Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
HGW Hofweier : SG H/H 20 : 27 (10:10)

Ein deutliches Lebenszeichen und Signal im Kampf um den Klassenerhalt, setzte die Mannschaft der SG H/H beim Auswärtsspiel bei der ebenfalls tief im Abstiegskampf steckenden Mannschaft aus Hofweier. Beiden Mannschaften war die Bedeutung dieses Spieles von Beginn an anzumerken. Die Spieler der SG H/H waren heute von Beginn an hellwach und setzten Hofweier mit 2 schnellen Toren gleich unter Druck; 0:2. Obwohl Hofweier zu Beginn mit zwei 7m Würfen an Daniel Debatin scheiterte, nutzte der Gastgeber seine Überzahl, um zum 5:5 auszugleichen. Die Hektik des Spieles zeigte sich auch bei einem Foulspiel eines Spielers von Hofweier, der Michael Förster bei seinem Konter regelwidrig stoppte und dafür die Rote Karte sah. Die SG H/H nutzte den Vorteil und erspielte sich einen 5:8 Vorsprung. Hofweier erkämpfte sich, begünstigt durch Ballverluste der SG H/H, wieder das Unentschieden; 8:8. Benjamin Boudgoust sorgte in dieser Druckphase des Gastgebers mit 2 Toren für den 10:10 Pausenstand.

Mit Beginn der 2. Spielhälfte gelang es Hofweier schnelle Tore zu erzielen, aber die flotten Gegenangriffe der SG H/H führten sofort wieder zum Ausgleich;12:12. Hofweier tat sich nun immer schwerer, gegen die stabile SG H/H Abwehr Tore zu erzielen. Nach 42 Spielminuten hatte sich die SG H/H wieder einen 3 Tore Vorsprung erkämpft; 14:17. Nun haderten die Spieler von Hofweier mit den Entscheidungen der Schiedsrichter, während die Spieler der SG H/H dies in der 1. Halbzeit getan hatten. Mit Stephan Keibl kam neuer Druck auf Hofweier zu und seine satten Torschüsse trafen das Ziel. Der Vorsprung wuchs und das Ziel des Auswärtssieges wurde nur noch durch eine Tätlichkeit des Torwartes von Hofweier unterbrochen, der sich nach einem Treffer an den Kopf, nicht unter Kontrolle hatte. Matthias Junker und Daniel Philipp sorgten mit je zwei Toren dafür, dass die SG H/H die Nase weiter vorne hatte. Beim 15:25 war die Partie entschieden. Den Schlusspunkt setzte Jakob Steinhilper mit einem satten Wurf in den Winkel des Tors von Hofweier.

Wie hart umkämpft der 20:27 Sieg war, zeigten auch die erteilten Strafen, 7 gelbe Karten, 18 Zweiminutenstrafen, 3 Rote Karten und eine blaue Karte (Disqualifikation). Mit 9 Toren war Benjamin Boudgoust erfolgreichster Torschütze der SG H/H. Wichtig waren seine Tore vor allem in der umstrittenen 1. Halbzeit, die das Unentschieden sicherten. Ein wichtiger Sieg für die Moral der Spieler und Trainer der SG H/H. Der wichtige 12. Tabellenplatz ist in Sichtweite. Um das Ziel zu erreichen, muss im nächsten Heimspiel am Sonntag, 09.04.2017, um 17.30 Uhr, die Mannschaft der SG Lauterstein bezwungen werden.

Für die SG H/H spielten: Daniel Debatin (Tor), David Krypczyk (Tor), Benjamin Boudgoust 9(3), Christopher Prestel 4, Stephan Keibl 4, Maximilian Vollmer 2(1), Daniel Philipp 2, Matthias Junker 2, Michael Förster 1, Adrian Deuchler 1, Daniel Badawi 1, Jakob Steinhilper 1, Yannick Beer, Jascha Lehnkering

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image