch dem gesamten Team, das sich nach der Pause mit guten Teamaktionen gegenseitig half. Ebenso können herzliche Glückwünsche an Magnus Metzger gerichtet werden, der sein Debüt bei der ersten Herrenmannschaft feiern durfte, leider aber ohne Torwurf bzw. -erfolg blieb. Nichtsdestotrotz fand hier ein weiteres Talent mit den Wurzeln in Heidelsheim den Weg in die erste Mannschaft und macht Hoffnung für die nächsten Jahre.

In einer fairen Partie mit einem gut spielenden Gegner und einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei konnten demnach nicht nur zwei Punkte in die Faschingspause genommen, sondern auch eine gute Teamleistung abgerufen werden. Diese Leistung, insbesondere aus der zweiten Hälfte, sollte mit in die nächsten Spiele genommen werden. Besonders im nächsten Spiel, das am 09.03. um 19:30Uhr in Hardheim angepfiffen wird, hofft man nicht nur auf die Leistung auf dem Platz, sondern auch auf eine ähnliche Stimmung wie in diesem Spiel!

Mehr Informationen
24 Februar
SG H/H : TSG Wiesloch 26 : 22 (9:9)
Mehr Informationen
10 Februar
HSV Hockenheim : SG H/H 22 : 29 (9:13)

Die Mannschaft der SG H/H hatte einiges vom letzten Wochenende wieder gut zu machen. Dies konnten die mitgereisten Fans von Beginn der Partie an spüren. Der Mannschaft war über die gesamte Spieldauer der unbedingte Wille zu Siegen anzumerken.

Durch drei schnelle Konter aus einem sicher stehenden Abwehrverbund heraus führte die SG schon früh mit 3:0 Toren. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bis zum 7:8 in der 21. Spielminute. Trainer Sandro Catak bewies bei seinen Auswechslungen bis zur Halbzeitpause ein glückliches Händchen, sodass eine Führung von 4 Toren zu Buche stand. Die Spieler wussten aus den letzten Spielen, dass ein solcher Vorsprung noch keine Vorentscheidung bedeuten kann. Dementsprechend engagiert knüpfte die Mannschaft an die Leistung vor der Halbzeitpause an und baute den Vorsprung bis zur 45. Minute auf 22:15 aus. Dieser Vorsprung wurde souverän bis zum Ende der Partie verwaltet.

Heute zeigte die Mannschaft ein komplett anderes Gesicht als in der Vorwoche. Über einen gut aufgelegten David Krypczyk im Tor, eine stabile Abwehrreihe und clever ausgespielte Angriffe legte die SG den Grundstein zum verdienten Sieg in Hockenheim. Sollte die Mannschaft an diese Leistung anknüpfen können und die Konkurrenz, wie an diesem Spieltag geschehen, verlieren, bleibt das Rennen um die vorderen Plätze weiterhin offen. Ein besonderes Lob hat sich heute Andre Ockert verdient, der bei seinen sieben Treffern ein feines Handgelenk bewies.

Nächste Woche trifft die SG H/H am Sonntag, den 10.02 um 17:30 Uhr zu Hause auf die TSG Wiesloch. Die Mannschaft hofft auf eine gute Unterstützung der Zuschauer.

Für die SG H/H spielten: David Krypczyk (Tor), Bastian Boudgoust (Tor), Raphael Blum 1(1), Maximilian Strüwing 3(1), Jascha Lehnkering 4, Philipp Karasinski 2, Andre Ockert 7, Benjamin Boudgoust 5, Sedric Dietz 1, Jakob Steinhilper, Matthias Junker 1, Stephan Keibl 5

Mehr Informationen
3 Februar