Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
SG H/H : TSB Schwäbisch Gmünd 33 : 22 (16:10)

Siegesserie hat gehalten!

Einen überraschend deutlichen Heimerfolg konnte die SG H/H gegen die in der Tabelle um einen Platz besser platzierte Mannschaft aus Schwäbisch-Gmünd zum Abschluss der Vorrunde feiern. Wieder war es die sattelfeste Abwehr der SG H/H, die immer wieder Ausgangspunkt für Ballgewinne war. Die anschließend konsequent nach vorne gespielten Konter, konnten von den Gästen nur selten unterbunden werden. Nach dem 2:2 waren es Maximilian Vollmer und Benjamin Boudgoust, die mit ihren Toren auf 6:2 erhöhten. Jonas Krepper nutzte eine Lücke geschickt aus und traf zum 7:3, um gleich darauf seine freie Chance zum 8:3 zu vollenden. Benjamin Boudgoust war beim 10:3 von der Abwehr des Gegners nicht zu halten. Die Gäste verkürzten danach auf 10:6. Ein kurioser 7m, den Pascal Boudgoust parieren konnte, obwohl ihn der Schütze mit einer Wurftäuschung bereits am Boden hatte, verlieh den SG H/H’lern Flügel. Mit 5 Toren in Folge zog die SG H/H auf 15:6 davon. Die Gästemannschaft nutzte nun auch die Fehler der SG H/H Spieler und zur Pause hatten sich die Gäste auf 16:10 herangekämpft.

Nur kurz währte die Hoffnung der Schwäbisch-Gmünder Spieler beim 17:13. Die sattelfeste Abwehr um Jascha Lehnkering verrichtete weiter gute Arbeit und Michael Förster nutzte seinen Konter zum 19:13. Daniel Badawi vom Kreis erzielte das 20:14 und der frei gespielte Christopher Prestel das 21:14. Das 22:14 markierte Matthias Junker, der ebenfalls frei vor dem Gästekeeper aufgetaucht war. Gleich drei Tore nacheinander von Daniel Badawi vom Kreis ließen den Vorsprung auf 26:15 wachsen. Wieder ein Konter durch Matthias Junker, der sich ein Abspiel der Gäste geangelt hatte, brachte das 29:17. Ein verwandelter 7m von Christopher Prestel führte zum 30:20. Das Tor zum Endstand von 33:22 blieb Stephan Keibl vorbehalten. Mit diesem Sieg überholte die SG H/H den Kontrahenten aus Schwäbisch-Gmünd und kann mit dem guten 8. Tabellenplatz die Vorrunde abschließen. Auch eine größere Zahl von in Heidelsheim untergebrachten Flüchtlingen hatten das Spiel auf Einladung der SG H/H verfolgt und hatten sichtlich Spaß am Spiel der SG H/H. Jascha Lehnkering, der großen Anteil an der sattelfesten Abwehr der SG /H/H hatte, äußerte zufrieden: „Das war überragend. Wir hatten uns gut auf Schwäbisch-Gmünd eingestellt und konnten uns gleich etwas absetzen. Wir wollten gewinnen und darüber keine Zweifel aufkommen lassen. Das Ziel war der 8. Tabellenplatz und das haben wir geschafft!“ Im Trainergespräch gratulierte auch der Gästetrainer der SG H/H zum verdienten Sieg. Jens Ostheimer nannte als Grund für den Sieg: „Wir haben heute eine bärenstarke und vorbildliche Abwehr gespielt.“

Die SG H/H wünscht allen eine Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2016.

Für die SG H/H spielten: Pascal Boudgoust (Tor), Daniel Debatin (Tor), Benjamin Boudgoust 6, Maximilian Vollmer 5(3), Christopher Prestel 5(2), Jonas Krepper 4, Stephan Keibl 4, Daniel Badawi 4, Michael Förster 3, Matthias Junker 2, Jascha Lehnkering, Roland Hähnel, Marcel Klein, Yannick Beer

 

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image