SG Pforzheim/Eutingen II : SG H/H/G 26 : 47 (8:22)

Mit der Vorgabe von Anfang an den Gegner unter Druck zu setzten und über eine sehr gute Abwehr leicht Tore zu erzielen gingen unsere Jungs ins Spiel. Zu Beginn des Spieles hatte man noch Probleme mit den Übergängen und dem Kreisspiel der Pforzheimer. Jedoch bekam nach kurzer Einweisung und Korrektur des Abwehrverhaltens die SGHHG den Angriff des Gegners immer besser in den Griff. Der Angriffsmotor lief von Anfang an auf Vollgas und ein Spielzug nach dem anderen wurde konsequent abgeschlossen. So ergab sich nach wirklich gutem Spiel ein Halbzeitstand mit 14 Toren Vorsprung. Eigentlich wollte unser Team an den Leistungen der ersten Halbzeit anknüpfen. Aber wie es oft nach einem solchen Pausenvorsprung ist, ließen unsere Jungs in der zweiten Halbzeit die Abwehrarbeit etwas schleifen und waren hauptsächlich auf das Tore werfen bedacht. So mussten unsere  Jungs  auch bedingt durch individuelles Fehlverhalten in der Abwehr 18 Gegentore hinnehmen. Da im Angriff immer noch konzentriert gearbeitet wurde standen zum Ende des Spieles 47 erzielte Tore auf der Habenseite. Jeder Spieler konnte sich positiv ins Spiel einbringen und Tore erzielen. Das sehr faire Spiel hatte mit den beiden Schiedsrichtern zwei souveräne Leiter der Begegnung.

 

 

 

Es spielten für die SG H/H/G: Tim Knodel, Manuel Walz, , Moritz Knodel ,Florian Hartmann, Jonas Krepper, Noah Riffel, Daniel Philipp, Max Kessler, Felix Egler, Julian Lechner, Max Jacobs, Nils Pollmer, Marvin Kikillus, Sedric Dietz

 

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image