Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
SG H/H : SG Stutensee-Weingarten 34 : 19 (15:7)

Klarer Sieg im Derby! Nach der dritten Niederlage des Tabellenführers HC Neuenbürg rückte am Wochenende die Spitzengruppe der Badenliga wieder enger zusammen. Das Titelrennen ist wieder offen und mehrere Mannschaften blicken wieder auf den „Platz an der Sonne“. Der deutliche 34:19 Derbysieg gegen die SG Stutensee/Weingarten brachte die SG H/H zusammen mit der SG Heddelsheim auf den 2. Tabellenplatz. Mit viel Tempospiel übten die Spieler von Trainer Sandro Catak von Beginn an großen Druck auf das Gästeteam aus. Die zunächst gut agierende Abwehr der Gäste und ein starker Bastian Boudgoust im Tor sorgten nach 10 Minuten für das 5:5 unentschieden. Danach fand die Abwehr der SG H/H zu ihrem Rhythmus. Mit seinem gehaltenen 7m, beim Spielstand von 9:7 in der 18. Spielminute, setzte Daniel Debatin ein Zeichen für seine Mitspieler. Während den Gästespielern bis zur Pause kein Tor mehr gelang, bauten die Spieler der SG H/H ihren Vorsprung auf 15:7 aus. Gegen das konsequente, schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff fanden die Gäste nur selten noch ein Gegenmittel.

Die 2. Spielhälfte begann die SG Stutensee/Weingarten mit einer offensiven Deckung. Die SG H/H benötigte jedoch nur kurze Zeit, um sich auf diese Variante einzustellen. Nur 6 Minuten später konnte Matthias Junker das 20:10 für die SG H/H erzielen. Beide Angriffsreihen zogen es in dieser Spielphase vor, mit schnellen Torwürfen zum Erfolg zu kommen. Die SG H/H hielt dabei ihren Vorsprung; 25:15; 27:17. Beide Trainer griffen auf die Variante der 7 Feldspieler zurück, aber auf den Verlauf des Spieles nahm dies keinen Einfluss. Die SG H/H zog nochmals das Tempo an. Die SG Stutensee/Weingarten hatte nichts mehr zuzusetzen und musste sich letztlich mit 34:19 geschlagen geben. Eine geschlossene, gute Mannschaftsleistung mit zwei starken Torhütern war Grundlage für diesen verdienten Erfolg. Maximilian Strüwing war heute mit 8 Toren bester Torschütze bei der SG H/H. Im Trainergespräch lobte Sandro Catak sein Team: „Die Mannschaft hat über 60 Minuten engagiertes Tempospiel gezeigt und nur zu Beginn etwas gebraucht, um ins Spiel zu finden.“

Am nächsten Samstag, 03.02.2018, spielt die SG H/H bereits um 19.00 Uhr bei der TSG Wiesloch, die im Verlauf der Vorrunde schon für einige Überraschungen gesorgt hat. Auch die SG H/H bekam dies ihm Vorrundenspiel zu spüren.

Für die SG H/H spielten: Daniel Debatin (Tor), David Krypczyk (Tor), Maximilian Strüwing 8(5), Benjamin Boudgoust 7, Michael Förster 7, Stephan Keibl 3,Yannick Beer 2, Matthias Junker 2, Maximilian Vollmer 2, Jascha Lehnkering1, Nils Pollmer 1, Raphael Blum 1, Jakob Steinhilper, Daniel Badawi

 

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image