Männliche A-Jugend Badenligaqualifikation

Am Sonntag musste die männliche A-Jugend zu den Qualifikationsspielen zur Badenliga nach Linkenheim reisen. Bereits um 11:00 Uhr am Morgen wartete der Gastgeber zum Eröffnungsspiel. Schon in der abgelaufenen Saison hatten unsere Jungs mit dem Team aus LiHoLi so ihre Probleme. Zudem waren aus Verletzungs- und Krankheitsgründen einige Spieler nicht einsatzfähig. Mit einer Manndeckung wollten die Trainer den starken Rückraum der Heimmannschaft unter Kontrolle bringen. Leider ergaben sich dadurch Freiräume für den Kreisläufer, die dieser auch zu nutzen wusste. So gelang es unserem Team bis Mitte der zweiten Halbzeit nicht sich vorentscheidend abzusetzen. Aber mit dem größeren Einsatz- und Siegeswillen  wurde das Spiel letztendlich verdient mit 18:14 gewonnen.

Den zweiten Gegner aus Eppelheim hatten die Trainer gut beobachtet und die taktische Einstellung funktionierte von Anfang an. Mit einer sehr guten Abwehrarbeit und nur 3 Gegentoren zur Halbzeit errang unser Team einen ungefährdeten Sieg mit 9 Toren Differenz.

Das nächste Spiel war schon vorentscheidend für die Direktqualifikation. Bei einem Sieg gegen Wiesloch war man durch. Jedoch hatte unsere Mannschaft schon erkannt, dass es sich beim Gegner um technisch gut ausgebildete Spieler handelte, die auch einen schnellen Ball spielen. Man war also gewarnt und so gelang es keinem Team sich abzusetzen. Mit schönen Spielzügen gelang es immer wieder gute Chancen herauszuspielen. Leider scheiterten unsere Spieler immer wieder am gegnerischen Torwart. So lag die SGHHG zur Pause mit 2 Toren zurück. Nach der Halbzeitpause war die Abwehr bereit aggressiver ihre Gegenspieler zu bekämpfen und so bekam man den Angriff aus Wiesloch immer besser in den Griff. Hätten unsere Jungs ihre Einwurfmöglichkeiten besser genutzt, wäre es zum Ende des Spiels nicht so eng geworden. So musste Sedric mit einem Gewaltwurf 3 Sekunden vor Ende der Partie das entscheidende Tor zum 15:14 erzielen.

Der letzte Gegner war die HG aus Oftersheim/Schwetzingen. Für beide Mannschaften ging es in diesem Spiel um nichts mehr und so entwickelte sich eine Art Freundschaftsspiel. Nachdem wir nach 7,5 Stunden nun zu unserem letzten Spiel antraten, war die Motivation ziemlich auf dem Nullpunkt. So ist nur das Ergebnis von 13:11 zu Gunsten unserer Jungs zu erwähnen, und dass man dem wirklich guten Torwart aus Oftersheim viele Möglichkeiten bot sich auszuzeichnen.

Im Endeffekt konnten sich unsere Jungs in der mit Abstand stärksten Qualifikationsgruppe ohne größere Probleme durchsetzen. Auf die gezeigten Leistungen wollen wir in der nächsten Rund aufbauen und wieder oben mitspielen.

Es spielten für die SGHHG: Tim Knodel, Max Jacobs, Jonas Krepper, Daniel Philipp, Florian Hartmann, Nils Pollmer, Sedric Ditz, Max Kessler, Moritz Knodel, Dominik Junker, Robin Gretter, Elias Riffel, Fatih Yavuzer, Felix Egler

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image