Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
Knapp gescheitert – 2 Minuten fehlten zum Glück

Am 19. Juni fand in Ostfildern-Nellingen das Qualifikationsturnier zur BWOL der weiblichen A-Jugend statt. Da sich das SG Team den 1. Platz bei der Vorquali auf BHV-Ebene gesichert hatte, fuhr man recht zuversichtlich ins Württembergische. Doch schon der Auftakt des ersten Spiels gegen den vermeintlichen Favoriten aus Südbaden, der SG Hegau, ging gründlich daneben.  In den ersten 10 Minuten gelang nur 1 Tor und man lag aussichtslos mit 1:7 zurück. Mit einem 4:11 ging man nach 20 Minuten in die Pause. 

Bis Mitte der 2. Hälfte konnte man auf 9:14 verkürzen – mehr ließen die souveränen Hegauerinnen nicht zu und so Stand es am Ende 12:17. Somit war klar – nur mit 2 Siegen gegen den Gastgeber TV Nellingen und die TG Biberach konnte man die BWOL erreichen. Wesentlich konsequenter und mit guter Abwehrarbeit ging es gegen den Bundesliganachwuchs der Schwaben Hornets. Leider verlor man kurz vor Pausenpfiff etwas die Konzentration und musste noch 2 schnelle Gegentreffer zum 6:5 Anschluß hinnehmen. Bis zur Mitte der 2. Hälfte wog das Spiel hin und her – 9:9 (31. min), dann erarbeiteten sich die SG Mädels einen 13:10 Vorsprung. In den letzten Minuten musste man dem anstrengenden Spiel Tribut zollen. Durch leichtfertige Ballverluste und geschwächt durch 2 fragliche Zeitstrafen des württembergischen Schiedsrichtergespanns gelang den Gastgebern 90 Sekunden vor Schluß noch der Ausgleich. Im direkten Anschluß mußte man nun gegen die TG Biberach möglichst hoch gewinnen und auf einen Sieg der Hegauerinnen gegen Nellingen hoffen. Teil 1 gelang dank einer mit 12 Treffern überragenden Lea Müller ganz hervorragend. Die bereits ausgeschieden Gegnerinnen von der  Alb leisteten allerdings auch nur noch bedingten Widerstand. Leider half noch so starkes Anfeuern der SG Hegau nichts. Die Gastgeber wollten und benötigten den Sieg mehr und zeigten dies deutlich auf der Platte. Hegau spielte vorne schön mit, in der Abwehr fehlte allerdings der Wille und man verlor mit 26:21 Toren. Dies bescherte den SG-Mädels den undankbaren 3. Platz und somit „nur“ die Badenliga Saison 2016/17. Trotzdem Respekt dem gesamten Team für die gezeigte tolle Leistung

 

 

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image