Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
SG H/H : TV Knielingen 39 : 19

Gegen den TV Knielingen ging die SGHH als haushoher Favorit ins Spiel. Da Janina aufgrund eines im letzten Spiel erlittenen Nasenbeinbruchs nicht einsatzfähig war, wurde Isabelle aus der 2. Mannschaft nachgeholt. Nach überstandener Krankheit konnte Ramona B. wieder ins Spielgeschehen erfolgreich eingreifen, auch wieder mit dabei war Hanna nach längerer Verletzungs- und Studienpause, ebenso die Youngster Charlotte, Anna und Tamara, die eigentlich schon fest zum 1. Damenkader gehören und spielerisch eine wertvolle Verstärkung darstellen. Der Gast hatte mit dem harzigen Spielgerät große Schwierigkeiten, die in sehr vielen Ballverlusten mündeten. Diese wurden von der gut aufgelegten Heim-Mannschaft in D-Zug-Manier clever und konzentriert in eigene Torerfolge umgemünzt. Da Lea zudem noch 3 freie Durchbrüche souverän entschärfen konnte und der Rest der Schüsse mehr als harmlos waren, konnte die SGHH die Führung über 11:1 (16.) bis zum HZ-Pfiff auf souveräne 23:6 ausbauen.

Nach der Pause kam der Gast besser mit dem Ball zurecht und wirkte deutlich entschlossener, doch auch die SGHH marschierte unbeirrt weiter und stellte beim 28:8 (37.) den ersten 20-Tore-Abstand her. Dieser souveräne 20-Tore Vorsprung wurde auch beim munteren Durchwechseln-für mehrere Minuten waren fast alle Stammspielerinnen zum Verschnaufen auf der Bank- nachhaltig verteidigt. Somit konnte die SGHH einen überaus verdienten Kantersieg einfahren, der zeigte, dass die junge Mannschaft auch negative Situationen meistern kann und in der Lage ist, auf dem Spielfeld die passende, sportlich-faire Antwort zu geben.

Im Nachholspiel am Donnerstag, 20.30 Uhr, in Birkenau sollten die SGHH-Damen mit Selbstvertrauen und Kampfgeist auch wieder was Zählbares erreichen können.

SG HH: Tor: Lea Hechinger, Melanie Herberger; Feld: Bianca Dehm (9/1), Charlotte Durst (3), Hanna Marquardt, Tamara Dehm (4/2), Laura Witt (2), Ramona Borne (7), Miriam Gromer, Isabelle Blattner (1), Denise Bremer (5), Anna Greil (4), Jasmin Förster (1), Ramona Knapp (3).

 

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image