Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
SG H/H : SG Lauterstein 29 : 29 (17:17)

Nach der klaren Niederlage im Hinspiel war wohl allen Spielern klar, dass das heutige Heimspiel gegen die SG Lauterstein kein Selbstläufer werden würde. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an durch Tempo den Gegner unter Druck zu setzten. Nach dem 3:3 konnte die SG H/H erstmals die Führung mit 5:3 und 7:5 übernehmen. Die SG H/H spielte geduldig im Angriff und verwertete die sich daraus ergebenen Chancen. Nach 16 Minuten war der Lohn die 12:8 Führung. Die Gäste hielten mit guten Anspielen an den Kreis dagegen. Dennoch baute die SG H/H ihren Vorsprung aus; 15:10. Mit ein Grund für diesen Zwischenstand war sicher auch, dass der torgefährliche Rechtsaußen, J. Nägele, bis dahin noch kein Tor erzielt hatte. Christopher Prestel hatte den Torjäger immer geschickt aus dem Spiel genommen. Sein Wechsel in den Rückraum brachte der SG Lauterstein leichte Vorteile, auch weil die Fehlerquote bei der SG H/H gleichzeitig zunahm. So konnte die SG H/H nicht verhindern, dass die SG Lauterstein bis zur Pause ihre Vorteile zum 17:17 Unentschieden nutzte.

Die 2. Spielhälfte startete erneut mit schnellen Toren auf beiden Seiten; 20:20. Danach besannen sich beide Abwehrreihen. Beide Torhüter rückten nun in den Mittelpunkt des Spieles. Die zwei Youngster Jakob und Daniel schossen die SG H/H aufs Neue in Front; 24:22. In Unterzahl kassierte die SG H/H jedoch den Ausgleich. Keine Mannschaft wollte hier als Verlierer aus der Halle gehen. So war auch beim 27:27 noch nichts entschieden. Ein 7m für Lauterstein und die zusätzliche, zu harte 2 Minutenstrafe ließ alle Trümpfe zum Gegner wandern. Doch die SG H/H gab sich nicht geschlagen und glich zum 28:28 aus. Dann der Ballbesitz für die SG H/H, nach einem Stürmerfoul der Gäste. Darauf die Auszeit der SG H/H und noch 16 Sekunden auf der Hallenuhr. Ein einstudierter Spielzug und Yannick Beer versenkte den Ball im Tor; 29:28. Mitten im Torjubel gelang es den Gästen, mit einem schnellen Anspiel, nochmals in den Torwurfbereich zu kommen. Der verdeckte Torwurf fand in letzter Sekunde, auf unglückliche Weise, seinen Weg ins Gehäuse der SG H/H. Die anschließende Diskussion, ob beim letzten Anspiel der Gäste alles regelkonform abgelaufen war, änderte nichts mehr am Ergebnis von 29:29. Benjamin Boudgoust und Christopher Prestel zeigten sich heute am treffsichersten und erzielten zusammen 15 Tore. Im Trainergespräch sprachen die Trainer von einem gerechten und dem Spielverlauf entsprechenden Unentschieden. Für die SG H/H war es letztlich doch ein verlorener Punkt im Abstiegskampf. Der Druck zu punkten wird auch im nächsten Auswärtsspiel am Gründonnerstag, 13.04.2017, um 20.30 Uhr, beim TSV Deizisau nicht geringer sein.

Für die SG H/H spielten: Daniel Debatin (Tor), David Krypczyk (Tor), Benjamin Boudgoust 9(2), Christopher Prestel 6, Yannick Beer 4, Daniel Badawi 3, Michael Förster 3, Maximilian Vollmer 2, Daniel Philipp 1, Jakob Steinhilper 1, Matthias Junker, Stephan Keibl, Adrian Deuchler

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image