SG Stutensee-Weingarten II : SG H/H II 31 : 36 (16:16)

Am vergangenen Samstag reiste unsere zweite Mannschaft nach Weingarten, wo sie von der SG Stutensee/Weingarten 2 zum Gastspiel erwartet wurde.
Nach der frustrierenden Heimniederlage gegen Tabellennachbar Pforzheim zwei Wochen zuvor, hatten sich die Mannen um Coach Thorsten Elsner Wiedergutmachung vorgenommen. Bereits während der Trainingseinheiten in der zweiwöchigen Vorbereitung auf das Spiel wurde hochkonzentriert und intensiv geschuftet und man war sich einig, dass in Weingarten endlich der langersehnte erste Punktgewinn der Saison herausspringen sollte. Und es sollte nicht nur beim frommen Wunsch bleiben.
Konzentriert startete man in die Partie und beim 6:9 durch Philipp Müller in der 17. Minute konnte man sich erstmals mit drei Toren absetzen. Dieser Vorsprung konnte bis zum 11:14 durch Daniel Philipp in der 25. Minute relativ konstant gehalten werden. In der Folge schlichen sich allerdings einige Ungenauigkeiten ins Angriffsspiel der Elsner-Truppe und in der Defensive bereitete die Umstellung der Gastgeber auf zwei Kreisläufer Schwierigkeiten. Folgerichtig ging es mit einem 16:16-Unentschieden in die Halbzeitpause.
Der Start in den zweiten Spielabschnitt fiel dann wieder positiver aus. Im Angriff ging man konzentrierter zu Werke, ohne sich jedoch entscheidend absetzen zu können. Da man sich in der Deckung weiterhin mit der 4:2-Formation des Gegners schwertat und Stutensee/Weingarten einige einfache Torerfolge gestattete, sah es beim 25:23 durch Philipp Gramm (44.) endgültig so aus als könnten sich die Elsner-Schützlinge erneut nicht für ihre engagierte Leistung belohnen. Doch im Gegensatz zu den vorangegangen Partien ließ sich unsere Mannschaft diesmal nicht von dem neuerlichen Rückschlag aus der Fassung bringen, sondern stemmte sich mit großer Moral gegen die drohende Niederlage. So entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in deren Verlauf das Spiel mehrere Male hin und herwogte. Mit viel Leidenschaft erkämpfte sich die SGHH-Sieben in dieser Phase, zu der auch Torhüter Lukas Jaedicke mit zwei vereitelten Siebenmeterm entscheidend beitrug, allmählich wieder die Oberhand im Spiel und als Kai Schlattmann einen Konter mit einem sehenswerten Leger zum 28:32 (54.) abschloss, war eine kleine Vorentscheidung gefallen. Aus der anschließenden Auszeit kamen die Gastgeber mit einer offenen Manndeckung, von der sich unsere Mannschaft aber nicht mehr verunsichern ließ. Zu groß war mittlerweile der Siegeswille, zu stark die mannschaftliche Geschlossenheit, weshalb der Vorsprung am Ende sogar noch auf sechs Tore ausgebaut werden konnte.
Der Rest war grenzenlose Erleichterung und Freude über die ersten zwei Punkte in der Landesliga.
Am kommenden Samstag will unsere Zweite um 20 Uhr in eigener Halle gegen die TS Durlach nachlegen und hofft dabei auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image