Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
SG H/H : TV Bretten 20 : 19 (11:13)

Das 1. Lokalderby zwischen der SG H/H und dem TV Bretten in der BWOL lockte zahlreiche Zuschauer in die Sporthalle nach Bruchsal. Von Beginn an war beiden Mannschaften die Wichtigkeit des Lokalderbys anzumerken. Auf beiden Seiten standen zu Beginn des Spiels die Torhüter und die Abwehrarbeit im Blickpunkt. Trotzdem bekam die Abwehr der SG H/H den Rechtsaußen der Gäste nicht in den Griff und er sorgte auch für den 3:5 Rückstand. Kampf und Härte waren heute auf beiden Seiten Trumpf und dies war auch bei beiden Mannschaften deutlich zu sehen. Optisch hatten die Spieler aus Bretten einen leichten Vorteil, aber Christopher Prestel erzielte mit einem Zauberwurf den 8:8 Ausgleich. Marcel Klein lupfte danach vom Kreis das Leder am starken Brettener Torhüter vorbei zum 9:9 Ausgleich ins Tor. Die SG H/H blieb dran, bis zum 11:11. Zwei Mal durfte dann der Brettener Schunk ungehindert seine Toren werfen und der Pausenstand von 11:13 war das Resultat.

Sehr stark kamen die Gäste nach der Pause zurück aufs Spielfeld. Vier Tore der Gäste und nur eins von Benjamin Boudgoust brachte das 12:17. Die SG H/H agierte jetzt offensiver gegen den TV Bretten und setzte die Spieler um ihren flinken Spielmacher Bourlakin unter Druck. Zwei daraus resultierende Kontertore brachten nicht nur das 14:17, sondern jetzt mischte auch die tolle Kulisse in der Sporthalle lautstark mit.Wieder Christopher Prestel mit einem Gewaltwurf aus dem Rückraum,15:17, und dann das Tor zum 16:17 durch Benjamin Boudgoust, der zuvor von Jonas Krepper perfekt eingesetzt wurde. Marvin Kikillus, der heute 4 Mal vom Siebenmeterpunkt traf, sorgte dann erneut für den Anschluss; 17:18. Dann jeweils ein verschossener 7m auf beiden Seiten und dann der umjubelte 18:18 Ausgleich, durch das 7m Tor von Marvin Kikillus; gespielt 54 Minuten. Alles war wieder offen. Nochmals ging der Gast in Führung 18:19. Die Zuschauer peitschten die Spieler der SG H/H jetzt nach vorne. Der heute erfolgreichste Torschütze, Christopher Prestel, setzte mit zwei präzisen und harten Rückraumwürfen den Schlusspunkt unter das Lokalderby. Sekunden vor dem Schlusspfiff war es Pascal Boudgoust, der mit seiner Parade den Sieg gegen den Rivalen aus Bretten festhielt. Beide Torhüter und alle Feldspieler trugen heute ihren Teil zum glücklichen, aber enorm wichtigen 20:19 Erfolg bei. Der neunfache Torschütze, Christopher Prestel, strahlte nach dem Spiel über das ganze Gesicht und bilanzierte: „Es war heute ein Kampfspiel. Wir haben 60 Minuten gekämpft. Zwar sicher auch kurz gezweifelt, aber nie aufgegeben. Über unsere Abwehr gelang es uns dann doch noch das Spiel zu gewinnen.“ Der Trainer der SG H/H, Jens Ostheimer, drückte es im Trainergespräch mit den Worten aus: “Wir sind einfach glücklich die beiden Punkte gewonnen zu haben.“ Zum nächsten Auswärtsspiel am Sonntag, 25.10.2015, um 17.00 Uhr, bei der TSG Söflingen wünschen wir der Mannschaft den gleichen Kampfgeist und viel Erfolg.

 

Für die SG H/H spielten: Pascal Boudgoust (Tor), Daniel Debatin (Tor), Christopher Prestel 9, Marvin Kikillus 4(4), Benjamin Boudgoust 3, Michael Förster 2, Jascha Lehnkering 1, Marcel Klein 1, Daniel Badawi, Jonas Krepper, Maximilian Vollmer, Matthias Junker, Stephan Keibl, Sedric Dietz

 

Quelle: J. Seiler

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image