SG H/H : TSV Rot 31 : 33 (14:16)

Nach der 5-wöchigen Weihnachtspause traf man im 1. Spiel der Rückrunde auf den mittlerweile gut etablierten Aufsteiger TSV Rot, gegen den die SGH/H-Damen beim Auftaktspiel der Hinrunde etwas überraschend das Nachsehen hatten.

Zum ersten Mal in der Saison konnte man vollzählig antreten, da beide Rückkehrerinnen Katharina und Clara wieder auflaufen konnten.

Obwohl der Auftakt ganz gut war, schon nach 70 Sekunden konnte Denise zum 1:0 einnetzen, kamen die Gäste durch schnelle und flinke Spielweise über den Kreis und vor allem Rechtsaußen immer zu guten Möglichkeiten zum schnellen Ausgleich. Nach dem 4:4 (5.) zeigten die SGH/H-Damen mehr und mehr Schwächen, sei es beim Offensivaufbau, beim cleveren Herausspielen von Torchancen, dann auch immer öfters im Verwerten derselben. Die Abwehr bekam keinen Zugriff auf die wieselflinken Gegnerinnen, die immer mit dem besten Paß auf die freistehende Kollegin alles richtig machten. Mit einem 4:0-Lauf in nur 3 Minuten zum 4:8 sorgten die Gäste für eine vorentscheidende Führung, die zu keinem Zeitpunkt auch annährend von den Gastgeberinnen gefährdet werden konnte. Nachdem Clara mit einer Verletzung früh ausscheiden musste, waren die Optionen weiter geschmälert. Die SGH/H mühte sich redlich, aber irgendwie war kein Zug und Druck dahinter, so dass man die selbstsicheren Gäste zu keiner Zeit in Bedrängnis bringen konnte. Der TSV Rot spielte auch bei knappen Abständen souverän und effizient weiter seinen erfolgreichen Stiefel runter.

Beim 26:28 knapp zehn Minuten vor Schluß war die SGH/H nochmals dran, das Blatt zu wenden. Doch die letzte Konsequenz konnte heute nicht abgerufen werden, so dass nach kurzer Zitterphase der TSV Rot sehr souverän gegen einen sich noch in der Winterpause befindlichen Gegner die ersten beiden Auswärtspunkte der Saison verdient sichern konnten.

Am nächsten Sonntag kann sich die Mannschaft aber mit einem beherzten Auftritt beim Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten HG Saase wieder rehabilitieren.

SG HH: Tor: Claudia Schuranski, Melanie Herbinger; Feld: Bianca Dehm (9/2), Charlotte Durst (2), Janina Hurst (2), Tamara Dehm, Laura Witt (5), Ramona Borne (7/1), Anna Greil (n.e.), Katharina Kaiser (n.e.), Denise Bremer (2), Clara Hoffmann (1), Claudia Blübaum-Scholtes (3), Hanna Marquardt (n.e.)

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image