Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
SG H/H : TSV Schmiden 28 : 22 (15:9)

Dritter Erfolg in Serie!

Mit einem neuen Trainer und der Hoffnung auf den Umschwung gingen die Gäste aus Schmiden ins wichtige Duell mit der SG H/H. Doch ein konzentrierter Start verschaffte der SG H/H nach wenigen Minuten eine 4:0 Führung. Michael Förster hatte sich ein Abspiel der Gäste geangelt und den Konter sicher zum 4:0 verwandelt. Die Gäste taten sich schwer gegen die gut und giftig agierende Abwehr der SG H/H. Trotzdem stand es nach 15 Minuten nur 5:4. Mit einem Überzieher narrte Stephan Keibl seinen Gegenspieler und traf zum 6:4. Wieder war es die resolute Abwehrarbeit, die zum Ballgewinn führte. Jascha Lehnkering ließ sich beim Konter nicht aufhalten und erhöhte auf 7:4. Die konsequente Abwehrarbeit brachte nun viele Ballgewinne. Maximilian Vollmer erhöhte auf 9:6. Das Erfolgsrezept hieß heute schnelle Konter. Jonas Krepper und Michael Förster erzielten Tor um Tor und erhöhten auf 14:8. Dann nutzte auch Benjamin Boudgoust eine schnelle, zweite Welle und markierte das 15:8. Eine glänzende erste Halbzeit ging mit einer verdienten 15:9 Führung zu Ende.

Nachdem die Gäste mit 2 Toren auf 15:11 verkürzt hatten, war es wieder Jascha Lehnkering, der seinen Konter unbeeindruckt vom gegnerischen Spieler zum 16:11 verwertete. Mit zwei kompromisslosen Würfen überraschte Roland Hähnel den Gegner und erhöhte auf 18:13. Jascha Lehnkering nutzte anschließend nochmals seine Freiheiten und setzte sich am Kreis durch; 19:13. Jetzt stemmten sich die Rückraumspieler aus Schmiden gegen die drohende Niederlage und verkürzten auf 21:18. Marcel Klein erkämpfte sich am Kreis einen bereits verlorenen Ball und erzielte das wichtige Tor zum 22:18. Ein sauber heraus gespieltes Tor durch Jonas Krepper von der Außenposition und ein platzierter Wurf von Christopher Prestel brachten das 24:19. Nochmals Jonas Krepper, der eine Lücke in der Abwehr gnadenlos nutzte, und das 25:20 erzwang. Und abermals Roland Hähnel, der mit einem gefühlvollen Wurf zum 26:21 traf. Stephan Keibl beendete die Partie mit zwei Toren in Folge und dem verdienten Endstand von 28:22. Beste Torschützen auf Seiten der SG H/H waren heute Jonas Krepper und Michael Förster mit je 5 Toren. Nach dem Spiel stellte Benjamin Boudgoust fest: „Drei Siege in Serie, das gab es vorher noch nie für die SG H/H in der BWOL.“ Daniel Debatin, der zusammen mit Pascal Boudgoust ein sicherer Rückhalt für die SG H/H war, äußert zufrieden: „Eine gute Abwehr und nur wenige Fehler, außer die 7m, waren Grundlage für den Erfolg. Wir waren im Kopf frei und haben uns auf unsere Stärken konzentriert.“ Trainer Jens Ostheimer bestätigt dies mit dem Kommentar: „Es war heute eine sehr gute Abwehrleistung. Wobei die Angriffsleistung noch verbesserungswürdig ist.“ Das kann die SG H/H bei ihrem nächsten Auswärtsspiel, am 06.12.2015, um 17.00 Uhr, beim starken Aufsteiger TSV Wolfschlugen in die Praxis umsetzen.

 

Für die SG H/H spielten: Pascal Boudgoust (Tor), Daniel Debatin (Tor), Michael Förster 5, Jonas Krepper 5, Benjamin Boudgoust 4(1), Christopher Prestel 3, Stephan Keibl 3(1), Jascha Lehnkering 3, Roland Hähnel 3, Marcel Klein 1, Maximilian Vollmer 1, Matthias Junker, Daniel Badawi, Yannick Beer

 

Quelle:JSeiler

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image