Mia aus Gondelsheim

Mia

Pünktlich zum jetzigen Saisonstart im September hat Mia (13) aus Gondelsheim begonnen, Handball zu spielen. Wir haben uns mit ihr darüber unterhalten, wie sie als sogenannte Quereinsteigerin klar kommt.

Mia, wie bist Du plötzlich auf die Idee gekommen, Handball zu spielen?

Mia: Naja, plötzlich ist vielleicht etwas übertrieben. Meine Mutter hat früher gespielt, und meine beiden Brüder spielen ebenfalls. Ich bin da ja schon immer dabei gewesen. Und jetzt wollte ich es halt einfach mal selbst versuchen. Ist ja schon ein cooler Sport.

Und wie hat Dich Deine Mannschaft aufgenommen? Ich stelle es mir für Spielerinnen, die bereits ein paar Jahre spielen, schon schwer vor, plötzlich wieder Rücksicht zu nehmen.

Mia: Also für mich ist es super! Ich hatte nie das Gefühl, dass sie besonders Rücksicht nehmen, aber ich wurde trotzdem nie angemotzt, wenn z.B. etwas nicht gleich geklappt hat. Sie erklären mir auch immer wieder, wie ich etwas z.B. besser machen kann.

Hast Du schon immer Sport gemacht? Wie wichtig ist Dir Sport im Allgemeinen und Handball im Speziellen?

Mia: Außer Schulsport habe ich vor dem Handball noch keinen Sport gemacht, nein. Aber seit ich Handball spiele, merke ich erst, wie wichtig mir Sport bzw. der Handball ist. Ohne regelmäßige Bewegung wüsste ich schon fast nicht mehr, was tun. Und Spaß macht es obendrein!

Wie oft trainierst Du? Was motiviert Dich, dabei zu bleiben?

Mia: Ich trainiere zweimal in der Woche. Und mit meinem Trainer Armin habe ich einen echten Glücksgriff gemacht. Wobei es bei der SGHHG ja eigentlich nur gut ausgebildete Trainer gibt, sagen die anderen. Das Training hat für mich jedes Mal genau die richtige Mischung zwischen Anstrengung und Spaß. Das alleine motiviert schon, hinzugehen.

Wie nervös bist Du vor einem Spiel? Was tust Du dagegen?

Mia: Also bei den ersten Einsätzen war ich vorher schon sehr nervös. Aber auf dem Feld hat man dann so viel zu tun, dass man dann keine Zeit mehr zum darüber nachdenken hat. Von daher: Ich spiel einfach 

Was sind Deine nächsten Ziele? Welche Ziele hast Du für die Zukunft?

Mia: Besser zu werden, um auch bei den Spielen öfters eingesetzt werden zu können. Und irgendwann mit den anderen gleich zu ziehen. Beruflich gesehen möchte ich erst meinen Realschulabschluss und anschließend eine Ausbildung im sozialen Bereich machen.

Und hierfür wünschen wir Dir viel Erfolg!

Wer Mia – und den Rest ihres Teams – mal bei einem Spiel erleben möchte, hat am Sonntag, den 12.02., um 11:15 Uhr in der Gondelsheimer Sporthalle Gelegenheit dazu.

Infos zu Trainingszeiten bei Tina Mohr, 07251/3929174

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image