SG H/H : TSV Neuhausen 26 : 42 (14:18)

Befreit und ohne Druck aufspielen war vor dem Spiel die Devise des Trainergespanns Ostheimer/Eberlein beim Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten und Tabellendritten aus Neuhausen/Filtern. Dazu das Spiel solange als möglich offen gestalten und am Ende wenn möglich für eine Überraschung sorgen. Der Favorit aus Neuhausen stellte von Beginn an eine stabile Abwehr und einen starken Keeper. Die ersten Minuten zeigten, dass mit schnellem und genauem Spiel nach vorne auch die Gäste ihre Schwierigkeiten hatten. Obwohl es den Gästen immer wieder gelang ein Tor vorzulegen, blieben die Spieler der SG H/H zunächst cool und glichen postwendend wieder aus. So war der Ausgleich von Matthias Junker zum 8:8 und der präzise Rückraumwurf von Yannick Beer zum 12:12 der Lohn des bis dato gelungenen Spiels. Zu viel Respekt zeigten danach die Spieler der SG H/H beim Abschluss vor dem Gegner und dessen Torwart. Die Spieler aus Neuhausen, allen voran Hannes Grundler, nutzten diese Schwäche und erspielten sich zur Pause die 14:18 Führung.

Zu Beginn der 2. Spielhälfte verlor die SG H/H den Faden und der unbedingte Wille, den Vorsprung zu verkürzen, wurde von Neuhausen gnadenlos bestraft. Innerhalb weniger Spielminuten erhöhte der Favorit auf 17:26. Jeder Fehler im Angriff der SG H/H wurde von Neuhausen konsequent in einen Gegenstoß und Tor umgesetzt. Kontinuierlich erhöhte der Gast aus Neuhausen seine Torquote, während die SG H/H um jedes Tor hart kämpfen musste. Von einer Lehrstunde zu sprechen wäre wohl zu hoch gegriffen, aber der SG H/H blieb nichts anderes übrig, als die spielerische Überlegenheit des Gastes anzuerkennen. Letztlich mussten die Spieler der SG H/H eine derbe 26:42 Niederlage einstecken. Maximilian Vollmer war heute mit 9 Toren bester Torschütze der SG H/H. Jens Ostheimer erklärte im Trainergespräch als einen Grund für die Niederlage: „Wir haben es nicht geschafft über die gesamte Spielzeit eine kompakte Abwehr zu stellen.“ Bereits am nächsten Samstag, 10.12.2016, um 20.00 Uhr, steht das letzte Heimspiel des Jahres gegen den TV Willstätt auf dem Programm der SG H/H. Ein Erfolg würde wohl Spielern und allen Verantwortlichen der SG H/H gut tun.

 

Für die SG H/H spielten: Daniel Debatin (Tor), David Krypczyk (Tor), Maximilian Vollmer 9(4), Yannick Beer 3, Adrian Deuchler 3, Benjamin Boudgoust 2, Jakob Steinhilper 2, Jascha Lehnkering 2, Matthias Junker 2, Daniel Philipp 1, Roland Hähnel 1, Stephan Keibl 1, Daniel Badawi, Michael Förster

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image