Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
SG H/H : TSV Bönnigheim 19 : 23 (9:9)

Unglückliche Auftakt-Niederlage in der Frauen-BWOL

Heute starteten die SGHH-Damen 1 in das Abenteuer Baden-Württemberg-Oberliga. Nach einer sehr intensiven Vorbereitungszeit konnte das Team aufgrund einiger Verletzungen noch nicht ganz in Bestform antreten. Clara muß wegen eines Bänderrisses noch 2 Wochen pausieren, Ramona stellte sich trotz Oberschenkelzerrung genauso wie Laura nach gerade überstandener OP vorbildlich in den Dienst ihres Teams.

Der TSV Bönnigheim war als letztjähriger Tabellenvierter und nach dem etwas überraschenden 24:22 Auftakt-Sieg gegen Regionalliga-Absteiger TG 88 Pforzheim der klare Favorit!

Mit der nach 4 Jahren wieder für die SGH/H auflaufenden Selina und Neuzugang Nora mußte Trainerin Jasmin den Verletzungen Rechnung tragen und die bewährte Meister-Formation neu aufstellen. Die neue Formation wußte aber in den ersten Spielminuten gut zu gefallen und demonstrierte eine Top-Einstellung! Die SGH/H ging nach einem schnellen 0:1 der Gäste durch 2 tolle Aktionen von Denise und dem sicher von Rechtsaußen verwandelten Führungstreffer von Hanna mit 3:2 (5.) in Front. Doch dann zeigte der Gast seine schon 4-jährige BWOL-Klasse und legte durch einen 0:4-Lauf unbeeindruckt zur ersten 3-Tore-Führung vor.

Doch die SGH/H war weiterhin topmotiviert, auch als Außenseiter sich nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen und zog ihrerseits dynamische Angriffe auf. Durch eine beeindruckende mannschaftliche Geschlossenheit konnte man zum 6:6 (15.) durch Denise in der ersten Unterzahlphase gleichziehen. Euphorisiert von dieser tollen Aufholjagd gelang dem jungen Team ein phantastischer 6:0-Lauf auf 9:6 (25.) Der Gegner wurde durch robuste und effiziente Deckungsarbeit früh gestört und die Angriffe wurden sicher und konsequent abgeschlossen. Die fast 20-minütige Torflaute der Gäste wurde aber durch eine erneute Gala-Vorstellung abgelöst. Die letzten 5 Minuten gehörten wieder komplett den Gästen, die wieder ein 9:9-Untentschieden herstellten. In dieser Phase hatten auch die SG-Damen einige Groß-Chancen, die aber bedauerlicherweise vergeben wurden. Wenn hier noch etwas mehr Coolness dazukommt, dürften die nächsten Partien deutlich offener sein! Claudia war bestens aufgelegt und zeigte einige Superparaden, auch ein Strafwurf konnte sie unschädlich machen!

Zu Beginn von Halbzeit 2 agierte die SGH/H weiterhin auf Augenhöhe, allerdings waren die Gäste nach wie vor effizienter in der Chancenverwertung, so daß sich langsam aber sicher die Waage zuungunsten der SGH/H neigte. Beim 15:16 (49.) war das Match noch offen, dann aber wurde zu hektisch gespielt und meist nicht sehr clever abgeschlossen. Die Bälle landeten 3,4 Male hintereinander bei der TSV-Torfrau, die sofort erfolgreiche Konter einleitete. Trotz einer überragenden Torwartleistung von Claudia war die letztliche 6-Tore-Führung drei Minuten vor Ende eine zu große Hypothek. Die SG-Mädels warfen sich nochmals voll rein und konnten noch den Abstand auf eine sehr achtenswerte 4-Tore-Niederlage verkürzen.

Heute wäre mehr drin gewesen, aber natürlich steht man als Liga-Neuling vor einer extrem großen Herausforderung in physischer und psychischer Hinsicht. Das junge SGH/H-Team ließ aber doch über 55 Minuten sehr positive Ansätze besonders in der stabilen Defensive mit Claudia Top-Paraden in der Hinterhand erkennen und konnte das Match gegen einen erfahrenen und druckvollen Gegner auf Augenhöhe gestalten. Selina konnte sich wieder perfekt in die SGH/H-Spielweise einfügen und sich mit ihrer kompletten Leistung als sehr wertvolle Verstärkung präsentieren! Mit etwas mehr Schußglück und erfolgreichem Comeback der verletzten Spielerinnen sollte von Spiel zu Spiel eine nachhaltige Entwicklung machbar sein. In 14 Tagen kann das junge Damenteam gegen Regionalliga-Absteiger TV Brombach schon unter Beweis stellen, daß die Feinarbeit bis dato gefruchtet hat! Die SGH/H-Damen bedanken sich für die tolle Unterstützung durch die Fans und hoffen auf wieder laute und starke Schützenhilfe am 1. Oktober um 15.30 Uhr in der Bruchsaler Sporthalle!

SG H/H: Tor: Claudia Schuranski; Feld: Bianca Dehm (4), Joseline Witter, Tamara Dehm (1), Selina Röh (5), Laura Witt (1), Ramona Borne (3), Anna Greil, Denise Bremer (4), Katharina Kaiser, Nora Schmidt, Hanna Marquardt (1);
MV: Jasmin Förster, Ramona Knapp, Rüdinger Böllinger, Clara Hoffmann

 

 

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image