Spielberichte Archiv
SG BBM Bietigheim II : SG H/H 30 : 30 (18:14)
Mehr Informationen
22 Dezember, 2019
HSG St. Leon/Reilingen : SG H/H 30 : 21 (17:11)
Mehr Informationen
15 Dezember, 2019
SG H/H/G : JSG Hemsbach/Laudenbach 32 : 28 (16:14)
Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : SG Stutensee-Weingarten 22 : 31 (9:14)

Hoch motiviert und dem Sieg gewillt starten wir in unser letztes Spiel für dieses Jahr. Durch Unentschlossenheit und vielen Fehlern im Angriff und zu wenig Gegenwehr in der Abwehr liefen wir aber schon ab der 10. Minute einem Rückstand hinterher, den wir über das Spiel nicht mehr einholen konnten. Zu viele technische Fehler und Fehlwürfe bestimmten unser Spiel und so konnten die Gegner immer weiter davonziehen.

Nach dieser bitteren, aber verdienten Niederlage, wollen wir nun noch mehr an uns arbeiten, um im nächsten Jahr wieder voll durchstarten zu können.

Es spielten: Patricia Maler (Tor), Sarah Betz (2), Valerie Hellriegel, Shirin Krieger (3/2), Amelie Dickgießer, Regina Veith (1), Hannah Schmitt (5), Leonie Voss (3), Franziska Wegmann, Caroline Kurz, Luisa Bohn, Luana Rusnak (5), Ina Bauer

Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : TSV Birkenau 12 : 20 (8:9)
Mehr Informationen
HSG Ettlingen : SG H/H/G 22 : 38 (11:18)

Im letzten Spiel des Jahres musste unser Team auswärts bei der HSG Ettlingen antreten. Von Anfang an diktierte die SG gegen den Tabellenvorletzten das Spiel. Schnell stand es 1:5 (6. Minute) und 6:12 (17. Minute) und wir konnten allen Spielern Einsatzzeit geben, um unsere Kräfte zu schonen. Bis zur Halbzeit war der Vorsprung auf 7 Tore angewachsen und hätte sogar höher ausfallen können, wenn wir im Torabschluss konzentrierter gewesen wären.
Nach dem Seitenwechsel hatten wir unsere beste Phase und schossen 6 Tore in Folge zum 12:26 in der 32. Minute. Dieser Vorsprung blieb bis zum Spielende konstant, der zweite Auswärtssieg in Folge war unter Dach und Fach.

Es spielten für die SG: Max Zimmermann (Torwart, 1 Tor), Markus Rusnak (10), Felix Schmitt (11), Liam Edinger (2), Elia Brenkmann, Leo Motz (5), Lukas Bartuli (4), Simon Klinger (1), Paul Baumgärtner (4) und Micha Walter.

Mehr Informationen
Neue Warmmachshirts für die männliche C-Jugend

Die männliche C-Jugend der SG HHG bedank sich ganz herzlich bei unserem Sponsor Firma Sicherheitstechnik Alexander Klinger für die neuen Warmmachshirts!

Mehr Informationen
14 Dezember, 2019
Zweiter Spieltag der F-Jugend-Mädchen in Odenheim.

Am vergangenen Sonntag stand der nächste und wieder heiß ersehnte Spieltag der F- Jugend-Mädchenmannschaft in Odenheim an. 11hoch motivierte Mädchen konnten kaum erwarten, dass es losging. Außer uns waren noch die Mannschaften der SG Graben-Neudorf I & II sowie der SG Odenheim-Unteröwisheim am Start. Zunächst gab es eine Aufwärmrunde mit verschiedenen Bewegungsübungen durch die Halle um die Muskeln aufzuwärmen. Anschließend wurde zwischen Handball und Korbball immer wieder gewechselt. Die Mädchen waren von Anfang an mit Spaß und großem Elan dabei und zeigten den Eltern was sie inzwischen schon alles können. Tolle Pässe sah man ebenso wie gute Zuspiele zur freistehenden Mitspielerin und sicheres Fangen des Balles. Dadurch konnten sowohl beim Handball als auch beim Korbball jeweils ein Spiel gewonnen werden und eins endete Unentschieden wofür es viel Applaus und lautstarken Jubel gab. Da wieder so viele Mädchen dabei waren, konnte auch oft und viel gewechselt werden, damit jeder die Chance erhielt entweder Tore zu werfen oder als Torfrau Tore zu verhindern. Zwischen den Spielen konnten sich die Mädchen entweder mit leckerem Kuchen stärken oder an verschiedenen Stationen ihr Können unter Beweis stellen. Nach 2,5 Stunden ging dieser Spieltag mit einer Siegerehrung, bei der es eine Medaille, Obst und Süßigkeiten gab, leider viel zu schnell zu Ende.

Wir bedanken uns wieder bei allen Eltern und Geschwister für die lautstarken Anfeuerungsrufe und hoffen ihr seid auch beim nächsten Spieltag im neuen Jahr dabei. Jetzt gehen die Mädels erst mal in die wohlverdiente Weihnachts- und Winterpause.

Emilia, Helena, Josie, Klara, Lara, Laura, Mara, Merle, Mia, Pia und Sophia ich bin stolz auf euch, denn ihr wart wieder KLASSE!

Mehr Informationen
10 Dezember, 2019
SG H/H II : TV Schriesheim 29 : 31 (14:15)
Mehr Informationen
8 Dezember, 2019
TSV Knittlingen : SG H/H/G 20 : 35 (11:20)
Mehr Informationen
TGS Pforzheim : SG H/H/G 34 : 30 (17:18)
Mehr Informationen
SG H/H/G : TV Forst II 25 : 12 (14:7)

Am Sonntag stand das Spitzenspiel gegen den TV Forst2 auf dem Programm. Mit jeweils vier Verlustpunkten auf Rang 2 und 3 stehend, wollten beide Mannschaften den Kontakt zur Spitze (Graben-Neudorf mit 3 Verlustpunkten) nicht verlieren.

Dementsprechend ging unsere Mannschaft hochmotiviert in das Spiel. Bereits nach vier Minuten konnten wir uns vier Tore absetzen. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit konnten sie das Niveau sogar noch steigern und zauberten den ein oder anderen schönen Spielzug auf das Spielfeld. Ein weiterer Punkt war mal wieder unsere Abwehr mit einem hervorragenden Torhüter Adrian zwischen den Pfosten. Dadurch kamen wir mit unseren schnellen Tempogegenstösse immer wieder zu leichten Torerfolgen. So hatten wir uns bis zur Halbzeitpause einen sensationellen 7-Tore-Vorsprung erspielt.

Aber die zweite Halbzeit übertraf die erste Halbzeit nochmals. Unsere Abwehr machte nun komplett dicht. Erst nach ca. zehn Minuten bekamen wir den ersten Gegentreffer zum 21:8. Aber auch im Angriff zeigten die Kinder einige sehenswerte Ballkombinationen. Auch in der Chancenauswertung zeigte sich die Mannschaft verbessert. Ein Blick auf die Torschützenliste zeigt, wie ausgewogen die Mannschaft mittlerweile auftritt. Die miteingesetzten Mädchen aus der 2. Mannschaft konnten wieder einige Spielminuten an Erfahrungen sammeln.

Die Mannschaft zeigte eine tolle Leistung und gewann dieses Spiel verdient. Die Kinder setzten die Vorgaben die vor dem Spiel und in der Pause besprochen wurden, alle um. Aber wir sollten nicht zu euphorisch sein, denn es wird wieder Spiele geben, die nicht so gut laufen und auch für diesen Fall müssen wir gewappnet sein. Denn hierfür muss sich die Mannschaft weitere Lösungen im Training in konzentrierter Art erarbeiten.

Gespielt haben: Lars B., Niclas M., Benjamin V., Adrian Sch., Levin Sch., Mattis Z., Bennet K., Julian S., Evan H., Zoe M., Lea H., Merja Sp.,

(Ku)

Mehr Informationen
SG H/H : HSG Strohgäu 23 : 24 (10:12)

 

Mehr Informationen
TG Eggenstein : SG H/H/G 21 : 24 (13:13)

Im Auswärtsspiel gegen den Tabellenvierten aus Eggenstein war unser Team nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel auf Wiedergutmachung aus.

Wir hatten einen sehr guten Start und zogen gleich auf 1:5 davon. Die Abwehr stand von der ersten Minute stabil und im Angriff erzielten wir leichte Tore. Ballgewinne in der Abwehr konnte wir gut in Konter umsetzen. Dann fingen sich die Gastgeber wieder und hielten den 4-Tore-Abstand bis zur 19. Minute stabil (8:12). Durch Fehlwürfe und technische Fehler ermöglichten wir es Eggenstein wieder näher ran zu kommen, beim Halbzeitpfiff stand es 13:13.

Die zweite Hälfte begann mit einem Tor für Eggenstein zum 14:13, wir konterten mit drei Toren in Folge zum 14:16. Von da ab konnten wir den knappen Vorsprung von 2 Toren halten. Am Ende wurde noch einmal spannend, als wir die letzten 2 Minuten des Spiels beim Stande von 21:23 in Unterzahl spielen mussten. Eggenstein stellte um auf eine offensive Deckung. Aber auch diese Phase haben wir gut überstanden und konnten sogar erhöhen zum Endstand von 21:24.

Es spielten für die SG: Max Zimmermann (Tor), Markus Rusnak (7), Felix Schmitt (12/4), Liam Edinger (1), Elia Brenkmann (1), Leo Motz (2), Lukas Bartuli (1), David Schroth, Danilo Dehn, Simon Klinger, Paul Baumgärtner und Micha Walter.

Mehr Informationen
SG H/H/G : TG Neureut 34 : 26 (20:12)
Mehr Informationen
TuS Steißlingen : SG H/H 30 : 25 (15:12)

Die Punkte bleiben zu Recht am Bodensee

Von der tollen Leistung und Teamgeist aus den vorangegangen Wochen war am letzten Samstag wenig zu sehen.

Bereits zu Beginn des Spiels war die TuS Steißlingen überlegen, konnten sich aber nicht absetzen. Dies hatten die Damen der SG vor allem einer an diesem Wochenende starken Torhüterin Lea Hechinger zu verdanken, die sie lange im Spiel hielt. Das Spiel war geprägt von Fehlern und auch die Stimmung auf dem Feld war nicht so vorhanden wie in den vorherigen Wochen.

Die Fehlerquote war extrem hoch und die Anweisungen des Trainerteams wurden selten umgesetzt. Das erlaubte es der technisch starken TuS sich in der 19. Minute abzusetzen. So kam es, dass man mit einem Stand von 15:12 in die Halbzeitpause ging.

Die Ansagen in der Halbzeitpause waren eindeutig und die SG wollte nochmals angreifen. Durch hohes Tempospiel konnte Hanna Marquardt nach knappen 7 Minuten den Ausgleich zum 17:17 erzielen.

Doch dieser Schwung wurde nicht beibehalten, man brach vielmehr ein. Dies nutzten die Steißlinger Damen und zogen davon. Diesen Abstand konnte die SG nicht mehr aufholen und so gewann die TuS am Ende verdient mit einem 30:25.

Am kommenden Samstag wird die Mannschaft um 18 Uhr zuhause auf die HSG Strohgäu treffen und möchte ihre Niederlage wieder gutmachen.

SG H/H: Lea Hechinger; Isabel Gromer, Lisa Haab, Selina Röh (10/4), Laura Witt (6), Anna Greil, Denise Bremer (1), Jasmin Schückle (2), Ramona Borne (2), Tamara Dehm (1), Mia Wehrmeyer (1), Hanna Marquardt (2)

Mehr Informationen
1 Dezember, 2019
TG Neureut : SG H/H II 26 : 22 (15:13)
Mehr Informationen
SG H/H III : SG Odenheim/Unteröwisheim II 19 : 27 (5:15)
Mehr Informationen
SG H/H/G : TGS Pforzheim 33 : 34 (14:14)
Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : HG Saase 26 : 23 (9:11)

Am Samstag den 30.11.2019 empfingen die weibliche A-Jugend der WSG in Heidelsheim die HG Saase. Für beide Mannschaften war der Punktgewinn sehr wichtig, da diese in der Tabelle im unteren Drittel liegen. Motiviert starteten wir ins Spiel und die Gäste erwischten den besseren Start. In der fünften Spielminute nahm unser Trainerteam die erste Auszeit, um uns aufzuwecken, was ihnen auch gelang. Direkt nach der Auszeit erzielten wir unser erstes Tor und kämpften weiter. Nach einem zwischenzeitlichen fünf Tore Rückstand konnten wir uns zur Halbzeit auf einen zwei Tore Rückstand herankämpfen. Durch die klare Ansprache unserer Trainer wurden wir selbstbewusster und zeigten unser Können. So konnten wir ab der 42 Minute einen 15:18 Rückstand in eine 20:18 Führung in der 47. Minute ausbauen. Durch eine starke Abwehrleistung und clevere Angriffe konnten wir unsere Führung bis zum Ende halten. Hochverdient konnten wir die zwei Punkte Zuhause gewinnen und uns weiter Richtung Mittelfeld vorkämpfen.

Für die WSG spielten: Patricia Maler (Tor), Sarah Betz, Valerie Hellriegel, Shirin Krieger (1), Amelie Dickgießer (2), Regina Veith (2/10), Hannah Schmitt (2), Leonie Voss (3/2), Franziska Wegmann, Jana Hiller (2), Luana Rusnak (4), Ina Bauer (2)

Mehr Informationen
TG Neureut : SG H/H/G 17 : 43 (13:20)

Klarer Sieg der SGHHG gegen die TG Neureut in Neureut.
In der gesamten Spielzeit war die SGHHG immer in Führung und konnte den verdienten Sieg mit nach Hause nehmen.
Es spielten: Noah Brenkmann 6 ; Til Schwedes 5 ; Finn Conrad 8 ; Aaron Feldmann 3 ; Marc Mohr (1/0) ; Jan Bartelmetz 21

Mehr Informationen
SG H/H/G II : SG H/H/G 4 : 46 (2:24)

Am Wochenende stand das vereinsinterne Duell der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim auf dem Programm.

Unsere Jungenmannschaft startet gut in die Partie und zog schnell auf 14:0 (14. Min.) davon. Die Mädchenmannschaft hatte beim Spielaufbau bereits ihre Schwierigkeiten. Dennoch konnten sich die Mädchen einige Male bis vor das Tor der Jungen durcharbeiten und hatten so die ein oder andere Torchancen. Die Tore 1 und 2 schossen die Mädchen in der 15. Minute.

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Die Jungs konnten bereits im Spielaufbau der Mädchen den ein oder anderen Ball herausspielen und kamen so zu schnellen und einfachen Toren. Aber auch die Mädchen kam zu ihren Chancen und konnten auch in der 2. Halbzeit 2 Tore werfen.

Die Jungenmannschaft spielte ihr gewohntes Spiel, vergab aber in der 1. Halbzeit zu viele gute Chancen. In der Mädchenmannschaft haben es nur einzelne Mädchen geschafft ihr Durchsetzungsvermögen in der 1 gegen 1 Situation zu zeigen. Für viele Mädchen heißt das, trainieren, trainieren und nochmals trainieren. Im Training kann man bei den Mädchen bereits einige Fortschritte erkennen, leider schaffen sie es noch nicht im Spiel diese besser einzusetzen.

Gespielt haben: 2.Mannschaft: Lea M., Julika D., Leonie H., Luisa W., Merja Sp., Zoe M., Lea H., Maya V., Larissa K.,

1.Mannschaft: Levin Sch., Adrian Sch., Bennet K., Niclas M., Julian S., Lars B., Evan H., Noah K., Benjamin V.

(Ku)

Mehr Informationen
SG H/H/G : SG Pforzheim/Eutingen II 20 :17 (7:10)
Mehr Informationen
TV Sulzfeld : SG H/H/G 23 : 30 (14:15)

Am vergangenen Sonntag spielte die männliche A Jugend gegen den TV Sulzfeld. Vor dem Spiel war jedem klar, dass nur ein Sieg zählt und man endlich den ersten Auswärtssieg feiern wollte. Außerdem wollte man eine Revanche für das verlorene Qualifikationsspiel vor knapp einem halben Jahr. So startete man auch gut in das Spiel und bis zur fünften Minute schien alles beim Spielstand von 4:4 ausgeglichen. Doch dann schaffte man es für die nächsten zehn Minuten nicht ein Tor zu erzielen und lies den Gegner auf fünf Tore davon ziehen. Nach einer Auszeit durch das Trainerteam, konnte man sich dann wieder zurück ins Spiel kämpfen und schaffte es dann in der 28. Minute mit einem 7 Meter von Dirk Walz zum 14:14 das Spiel wieder auszugleichen. Des weiteren profitierte man durch eine strittige rote Karte für den bis zu diesem Zeitpunkt besten Torschützen der Sulzfelder. Mit einem weiteren Tor durch Dirk Walz erzielte man dann sogar noch vor der Pause den Führungstreffer zum 14:15. Nach der Halbzeitpause schafften wir es durch eine sehr gute Abwehrleistung diese Führung immer weiter auszubauen, so dass es in der 40. Minute 15:21 für uns stand. Auch wenn der Gegner es noch einmal schaffte auf vier Tore heran zu kommen, ließen wir uns nicht beirren und legten einen starken Endspurt bis zum Schlusspfiff hin, so dass man sich am Ende über einen 23:30 Auswärtssieg freuen konnte. Besonders muss man noch einem die Abwehr und den starken Marvin Mende im Tor loben, die dafür sorgten, dass man in der zweiten Halbzeit nur neun Gegentore bekam.

Es spielten: Markus Rusnak(1), Felix Schmitt(3), Dirk Walz(8/4), Julian Mohr(4), Max Martin(1), Max Gromer(5/1), Maximilian Zink(3), Tobias Zickwolf, Josia Walter(1), Jan Heiler, Marius Spiegel(4), Magnus Metzger, Marvin Mende(Tor)

Mehr Informationen
24 November, 2019
HG Oftersheim/Schwetzingen : WSG Kraichgau-Hardt 18 : 30 (5:16)

Obwohl es zunächst nicht danach aussah und man von einem eher spannenden und knappen Spiel ausging, gelang es der WSG in der 14.Minute bei einem Rückstand von 5:3, diesen aufzuholen und sich immer mehr abzusetzen. Dank einer herausragenden Abwehr- und Torhüterleistung sowie einem enormen Kampfgeist im Angriff, konnte die WSG zahlreiche Tore erzielen und brachte die HG regelrecht zur Verzweiflung. Mit einer 11-Tore Führung ging die WSG zufrieden in die Halbzeitpause.

Obwohl die Gastgeber in der zweiten Halbzeit auf höchstens 8 Tore verkürzen konnten, gelang es unserer höchst motivierten Mannschaft, sich schnell wieder zu fangen und den Vorsprung wieder aufzubauen. Hier spielte auch die stetige Unterstützung und Motivation, die wir durch die „Bank“ und das Trainerteam bekamen eine große Rolle. So gingen wir verdient als Sieger vom Platz mit einem 12-Tore Unterschied, wovon jede Spielerin mindestens ein Tor erzielen konnte. Diese 2 wichtigen Auswärtspunkte stärken unser Selbstvertrauen und setzen eine gute Grundlage für das nächste Spiel, in welchem wir an der heutigen Leistung anknüpfen wollen.

Für die WSG spielten: Sarah Betz (1), Shirin Krieger (3), Amelie Dickgießer (1), Hannah Schmitt (4), Patricia Maler (Tor), Leonie Voss (10/4), Franzi Wegmann (2), Jana Hiller (2), Luana Rusnak (3), Regina Veith (3), Ina Bauer (1)

Mehr Informationen
TGS Pforzheim : SG H/H/G 3 : 26 (0:16)
Mehr Informationen
TV Malsch III : SG H/H III 43 : 33 (19:15)
Mehr Informationen
SG Graben-Neudorf : SG H/H/G 27 : 32 (15:12)

Im Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen. Der Start in Graben-Neudorf war jedoch sehr holprig, vor allem in der Abwehr war die Einstellung mangelhaft. Graben-Neudorf kam immer wieder zu leichten Toren und zog auf 7:4 in der 8. Minute davon. Felix Schmitt konnte aufgrund einer Handverletzung nur sporadisch eingesetzt werden, was die Situation zusätzlich verschärfte. Das Team fing sich wieder und holte den Rückstand auf (11:11, 20. Minute). Dann jedoch folgte wieder eine Schwächephase, Graben-Neudorf zog bis zur Halbzeit auf 15:12 davon.
Nach dem Seitenwechsel war unser Team dann wieder hellwach, der Rückstand wurde aufgeholt und in einen 2-Tore-Vorsprung umgewandelt (17:19, 32. Minute). Wir schafften es jedoch nicht, uns vorentscheidend abzusetzen, Graben-Neudorf blieb immer in Schlagdistanz und die Führung wechselte mehrmals hin und her. Erst in den letzten 3 Minuten des Spiels konnte Leo Motz durch 4 Tore in Folge den Sieg absichern, Endstand 27:32 für unser Team.

Es spielten für die SG: Fabian Storck (Tor), Markus Rusnak (3), Felix Schmitt (3/1), Liam Edinger (1), Elia Brenkmann (4), Leo Motz (11/2), Lukas Bartuli (2), David Schroth, Simon Klinger, Paul Baumgärtner (3) und Micha Walter (5).

Mehr Informationen
HG Oftersheim/Schwetzingen : WSG Kraichgau-Hardt 15 : 19 (7:7)

Die WSG spielte am vergangenen Samstag in Oftersheim. Die Gegner waren ebenfalls mit nur einem gewonnenen Spiel unser direkter Tabellennachbar. Die Mission war klar: Wir wollen die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Die erste Halbzeit war erst einmal holprig. Die Abwehr stand über die weitesten Phasen der Halbzeit gut, jedoch im Angriff blieben viel zu viele freie Wurfchancen ungenutzt. Man ging mit einem 7:7 Pausenstand in die Kabine.

Die Halbzeitansprache war klar: Chancen verwerten und in der Abwehr genau so weiterarbeiten wie zuvor.

Das wurde von den Spielern sehr gut umgesetzt. In der 34. Minute gelang der erste 3-Tore Vorsprung. Ab da kam die WSG nicht mehr ins Hintertreffen. Circa 10 Minuten vor ende der Partie wurde es jedoch nochmal knapp und die Gegner kamen bis auf ein Tor ran. Sehr unglücklich für die WSG war die Verletzung von Hanna Brunner in der zweiten Halbzeit. Sie knickte um und riss sich ein Band am Fußgelenk. Auf diesem Weg Gute Besserung vom ganzen Team. Ab diesem Zeitpunkt kämpfte die ganze Mannschaft inklusive der Bank lautstark für Hanna und mit einer super Teamleistung konnte man am Ende einen 15-19 Sieg einfahren und zwei Punkte mitnehmen.

Für die WSG spielten: Simea Krieger (Tor), Jana Betz, Sina Burgbacher (2), Ina Bauer (2), Valerie Hellriegel (2), Hanna Brunner (8/2), Luisa Bohn, Regina Veith (5/3), Caroline Kurz, Nathalie Wild und Ella Lauer.

Trainer: Selina Röh

Mehr Informationen
SG H/H/G : HSG Bruchsal/Untergrombach 38 : 28 (21:14)

Klarer Derby-Sieg der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim gegen die HSG Bruchsal/ Untergrombach in Heidelsheim.
Das Spiel startete zunächst etwas holprig für die SGHHG. Beide Mannschaft spielten auf einer Augenhöhe, das hatte die SGHHG nur ihrer schlechten Abwehrleistung zu verdanken.
Doch ab der 11. Minute zog die SGHHG Tor um Tor davon . Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte der Heidelsheimer Spieler Jan Bartelmetz ein durchaus sehenswertes Tor aus dem Rückraum. Somit kam es zum Halbzeistand 21:14 . In der zweiten Halbzeit kam die SGHHG mit erhobenen Köpfen und rausgestreckter Brust aus der Kabine. Die SGHHG erhöhte ihren Vorsprung auf 9 Tore. Doch die HSG gab nicht auf und kämpfte weiter . Doch gegen die fabelhafte und disziplinierte Spielweise der SGHHG kam die HSG Bruchsal/Untergrombach nicht an. Am Ende gewann die SGHHG verdient mit 38:28 das Bruchsal Derby.
Es spielten: Noah Brenkman 2 ; Finn Seitner 2 (1/1) ; Til Schwedes 6 ; Finn Conrad 10 ; Aaron Feldmann 4; Jan Bartelmetz 14 ; Marc Mohr ; Julian Kurz

Mehr Informationen
SG H/H/G : HSG Bruchsal/Untergrombach 30 : 26 (15:14)

Am Wochenende stand wieder ein harter Brocken für unsere D1-Jugend auf dem Programm. Aber in einer allgemein sehr ausgeglichenen Liga, gibt es für unsere sehr junge Mannschaft kaum leichte Spiele.

Bereits vom Start weg zeigten unsere jungen wilden großes Engagement und Willenskraft. Durch konsequente Deckungsarbeit und wenige Ballverluste im Angriff konnten wir uns schnell mit 3 Toren absetzen (6:3, 7.Minute) Dies konnten wir bis 15 Minute (13:10) weiter aufrechterhalten. Danach kam ein kleiner Einbruch und die Gäste konnten kurz vor der Pause auf 14:14 ausgleichen.

Die 2. Halbzeit ähnlicher Spielverlauf. In der Abwehr standen wir gut und unsere beiden Torhüter Adrian und Evan waren wie in der 1. Halbzeit ein guter Rückhalt. Im Angriff fanden wir gegen die offensiv stehenden Gäste immer wieder Lücken. So entwickelte sich ein niveauvolles Jugendspiel. Aber in der 29. Minute (22:17) kam wieder ein Leistungsabfall. Durch schlechte Würfe im Angriff und leichtfertige Ballverluste im Spielaufbau konnten die Gäste in der 33. Minute auf 22:22 ausgleichen. Jetzt drohte das Spiel zu kippen, aber wie bereits in den vorausgegangen Spielen, zeigte die Mannschaft ihr Kämpferherz und jeder half dem Mitspieler in der Not aus. So schaffte es die Mannschaft sich wieder ein wenig abzusetzen (27:24, 37.Min.). Die restlichen drei Minuten spielten die Kinder das Spiel souverän runter.

Die Mannschaft zeigte ein tolles Spiel und eine gute Moral in den engen Situationen des Spiels. Im gesamten gesehen ein verdienter Sieg, da unsere Mannschaft über weiten Strecken das bessere Spiel und Einstellung hatte, mit kleinen Schönheitsfehler in beiden Halbzeiten.

Gespielt haben: Levin Sch., Adrian Sch., Mattis Z., Bennet K., Niclas M., Julian S., Lars B., Evan H., Benjamin V. (Ku)

Mehr Informationen
Trikots vom weltweit agierenden Unternehmen INIT

Seit vergangenem Spieltag tritt die männliche B-Jugend der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim in neuen Trikots gesponsert von unserem Partnerunternehmen der Firma INIT in Karlsruhe auf. INIT ist weltweit führender Anbieter für IT-Lösungen im öffentlichen Nahverkehr und bietet interessierten Jugendlichen und Heranwachsenden Ausbildungsplätze und Karriere Chancen im spannenden Bereich der Mobilität. Die SG HHG bedankt sich recht herzlich für die neue Spielkleidung!

Der erste Auftritt im neuen Trikot war ein überzeugender Sieg beim Gastspiel in Graben-Neudorf.

Bild: INIT Geschäftsführer Mario Baumgärtner (li) und Trainer Stefan Motz (re) mit der mB bei der Trikotübergabe

Mehr Informationen
23 November, 2019
SG H/H : TSV Heiningen 24 : 24 (12:12)

Die Damen 1 ergattern einen Punkt in einem spannenden Duell gegen den TSV Heiningen

Wie auch in der vergangenen Woche war es ein nervenaufreibendes Spiel.

In den ersten 16 Minuten wurde alles gegeben. Die SG spielte einen schnellen Handball nach vorne und stellte eine nur schwer zu durchdringende und laute Abwehr. Dies führte dazu dass man sich mit 3 Toren absetzen konnte (9:6) und dem technisch starken TSV allergrößte Probleme bereitete. Doch der Einbruch kam, die Lautstärke in der Abwehr nahm ab, das Tempo wurde nicht weiter gehalten und Ballverluste ermöglichten dem TSV Heinigen den Vorsprung von drei Toren aufzuholen. So ging man in die Halbzeit mit einem 12:12.

Die Ansprache von Trainerin Theresa Köhler in der Kabine war eindeutig. Die Mannschaft musste sich wieder sammeln und das Tempo aus der ersten viertel Stunde wieder aufnehmen. Doch auch nach der Pause tat man sich vor allem im Angriff sehr schwer, immer wieder entschied man sich für die falschen Lücken und verzweifelte an der starken gegnerischen Torhüterin, sodass der TSV in der 42. Minute auf 13:16 davonziehen konnte. Doch man wollte kämpfen und sich nicht so einfach geschlagen geben. In der 42. Minute nahm Trainerin Theresa Köhler die zweite Auszeit und verwies die Mannschaft auf die Stärken vom Anfang des Spiels. So nahm man das anfängliche Tempo wieder auf, agierte aggressiver in der Abwehr und erzielte in der 55. Minute den Ausgleich zum 21:21. Von nun an stand das Spiel auf Messers Schneide. 36 Sekunden vor Ende des Spiel konnte der TSV Heiningen ein Tor zum 23:24 erzielen, woraufhin Theresa Köhler die dritte Auszeit nahm und klare Anweisungen erteilte. So war es diesmal Denise Bremer, die für die Mannschaft in den letzten Sekunden den Ausgleich brachte und das Engagement der Mannschaft mit einem Punkt belohnte.

In der kommenden Woche wird die Mannschaft ein spielfreies Wochenende genießen, bevor sie in der darauffolgenden Woche dem 30.11. auswärts auf die Damen des TuS Steißlingen trifft.

SG H/H: Lea Hechinger; Feld: Bianca Dehm (4), Isabel Gromer, Lisa Haab, Selina Röh (8/7), Laura Witt (3), Anna Greil, Denise Bremer (2), Jasmin Schückle (2), Ramona Borne (2), Tamara Dehm (3), Mia Wehrmeyer

Mehr Informationen
17 November, 2019
SG H/H/G : JSG Rot-Malsch 35 : 26 (16:9)

Nach einer längeren Spielpause empfingen wir am Sonntag die JSG Rot-Malsch

Wir hatten einen reduzierten Kader, da noch mehrere Spieler angeschlagen von vorherigen Spielen oder dem Training waren. Diese Ausfälle wurden aber gut von den aushelfenden Spielern der B-Jugend ausgeglichen. Lobend muss der Kampfgeist und der Wille der Mannschaft erwähnt werden der zusammen mit einer überraschend starken Abwehr zu einfache Toren durch die zweite oder erste Welle führte. In der Abwehr muss man vor allem Abwehrchef Tobias Zickwolf und Schlussmann Marvin Mende erwähnen welche beide maßgeblich am Sieg beteiligt waren. Durch die vielen einfachen Tore schaffte man es sich in der ersten Halbzeit einen guten Vorsprung aufzubauen. Am Anfang der zweiten Halbzeit kam die bekannte Schwächephase der Sg welche wieder zu einer kleineren vier Tore Führung führte, jedoch konnten wir durch die bereits erwähnte starke Abwehr die Führung wieder ausbauen. Schlussendlich ging das Spiel 33:24 aus für die Sg HHG aus.

Es spielten: Magnus Metzger(6),Dirk Walz(2), Maximilian Zink(2), Julius Krepper(2), Julian Mohr(6),Felix Schmitt(1), Marvin Mende, Tobias Zickwolf(2), Max Martin, Marius Spiegel(4), Daniel Kuch(3) und Max Gromer(5)

Mehr Informationen
SG H/H/G : TV Forst 30 : 22 (12:13)

Gegen den Tabellennachbarn aus Forst waren wieder fast alle Spieler an Bord. Wir konnten sogar mit zwei Torhütern spielen, da Max Zimmermann kurzfristig sein Debut im SG-Dress gab. Auch hatten wir einen neuen Satz Trikots zur Verfügung, was die Motivation ebenfalls steigerte.
In der Anfangsphase des Spiels konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, die Führung wechselte ständig hin und her. Gegen Ende der ersten Halbzeit gerieten wir durch leichte Fehler im Angriff zwei Tore in Rückstand, konnten aber 10 Sekunden vor dem Pausenpfiff auf 12:13 verkürzen.
Nach dem Seitenwechsel erwischten wir einen super Start und erzielten in 80 Sekunden 3 Tore in Folge. Forst kam nochmals auf ein Unentschieden heran, dann jedoch stand die Abwehr immer besser und auch im Angriff fand unser Team immer wieder gute Lösungen. Zug um Zug konnte der Vorsprung wieder vergrößert werden und es stand in der 46. Minute 28:20. Diesen Vorsprung von 8 Toren haben wir bis zum Ende gehalten und konnten mit dem Sieg zwei wichtige Punkte einfahren.

Es spielten für die SG: Fabian Storck (Tor), Max Zimmermann (Tor), Markus Rusnak (4), Felix Schmitt (13/2), Liam Edinger (2), Elia Brenkmann (1), Leo Motz (1), Lukas Bartuli (1), David Schroth, Simon Klinger (1), Paul Baumgärtner (3), Luca Fleischer, Jan Barthelmetz (1) und Micha Walter (3).

Mehr Informationen
SG H/H/G : Turnerschaft Durlach II 41 : 20 (22:10)
Mehr Informationen
SG H/H II : TG 88 Pforzheim II 19 : 32 (12:17)
Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : JSG Taubertal 18 : 21 (10:9)

In ihrem siebten Saisonspiel traf unsere WSG mit der TSG Taubertal als Gegner auf ihren direkten Tabellennachbarn. Diese Begegnung auf Augenhöhe zeigte sich auch deutlich in der Anfangsphase, welche wir nur mit einer knappen Führung dominieren konnten. Taubertal zeigte sich dennoch hartnäckig weshalb wir lediglich mit einem Tor Vorsprung und einem 10-9 in die Pause gehen konnten. Durch die stabile Abwehr der Gegner fiel es uns in der zweiten Hälfte zunehmend schwer zum Abschluss zu kommen und auch die Abwehr zeigte Lücken. Schlussendlich gelang es der TSG die Führung zu erspielen und durch ihren bemerkenswerten Kampfgeist den 18-21 Sieg mit nach Hause zu nehmen.

Für die WSG spielten: Simea Krieger (Tor), Jana Betz (1), Ina Bauer (3), Valerie Hellriegel (1), Luisa Bohn, Regina Veith (10/4), Caroline Kurz, Nathalie Wild, Ella Lauer, Hanna Brunner (3)

Trainer: Selina Röh, Vanessa Schneider

Mehr Informationen
SG H/H/G : TSV Knittlingen 28 : 11 (15:7)
Mehr Informationen
TSV Bönnigheim : SG H/H 24 : 25 (10:11)

Zwei Punkte im Gepäck durch gute Abwehrleistung und Teamgeist

Mit dem punktgleichen TSV Bönnigheim teilte sich zu Beginn des Spiels am letzten Sonntag die SG noch den siebten Tabellenplatz. Dies sollte jedoch am Ende des Spiels zu Gunsten der SG anders aussehen.

Schon mit Anpfiff des Spiels war der Kampfgeist des gesamten Teams, sowohl auf der Bank als auch auf dem Feld, deutlich zu spüren. Das letzte Wochenende und auch die Trainingsausfälle bedingt durch Krankheit und Verletzungen ließ man hinter sich und konzentrierte sich auf die Partie. Es begann ein spannendes und ausgeglichenes Spiel. Die SG spielte eine laute und aggressive Abwehr und bereitete dem TSV immer wieder Probleme. Auch im Angriff fand man immer wieder den Durchbruch. Am heutigen Tag glänzte vor allem Bianca Dehm mit hervorragender Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr und brachte entscheidende Tore für die Mannschaft. Die Gastgeber hielten jedoch dagegen und fanden den Abschluss immer wieder über den Kreis oder aus dem Rückraum. Mit einem Tor Führung (10:11) konnte man in die Halbzeit starten und nahm die gute Stimmung auch danach wieder mit aufs Feld. Es war deutlich zu spüren, dass man heute gewinnen wollte. Durch starke Paraden von Lea Hechinger, einer lauten Bank und Ballgewinne durch eine starke Abwehrleistung konnte die SG die knappe Führung mit einem Tor die meiste Zeit halten. Knapp eine Minute vor dem Ende trafen die Gastgeberinnen zum Ausgleich, die Spannung in der Halle war zum Greifen. 2 Sekunden vor Schluss gelang Selina Röh der Siegtreffer zum 24:25.

Am kommenden Sonntag um 15:30 Uhr erwarten die Damen in Bruchsal den TSV Heiningen.

SG H/H: Lea Hechinger; Feld: Bianca Dehm (6), Isabel Gromer, Lisa Haab, Selina Röh (8/3), Laura Witt (2), Anna Greil (1), Denise Bremer (3), Jasmin Schückle (3), Ramona Borne (2), Tamara Dehm, Mia Wehrmeyer (3)

Mehr Informationen
10 November, 2019
HC Mannheim-Vogelstang : SG H/H II 33 : 26 (19:13)
Mehr Informationen
SG H/H/G : Turnerschaft Durlach 27 : 32 (15:17)

Im sechsten Spiel der Saison war der Tabellenführer aus Durlach zu Gast. Unsere Mannschaft war an diesem Wochenende ersatzgeschwächt, mit nur 2 Auswechselspielern musste das Spiel bestritten werden. Unser Team hatte einen schlechten Start und lag schnell 1:7 zurück (7. Minute). Wir fanden in der Abwehr keinen Zugriff auf die Gegenspieler und waren im Angriff nicht durchschlagskräftig genug um die Durlacher Deckungsreihe zu überwinden. Allmählich kamen wir jedoch besser ins Spiel und holten kontinuierlich den Rückstand auf (8:12, 15. Spielminute). Bis zur Halbzeit konnten wir auf 2 Tore Differenz verkürzen und gingen mit 15:17 in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste Hälfte: dem Gegner gelangen 3 schnelle Tore in Folge, Durlach zog auf 15:20 davon. Im Anschluss daran hat sich die Mannschaft wieder deutlich gesteigert und konnte mehrmals auf einen Zwei-Tore-Abstand verkürzen, insbesondere durch eine deutlich verbesserte Abwehrleistung. Leider konnten wir den Abstand nicht weiter verkürzen, Durlach zog bis zum Spielende bis auf 27:32 davon.

Es spielten für die SG: Fabian Storck (Tor), Markus Rusnak (5), Felix Schmitt (10/1), Liam Edinger (1), Lukas Bartuli (4), David Schroth (1), Simon Klinger, Paul Baumgärtner (2) und Micha Walter (3).

Mehr Informationen
TSV Birkenau : WSG Kraichgau-Hardt 30 : 19 (13:11)

Vergangenen Samstag trat unsere weibliche B-Jugend zum Auswärtsspiel gegen den TSV Birkenau an. Das Ziel war es, zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Nach einem etwas holprigen Start mit viel Ballverlust schafften wir es in der 20. Minute (9:10) durch eine starke Abwehr unsere erste Führung aufzubauen, die wir leider durch viele technische Fehler gleich wieder verloren. Jedoch konnten wir mit Birkenau gut mithalten und gingen mit einem 13:11 Stand in die Pause. In der zweiten Halbzeit fehlte uns leider der Zug zum Tor, weswegen wir in der 28. Minute (16:12) mit 4 Toren hinten lagen und nicht wieder aufholen konnten. So mussten wir am Schluss eine 30:19 Niederlage einstecken.

Für die WSG spielten: Simea Krieger (Tor), Ina Bauer 1, Hanna Brunner, Valerie Hellriegel 6, Luisa Bohn 3/1, Regina Veith 8/2, Sina Burgbacher 1, Caroline Kurz, Nathalie Wild, Ella Lauer, Jana Betz.

Trainer: Selina Röh, Vanessa Schneider

Mehr Informationen
HC Neuenbürg 2000 : SG H/H/G 17 : 24 (11:15)
Mehr Informationen
SG Graben-Neudorf : SG H/H/G 29 : 34 (19:19)
Mehr Informationen
SG Graben-Neudorf : SG H/H/G 29 : 23 (18:14)

Am vergangenen Sonntag trat unsere D-Jugend bei der SG Graben-Neudorf an. Bereits vor dem Spiel war klar, das dies ein ordentlicher Brocken zum Wegräumen wird. Unsere Kinder gingen von Beginn an konzentriert ans Werk. Einzig die schlechte Trefferquote ließ die Gastgeber immer wieder in Front gehen und zeitweise auf 6 Tore wegziehen (15:9 15.Minute). Aber bis zur Halbzeit konnten wir wieder auf vier Tore verkürzen.

Nun war klar, jetzt muss alles in der 2. Hälfte klappen. Leider vergaben wir schon zu Beginn einige gute Chancen. So wurde es von Minute zu Minute schwerer. Aber die Jungs kämpften weiter und wir versuchten die im Training einstudierten Angriffsaktionen umzusetzen. Dies machten die Kinder toll. Dennoch verloren wir das Spiel mit sechs Toren Unterschied.

Die Mannschaft zeigte spielerisch ein besseres Spiel wie der Gegner, der durch einen einzigen Spieler 15 Tore schoss und den wir in der Abwehr nicht in den Griff bekamen. Deshalb und die schlechte Chancenauswertung ließen kein besseres Ergebnis an diesem Tag zu. Aber die Mannschaft ist spielerisch weiter gewachsen. Weiter so.

Gespielt haben: Levin Sch., Mattis Z., Bennet K., Niclas M., Lars B., Julian S., Noah K., Evan H., Adrian Sch.

Mehr Informationen
Heimspieltag unserer F1-Jugend in Heidelsheim:

Unsere F1 war am vergangenen Wochenende Gastgeber für den 2. Spieltag der „Ameisenstaffel“. Gemeinsam mit den Mannschaften aus Hambrücken/Weiher, Kronau, Neuthard/Büchenau, Östringen und Bad Schönborn konnten wir einen tollen Spieltag in der Sporthalle Heidelsheim gestalten.

Gespielt wurde Handball und Touchdown-Ball im Modus jeder gegen jeden. Die 8 Minuten Spielzeit verging jeweils wie im Flug und alle Jungs wollten unbedingt „auf die Platte“ um ihr Können unter Beweis zu stellen. Wir konnten 9 von 10 Spiele mit einem Sieg beenden, lediglich im Touchdown-Ball mussten wir uns einmal geschlagen geben. Die Leistung der Jungs war an diesem Tag wirklich sehr gut – Glückwunsch an die Mannschaft!!

Sehr große Freude hatten alle Mannschaften beim Touchdown-Ball. Hier konnte im Spiel 3 gegen 3 ein Punkt erzielt werden, wenn Spieler samt Rugbyball auf einer Weichbodenmatte landen. So manche Flugeinlage konnte hier bewundert werden! An den Technik- und Geschicklichkeitsstationen konnten sich die Jungs die ein oder andere Pause gönnen, waren aber auch hier meist vom Ehrgeiz gepackt.

Unser Dank geht an dieser Stelle auch an alle Helfer und die zahlreichen Fans, vielen Dank für die Unterstützung!

Für die SGHHG spielten: Lennart, Matti, Jannik, Nico K., Niko J., Jan, Billy, Jannik, Joel und Lukas

Mehr Informationen
HSG Bergstraße : SG H/H II 31 : 17 (16:9)
Mehr Informationen
3 November, 2019
TPSG Frisch Auf Göppingen II : SG H/H 28 : 21 (13:9)
Mehr Informationen
SG H/H : TV Nellingen II 39 : 27 (21:13)
Mehr Informationen
27 Oktober, 2019
Heimspieltag

Am vergangenen Samstag stand für unsere männliche F2 (Jahrgang 2012) der Heimspieltag in der Sporthalle Heidelsheim an. Als Gäste durften wir die Mannschaften der JSG Neuthard/Büchenau, der HSG Bruchsal/Untergrombach und des TV Forst begrüßen.

Nach einem kurzen, knackigen Aufwärmspiel durften sich die Mannschaften auf zwei Spielfeldern im Handball und Würfelball messen. Unser junges Team hat sich dabei gut geschlagen, die Spiele wurden motiviert und mit viel Einsatz bestritten. Bevor es Mitte November für unsere F2 zum Spieltag der HSG Bruchsal/Untergrombach geht, war dies eine gute Standortbestimmung um zu sehen, dass wir in den nächsten Trainingseinheiten das ein oder andere verbessern können.

Unsere Spielstationen, Highlights waren hier der Bungee-Run und das Zielwerfen über ein Trampolin, sorgten für die nötige Abwechslung (und auch manch notwendige Pause) für alle Mannschaften. Die Kids hatten sichtlich Spaß dabei und wurden auch hier vom Ehrgeiz gepackt! Am Ende freuten sich alle Mannschaften über die verdiente Medaille bei der Siegerehrung. Lautstark unterstützt wurden die Mannschaften von zahlreichen Freunden, Geschwistern, Eltern und Großeltern – vielen Dank!

Danke auch an alle Helfer, die den Spieltag erst möglich gemacht haben. Am 09. November werden wir mit unserer F1 (Jahrgang 2011) in Heidelsheim spielen. Auch hier freuen wir uns wieder auf große Unterstützung!!

Mehr Informationen
SG H/H/G : FV Leopoldshafen 41 : 16 (24:5)
Mehr Informationen
SG H/H II : SG Stutensee-Weingarten 25 : 28 (12:16)

Am 26.10 begrüßte die SG Heidelsheim/ Helmsheim die SG Stutensee- Weingarten in der Sporthalle Heidelsheim. Wir gingen hoch motiviert in dieses Spiel. Das Spiel begann aus Sicht der Gäste vielversprechend. Die Gäste konnten sich mit einer 0:3 Führung in der 5. Minute absetzen. Die SGHH Mädels haben sich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen und holten sich in der 15. Minute den Ausgleich (5:5). Die Gäste konnten sich dennoch in die Halbzeit mit einer 12:16 Führung absetzen.

In der zweiten Halbzeit lies der Kampfgeist der SGHH Mädels nicht nach. In der ersten hälfte der zweiten Halbzeit kämpften Sie sich immer wieder an die Gäste ran und haben eine Klasse Leistung gebracht. Am Ende hat es leider nicht gereicht. Wir trennten uns mit einem Endergebnis 25:28 und die zwei Punkte gingen an die Gäste.

Es spielten: Helena Palasthy (Tor), Anna Pfaff (1), Anna Greil (3), Regine Kretzschmar (4), Rebecca Hodolic (1), Lea Müller (8 4/3), Hannah Schmitt (2), Isabel Gromer (2), Jessica Bürkle (2), Anja Koenigkeit (1), Joseline Witter (1)

Mehr Informationen
TV Sulzfeld : SG H/H/G 24 : 27 (11:15)
Mehr Informationen
20 Oktober, 2019
HSG Walzbachtal : SG H/H/G 36 : 31 (19:14)
Mehr Informationen
Turnerschaft Mühlburg : SG H/H II 26 : 28 (14:14)
Mehr Informationen
SG Pforzheim/Eutingen : SG H/H/G 28 : 19 (12:11)
Mehr Informationen
TV Neuthard II : SG H/H III 26 : 16 (14:7)
Mehr Informationen
TSV Birkenau : SG H/H 34 : 32 (17:15)

Das erste Aufeinandertreffen mit dem TSV Birkenau in einem Pflichtspiel seit mehreren Jahren war sozusagen eine „Black Box“. Obwohl der TSV mit sechs Niederlagen sehr schlecht in die Saison gestartet war, war der SGH/H bewusst, dass dies kein Spaziergang werden sollte, denn als mehrjähriges Mitglied der Regionalliga müssen die Birkenauerinnen nach wie über sehr gute spielerische Eigenschaften verfügen, die sie nach dem Abstiegstrauma noch nicht vollumfänglich reaktivieren konnten.

Beide Mannschaften konnten in Bestbesetzung auflaufen, die ersten Akzente und Führungen konnte die SGH/H noch setzen. Doch eine Kurzdeckung von Selina machte sich bald negativ bemerkbar. Auch die SGH/H versuchte durch Engdeckung der beiden gefährlichsten Angreiferinnen den Angriffsschwung des TSV zu unterbinden, doch der TSV konnte diese Maßnahmen etwas besser kompensieren als die SGH/H. Da beide Deckungsreihen stärker ausgedünnt als bei normaler Defensivordnung waren, wurden beide Offensivreihen zu einem raschen Abschlußverhalten gezwungen, das aber schnell in dann bald in hektischen Aktionen mündeten.

Der TSV mußte natürlich mal die ersten zwei Punkte vor eigenem Publikum mal langsam aber sicher einfahren, doch merkte man anfänglich noch etwas blockierende Nachwirkungen der Niederlagenserie, aber mit jeder positiven Aktion entwickelte der TSV mehr und mehr Stärke und Selbstbewußtsein im Spielgeschehen. Die SGH/H hätte das Spiel trotz Selinas Kurzdeckung knapp gewinnen können, aber es wurden immer wieder handwerkliche Fehler gemacht und die Paß- und Schußgenauigkeit ließen auch öfters zu wünschen übrig. So rannte die SG in einem überaus hektischen Spiel immer mit zwei bis sogar sechs Toren dem Gastgeber hinterher. Durch einige zwischendurch wiedergefundene spielerische Highlights und durch die überragende Angriffswucht von Jasmin, die heute mit sieben Toren die Schützenkrone der SGH/H einfuhr, konnte sich die SGH/H immer wieder bis auf zwei Tore ran kämpfen. Dann aber wurden wieder mehrere leichte Fehler gemacht und der TSV konnte wieder relativ locker wegziehen.

Zum Schluss wurde es nochmals spannend, aber die Durchschlagskraft der SGH/H reichte nur noch, um bis auf zwei Tore heranzukommen.

Mit etwas mehr Ruhe und Konzentration im Spielaufbau, dann auch bei den Torabschlüssen und den Zuspielen, wäre heute ein Sieg sehr wahrscheinlich möglich gewesen. An diesem Manko muss die SGH/H akribisch weiterarbeiten, damit die notwendigen Zähler gegen den Abstieg weiter eingesammelt werden können.

Am nächsten Sonntag um 15.30 Uhr erwartet die SGH/H den vierten Aufsteiger TV Nellingen II, der auch im sechsten Spiel sieglos blieb. Also geht hier die SGH/H als klarer Favorit ins Spiel und sollte sich auch tunlichst diese beiden Punkte sichern, denn dann kommen die etablierten Teams aus dem oberen und mittleren Tabellenfeld, die sich vermutlich nicht ganz so einfach die Punkte stibitzen lassen.

SG H/H: Tor: Claudia Schuranski; Feld: Bianca Dehm (2/1), Isabel Gromer (1), Lisa Haab (n.e.), Selina Röh (6/2), Laura Witt (5), Anna Greil (1), Denise Bremer (5), Hanna Marquardt, Jasmin Schückle (7), Tamara Dehm (2), Mia Wehrmeyer (3);

MV: Jasmin Förster, Theresa Köhler.

Mehr Informationen
SG H/H II : SG Walldorf Astoria 25 : 24 (14:13)

Zwei Punkte gesichert

Am 13.10. begrüßte die SG Heidelsheim/Helmsheim die SG Walldorf Astoria in ihrer Halle. Da bereits die zweite Herrenmannschaft sowohl den Sauerstoff aufgebraucht, also auch die Temperatur in der Halle erhöht hat, verliefen die ersten Minuten des Spiels eher schleppend. Trotzdem behielten die SG Mädels die Führung und konnten ihren Vorsprung in der 27. Minuten auf 13:10 ausbauen. Am Ende der ersten Halbzeit jedoch, rückte die SG Walldorf Astoria bis auf ein Tor heran und somit ging es mit 14:13 in die Halbzeit. In der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit erweiterte die SG HH ihren Vorsprung auf 23:16 und das Spiel schien eigentlich entschieden, aber die SG Walldorf Astoria kam in der 57. Minute noch einmal bis auf ein Tor heran. Am Ende haben die SG Mädels nicht die Nerven verloren und konnten das Spiel doch noch für sich entscheiden. Ein besonderer Dank geht an Laura Nemati, die heute ihr letztes Spiel absolvierte und mit 5 Toren einen großen Beitrag zum Sieg geleistet hat. Wir wünschen ihr alles Gute für ihre Zukunft. Des Weiteren wünschen wir unserer Svenja eine gute Reise nach Down Under und ganz viel Spaß mit den Kängurus. Komm gesund wieder nach Hause.

Es spielten: Helena Palasthy (Tor), Anna Pfaff (2), Regine Kretzschmar, Rebecca Hodolic, Lea Müller (9 6/5), Svenja Sebold (4/2), Patricia Maler (Tor), Hanna Schmitt (2), Isabel Gromer (1), Johanna Müller (2), Jessica Bürkle (1), Anja Koenigkeit (1), Laura Nemati (5)

Mehr Informationen
13 Oktober, 2019
Rhein-Neckar Löwen : WSG Kraichgau-Hardt 16 : 15 (7:7)

Mit einem gelungenen 2:1 startete die WSG in das Spiel. Nach 16 Spielminuten konnte das Team eine drei-Tore-Differenz erspielen. Durch unkonzentrierte Abschlüsse im Angriff der WSG konnten die Mädels der Rhein-Neckar Löwen jedoch zum 5:5 ausgleichen. Bis zur Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams absetzen und so ging es mit einem Stand von 7:7 in die Halbzeit. Schon zu Beginn des Spiels war zu erkennen dass es sich durch eine starke Abwehrarbeit auf beiden Seiten auszeichnen wird. Nach der Halbzeitpause erkämpften sich die Mädels der WSG eine konstante Ein-Tore-Führung. Doch in den letzten zehn Minuten wendete sich das Blatt und die WSG musste sich mühsam Tor um Tor wieder an den Ausgleich kämpfen. Kurz vor der 49. Minute gelang ihnen der Ausgleich zum 15:15. Durch erneut gute Abwehrarbeit und einer starken Parade von Simea Krieger konnte die WSG den Ausgleich halten und in Ballbesitz kommen. In den letzten Sekunden gelang es den Rhein-Neckar Löwen den Ball zu erobern und im Tempo-Gegenstoß den Siegtreffer zum 15:16 zu verwandeln.

Nächstes Wochenende spielt die WSG am 19.10 gegen den TB Pforzheim. Anpfiff ist um 13:50 Uhr in der Sporthalle in Heidelsheim.

Für die WSG spielten: Simea Krieger (Tor), Jana Betz, Sina Burgbacher (1), Ina Bauer (2), Valerie Hellriegel (1), Luisa Bohn (2/1), Regina Veith (6/2), Mia Smale, Caroline Kurz, Nathalie Wild, Lara-Sophie Kluß, Ella Lauer, Nadine Heugel (3)

Trainer: Vanessa Schneider

Mehr Informationen
SG H/H/G II : SG Hambrücken/Weiher 9 : 40 (7:21)

Der Torjubel geht weiter…….

Stark dezimiert durch Krankheiten und Verletzungen traten unsere D-Jugend Mädels das zweite Heimspiel in Gondelsheim gegen die Spielgemeinschaft Hambrücken/Weiher mit nur 2 Auswechselspielerinnen an. Sie kämpften jedoch von Anfang an und hatten immer wieder den Zug zum Tor. Es waren noch keine 3 Minuten gespielt als unsere Mädchen durch Lea Hammerl bereits das erste Tor schossen und so ging es immer weiter bis es nach 10 Minuten 7:10 stand. Die Eltern jubelten bei jeder guten Aktion lautstark und davon gab es an diesem Nachmittag einige. In der Abwehr wurden die teilweise deutlich größeren Jungs der SG HaWei ein ums andere Mal am Werfen gehindert und unsere Mädchen eroberten sich in der Abwehr toll den Ball zurück und spielten schnell nach vorne. Auch unsere beiden E-Jugend-Mädchen, Lisa und Maya, die bereits vorher in der  E-Jugend schon ein Spiel absolvierten hatten, zeigten auch hier eine tolle Leistung. Im Angriff waren alle hochmotiviert, hatten den Drang zum Tor und jede wollte ein Tor schießen. Es konnten Lea Hammerl, Zoe Metzger und Maya Volke erfolgreich in die Torschützenliste eintragen. Larissa Kaltenbach zeigte im Tor auch wieder einige gute Aktionen und baute so die Mädchen auf. Sogar der erste Siebenmeter dieser Saison verwandelte Lea Hammerl souverän. Wir Trainerinnen sahen wieder eine deutliche Leistungssteigerung zum letzten Sonntag. Das nächste Spiel findet am nächsten Sonntag um 14:00 Uhr beim TV Sulzfeld statt und wir hoffen bis dahin sind alle wieder einsatzbereit. Wir freuen uns auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung durch die Eltern und Geschwister.

Für die SGHHG spielten: Katrin Lange, Larissa Kaltenbach, Lea Hammerl, Lea Molitor, Lisa Römmele, Luisa Wagner, Maui Pester, Maya Volke und Zoe Metzger.

Mehr Informationen
SG H/H/G : TV Sulzfeld 43 : 5 (23:1)
Mehr Informationen
SG H/H : HG Oftersheim/Schwetzingen 27 : 20 (12:12)

Zwei weitere Punkte auf dem Konto

Mit der HG Oftersheim/Schwetzingen, welche als Aufsteiger bislang punkttelos in die Saison gestartet ist, trafen die Damen 1 der SG H/H auf einen nicht zu unterschätzenden Gegner.

Die Partie startete ausgeglichen und geprägt von vielen technischen Fehlern. Vor allem auf Seiten der SG H/H hatte man Probleme in der Abwehr. Immer wieder agierte man zu spät oder nicht konsequent genug, was die HG Oftersheim/Schwetzingen immer wieder für Durchbrüche nutzte.

Während es zur Halbzeit noch 12:12 stand, starteten die Mädels nach der Halbzeitpause mit vollem Tempo und erspielten sich eine klare Führung. Die Abwehr der SG H/H stand sicherer und schloss auch im Angriff durch hohes Tempo immer wieder stark ab.

Am Ende gewann die SG H/H verdient mit einem 27:20.

Am kommenden Samstag treffen die Damen auf den alten Lokalrivalen TSV Birkenau. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Langenberg Sporthalle in Birkenau.

SG H/H: Claudia Schuranski; Feld: Bianca Dehm, Isabel Gromer, Lisa Haab, Selina Röh (10/5), Laura Witt (6), Anna Greil (1), Denise Bremer (2), Hanna Marquardt (1), Jasmin Schückle (1), Tamara Dehm (1), Mia Wehrmeyer (5);

MV: Jasmin Förster, Theresa Köhler, Vanessa Schneider, Lea Hechinger

Mehr Informationen
SG H/H/G : JSG Leutershausen/Heddesheim 27 : 36 (14:17)
Mehr Informationen
TSG Wiesloch : WSG Kraichgau-Hardt 27 : 24 (16:12)

Am Samstag, den 12.Oktober 2019, spielten wir auswärts bei der TSG Wiesloch. Das Ziel war es, die ersten Auswärtspunkte zu holen. Bis zur 15. Minute (7:7) konnten wir mit den stark spielenden und körperlich überlegenen Spielerinnen aus Wiesloch mithalten. Allerdings schlichen sich aufgrund der Aufregung und mangelnder Konzentration immer wieder technische Fehler in unser Angriffsspiel ein und somit stand es zur Halbzeit 16:12 für die Gegnermannschaft.

Nach der deutlichen Halbzeitansprache unserer Trainer konnten wir in der zweiten Hälfte den Rückstand immer wieder verkürzen. Einige Spielzüge, die in der Pause besprochen wurden, konnten die Abwehr unserer Gegnerinnen verwirren. Leider kam es in der entscheidenden Endphase wieder häufiger zu Passungenauigkeiten; und auch eine schwache Torwurfquote und die starke Torfrau auf Seiten der Wieslocherinnen waren der Grund, dass wir den Rückstand nicht aufholen konnten und die zwei Punkte nicht mitnehmen konnten.

Trotzdem sah man in diesem Auswärtsspiel eine sehr deutliche Steigerung zder Mannschaftsleistung zu unseren letzten Spielen.

Es spielten: Patricia Maler (Tor), Sarah Betz, Valerie Hellriegel(2), Shirin Krieger(3), Regina Veith(3), Hannah Schmitt(5/1), Leonie Voss(3), Franzi Wegmann(2), Jana Hiller, Ina Bauer(2), Nadine Heugel(4)

Mehr Informationen
SG H/H/G : Post Südstadt Karlsruhe 21 : 30 (11:13)

Beim Spiel gegen die Post Südstadt Karlsruhe musste die SG wieder auf wichtige Stammspieler verzichten: Torwart Fabian Storck fehlte krankheitsbedingt ebenso wie auch Goalgetter Felix Schmitt, der aufgrund einer Verletzung aus dem letzten Spiel nur auf der Bank saß und nicht eingesetzt werden konnte. Unsere Mannschaft hatte einen schlechten Start und lag schnell 1:4 zurück (4. Minute). Diesem Rückstand liefen wir dann in der Folgezeit ständig hinterher. Zum Seitenwechsel konnten wir das Ergebnis noch auf 11:13 verkürzen. Nach der Halbzeit folgte eine Phase mit vielen technischen Fehlern und schlechten Abschlüssen, was dazu führte, daß der Rückstand auf 5 Tore anwuchs (15:20, 32. Minute). Im Angriff fehlte die gewohnte Durchschlagskraft und auch in der Abwehrarbeit konnten wir nicht mehr dagegenhalten. Letztendlich haben wir verdient verloren, der Endstand war 21:30.

Es spielten für die SG: Leo Motz (Tor), Markus Rusnak (2/1), Felix Schmitt, Liam Edinger, Elia Brenkmann (5), Lukas Bartuli (1), Danilo Dehn, Joshua Müller, David Schroth, Simon Klinger (1), Paul Baumgärtner (4), Jan Bartelmetz, Nico Deuchler (2) und Micha Walter (6).

Mehr Informationen
SG H/H/G : TG Eggenstein 32 : 26 (10:12)
Mehr Informationen
SG H/H/G : TV Sulzfeld 21 : 17 (14:9)

Leicht ersatzgeschwächt ging unsere D1-Mannschaft ins Spiel gegen den TV Sulzfeld. Durch drei Absagen unter der Woche, war klar das wir nur mit sieben Jungs für das Spiel rechnen können. Aber wir konnten mit drei Spielerinnen aus der D2-Mannschaft ergänzen.

Zu Beginn des Spieles hatten wir mit dem gezeigten Tempo noch so unsere Schwierigkeiten, aber die Mannschaft fing sich dann auch recht schnell und konnte sich ab der 8.Minute (3:3) stetig Tor um Tor absetzen. Immer wieder konnten die Zuschauer schöne Spielzüge und Aktionen der Kinder bestaunen. So war der 5 Tore-Vorsprung zu Pause gerecht und ein wenig vorentscheidend.

In der 2. Halbzeit hatten wir mit den körperlich überlegenen Gäste in der Abwehr so unsere Schwierigkeiten, konnte aber dafür im Angriff immer wieder mit Schnelligkeit und gutes Zusammenspiel punkten. Im Zeitraum zwischen der 23. und 29. Minute hatten wir eine kleine Schwächephase, in der die Gäste auf 17:15 herankamen. Aber die Mannschaft konnte sich im Zusammenspiel noch steigern und zog innerhalb von 4 Minuten wieder auf 5 Tore weg.

Die Mannschaft zeigte eine souveräne Vorstellung und die Mädchen aus der D2 konnten während des Spiels die anfängliches Nervosität ein wenig ablegen und konnten sich an dem Spiel mehr und mehr beteiligen.

Gespielt haben: Levin Sch., Adrian Sch., Mattis Z., Bennet K., Niclas M., Julian S., Lars B., Zoe M., Maui Pf., Lea H.

(Ku)

Mehr Informationen
1. Spieltag

Am vergangenen Samstag durfte unsere männliche F1 mit dem 1. Spieltag in die neue Saison starten. Gemeinsam mit den Mannschaften aus Hambrücken/Weiher, Kronau, Neuthard/Büchenau und Östringen waren wir zu Gast bei der HV Bad Schönborn.

Unsere Jungs waren super motiviert und konnten die Spiele mit viel Herzblut, Leidenschaft und guter Spielübersicht erfolgreich gestalten. Neben vielen guten Aktionen im Angriff wusste unser Team auch durch eine kämpferische Abwehrarbeit zu überzeugen. Nach insgesamt 8 Spielen schwanden am Schluss etwas die Kräfte, doch der tolle Teamgeist hat an diesem Tag für etwas zusätzliche Energie gesorgt. Das war eine tolle Leistung unserer Jungs! Am Ende gab es die verdiente Medaille bei der Siegerehrung. Lautstark unterstützt wurden die Kids durch zahlreiche Freunde, Geschwister, Eltern und Großeltern – vielen Dank!

Save the date: Weiter geht es am 26. Oktober mit unserem Heimspieltag der F2 in Heidelsheim, am 09. November ist die F1 ebenfalls Gastgeber in Heidelsheim. Die Jungs freuen sich an beiden Spieltagen natürlich auf lautstarke Unterstützung.

Für die SGHHG spielten: Lennart, Jan, Nico, David, Joel und Jannik

Mehr Informationen
SG H/H : SG Schenkenzell/Schiltach 26 : 24 (11:10)

Hart erkämpfter Arbeitssieg gegen unermüdlichen Aufsteiger!

Nach dem spielfreien Wochenende erwarteten die Damen I der SGH/H mit der SG Schenkenzell/Schiltach aus Südbaden den bisher besten Aufsteiger in dieser BWOL-Saison. Die Gäste aus dem Südschwarzwald gleich unterhalb der bekannten Kloster- und Bierstadt Alpirsbach konnten sich gegen die beiden Mit-Aufsteiger-Teams Ludwigsburg und Oftersheim/Schwetzingen sehr überzeugend durchsetzen, dagegen steht gegen Leinfelden-Echterdingen eine klare Niederlage.

Somit sollte eigentlich alles für die deutlich erfahrenere SGH/H sprechen, doch durchkreuzte eine neue Verletzung unserer Torfrau Lea die Siegesaussichten, denn sie war vor allem gegen die starke HSG L.-E. eine entscheidende Match-Winnerin!

Dafür konnte glücklicherweise unsere Stammtorfrau Claudia wieder auflaufen, unterstützt durch die Torfrau der 2. Mannschaft, Patricia Maler. Aber auch beim Feldpersonal fielen mit Ramona und unserer einzigen Linkshand Denise zwei eigentlich unverzichtbare Stammspielerinnen aus. Auch Neuzugang Lisa mußte passen. Sehr wichtig war aber dafür das Auflaufen von Tamara, die nach längerem Auslands-Urlaub wieder das dezimierte Team mit ihrer cleveren Spielweise verstärken konnte.

Eine weitere tolle Verstärkung können wir mit Theresa Kohler sehr herzlich willkommen heißen, die als Co-Trainerin und Ex-Bundesligaspielerin bei der TSG Ketsch sicher wertvolle Unterstützung einbringen kann.

Die Gäste-SG konnte mit allen Stammspielerinnen (darunter drei Linkshänderinnen!) auflaufen. Durch den relativ erfolgreichen, aber so nicht für möglich gehaltenen BWOL-Einstieg zeigten sie keinerlei Respektsbekundungen gegen den vermeintlichen Favoriten, sondern spielten unbekümmert und zielorientiert.

Die ersten Spielminuten gehörten zwar der SGH/H, bis zum 3:1 (6.) durch 2 x Selina und Laura zeige man den Gästen, wer hier das sagen hatte. Doch durch überhastete Aktionen und Schüsse provozierte man viele unnötige Ballverluste, die von den Schwarzwälderinnen mit einem 0:5-Lauf zum 3:6 (13.) dankend angenommen wurden. Das war ein ziemlicher Schock, den Jasmin mit einer Auszeit beim 3:5 zu eliminieren versuchte. Das Team konnte sich wieder stabilisieren, vor allem die bisher sehr harmlose Abwehr zeigte mal etwas mehr körperlichen Einsatz und härtere Gegenwehr, so daß die SGH/H beim 6:6 (18.) durch Selinas sicher verwandelten Strafwurf zum verdienten Ausgleich kam.

Doch auch der Gästetrainer konnte mit einer Auszeit sein Team wieder auf Kurs bringen, es konnte wieder über 6:8 auf 7:9 (23.) vorlegen. Angepeitscht vom Trommler-Team Sarah und Lea konnte die SGH/H dagegenhalten und durch einen gelungenen Konter von Laura mit dem 11:10 kurz vor der Halbzeitsirene wieder selbst die Führung erkämpfen.

Die SGH/H konnte im 1. Drittel der 2. HZ das Spiel weiter bestimmen, sie konnte mehrmals bis zu 3 Tore vorlegen, so auch beim 17:14 (39). Dann mußte auch durchgewechselt werden und der Spielfluß kam etwas ins Stocken. Auch schlichen sich wieder viel zu überhastete Abschlüsse ein, die den Gegner immer wieder eine „Steilvorlage“ boten. So kamen die Gäste beim 19:19 (49.) wieder zum frustrierenden Ausgleich. Es hätte noch schlimmer kommen können, denn just in diesem Moment war die SGH/H in doppelter Unterzahl für noch eine Minute. Da hätten die Gäste den Sack fast zumachen können, aber ausgerechnet die doppelte Überzahl brachte sie mental aus dem Tritt, sie produzierten dadurch ungewöhnliche Fehler, was die SGH/H wieder Aufatmen ließ. Noch in doppelter Unterzahl gelangen Laura zwei bärenstarke 1:1-Aktionen von Linksaußen, wo sie zwei befreiende, wunderschöne Treffer zum 21:19 (51.) setzen konnte. Doch noch ließen sich die unermüdlichen Gäste nicht abschütteln, beim 22:22 (55.). waren sie wieder auf Augenhöhe. Die Fans hielt es nicht mehr auf den Sitzen, so dramatisch war die Spielsituation fünf Minuten vor Schluß. Es war wichtig, jetzt cool zu bleiben und kein Risiko mehr einzugehen. Unsere „coole Socke“ Tamara schnappte sich den Ball und stieg zum Sprungwurf hoch und haute den Ball an dem Abwehrbollwerk vorbei in die verwaiste Torwartecke zum 23:22, gerade 3 ½ Minuten vor Ende. Mannomann, das war echt mutig, aber auch der perfekte Pushfaktor für das Team! Die Gäste konnten zwei Minuten lang nichts mehr nachlegen, Selina netzte zum 24:22 ein, kurz darauf tankte sich Mia zum 25:22 durch, und nur noch knapp eine Minute auf der Uhr: das Ding war somit gegessen!

Diese zwei sehr wichtigen Heimpunkte mußten schwer erkämpft werden, doch ohne 3 bzw. 4 Stammspielerinnen war das ein überzeugender und fulminanter Auftritt des „Rumpf-Teams“, der die tolle Moral und Einstellung in schwierigen Phasen unter Beweis stellt. Neben unserer „Lebensversicherung“ Selina als Spielmacherin und Torschützenkönigin mit 11 Toren, davon 3 souveränen Strafwürfen, konnte heute Laura ihre ansteigende Form bestätigen. Mit ihren supercleveren Toren von Linksaußen und erfolgreichen dynamischen Kontern ist sie ebenfalls Garant für gewonnene Punkte. Aber auch Mia kommt als sehr junger Neuzugang aus der Landesliga (!) immer besser zurecht und bringt mit ihrer unbekümmerten und wieselflinken Spielweise sehr viel Unruhe in die gegnerische Abwehr, auch die Trefferquote konnte sie von Spiel zu Spiel enorm verbessern. Jasmin kann als Kreisläuferin nur Tore machen, wenn sie angespielt wird, aber sie bringt in der Abwehr eine ordentliche Portion Biß mit, was die gegnerische Offensive immer wieder ins Stocken bringt. Doch die wichtigste Spielerin dieses Spiels war unsere nach mehreren Blessuren wieder rechtzeitig fit gewordene Torfrau Claudia, die ohne große Spielpraxis souverän und meisterhaft wichtige Schüsse entschärfen konnte. Aber auch an alle anderen Spielerinnen der SGH/H, die nicht so mit Torschüssen glänzen können, die aber immer ihre „Frau“ stehen und sich für nichts zu schade sind, sind elementar für so einen schwer erkämpften Sieg!

Das nächste Spiel wieder zuhause am Samstag, 12.10.19, 20 Uhr, wird sicher ähnlich schwer wie das heutige: mit der HG Oftersheim/Schwetzingen gastiert ein sehr ehrgeiziges, junges Team, das gerade in Duellen mit unserem Team beim Helmsheimer Sommerturnier sich brutal kampfkräftig gezeigt hat und als „unterklassiges“ Team uns auch bezwungen hat. Diesen Kampfgeist und Ehrgeiz sollte unser Team auf der Rechnung haben, dann sollte unter Aufbietung aller verfügbaren Kräfte auch ein Sieg machbar sein. Aber natürlich darf man keinen Gegner in der BWOL unterschätzen, aber darauf wird das neuformierte Trainerteam Jasmin und Theresa ihre Mädels schon einschwören.

SG H/H: Tor: Claudia Schuranski, Patricia Maler; Feld: Bianca Dehm, Isabel Gromer, Selina Röh (11/3), Laura Witt (6), Anna Greil (1), Vanessa Kunsmann (n.e.), Hanna Marquardt, Jasmin Schückle (2), Tamara Dehm (2), Mia Wehrmeyer (4);

MV: Jasmin Förster, Theresa Köhler, Vanessa Schneider.

Mehr Informationen
6 Oktober, 2019
HSG St. Leon/Reilingen II : SG H/H II 33 : 29 (14:12)
Mehr Informationen
Sulzfeld/Bretten II : SG H/H III 32 : 14 (17:6)
Mehr Informationen
SG Hambrücken/Weiher : SG H/H/G 36 : 33 (23:20)

Im zweiten Auswärtsspiel der Runde war die SG zu Gast bei der SG Hambrücken/Weiher. Da unser etatmäßiger Torwart Fabian Storck verletzungsbedingt fehlte, musste Leo Motz kurzfristig als Torhüter einspringen. Die Zuschauer sahen in den ersten 20 Minuten ein ausgeglichenes Spiel. Die Abwehrreihen auf beiden Seiten fanden keinen Zugriff auf die Angreifer und so kamen beide Mannschaften zu einfachen Toren. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit konnte sich die SG HaWei jedoch leicht absetzen und es wurden beim Stand von 23:20 die Seiten gewechselt. Nach der Pause kam unsere SG wieder gut ins Spiel und der 3-Tore-Rückstand wurde immer weiter verringert. In der 30. Minute erzielte Elia Brenkmann den Ausgleich zum 26:26. Das Spiel wurde nun sehr körperbetont geführt, der Schiedsrichter hatte Mühe, die Übersicht zu bewahren. Nach einem Foul an Felix Schmitt musste dieser behandelt werden und konnte anschließend 10 Minuten nicht in das Geschehen eingreifen. In dieser Phase setzte sich die SG HaWei wieder leicht ab und rettete schließlich den knappen Vorsprung bis zum Ende. Auch eine offene Manndeckung unserer Mannschaft in den letzten beiden Spielminuten änderte daran nichts mehr.

Es spielten für die SG: Leo Motz (Tor), Markus Rusnak (6/2), Felix Schmitt (10/1), Liam Edinger (1), Elia Brenkmann (7), Lukas Bartuli (1), Joshua Müller, David Schroth, Simon Klinger (1), Paul Baumgärtner (3), Oskar Vogel, Jan Bartelmetz und Micha Walter (4).

Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : TV Schriesheim 23 : 23 (12:14)

In unsrem zweiten Heimspiel gegen den TV Schriesheim wollten wir nach zwei zu deutlichen Niederlagen die ersten Punkte einfahren.

Nach einer verschlafenen Anfangsphase, in der wir nach knapp neun Minuten mit drei Toren hinten lagen, konnten wir in der 14. Minute den ersten Ausgleich erzielen. Die Gäste zogen jedoch direkt wieder nach und trotz der Umstellung auf eine 4-2 Abwehr gingen wir mit zwei Toren Rückstand in die Pause. Mit einer kämpferischen Abwehr und einfallsreichen Angriffsaktionen erreichten wir in der 40. Minute unsere erste und einzige Führung in diesem Spiel. Danach zogen die Gäste mit drei Toren davon. Noch nicht bereit aufzugeben, erzielten wir durch einen 3:0-Lauf den Ausgleich in der 59. Minute, den wir dank einer starken Abwehrleistung über die Zeit retten konnten.

Wegen der ständigen Führung der Gäste lässt sich dieser Punkt eindeutig als gewonnener bezeichnen. Das nächste Spiel findet am 12.10. auswärts gegen die TSG Wiesloch statt.

Für die WSG spielten: Simea Krieger, Patricia Maler (beide Tor), Sarah Betz, Valerie Hellriegel (1), Shirin Krieger (3), Amelie Dickgiesser, Luisa Bohn, Regina Veith (7), Hannah Schmitt (4), Leonie Voss (5/3), Franziska Wegmann (2), Caroline Kurz, Nadine Heugel (1), Ina Bauer

Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : HSG Weinheim/Oberflockenbach 15 : 26

Am vergangenen Sonntag spielte unsere weibliche B-Jugend gegen den HSG Weinheim/Oberflockenbach. Mit einem gelungenem 2:1 starteten sie in das Spiel. Da in der Abwehr, wie in den vergangenen Spielen, gut zusammengearbeitet wurde, kam es anfangs nicht zu vielen Gegentoren. Nur im Angriff kam es zunehmend zu Fehlpässen, was dazu führte, dass die HSG Weinheim/Oberflockenbach die Führung ergriff. Bis zur Halbzeit gelang es den Mädels nicht den Rückstand aufzuholen.

Auch die motivierende Trainerrede in der Halbzeitpause half nicht viel. Die Mädels behielten ihre Fehlpässe im Angriff. Das nutzten unsere Gegner und gewannen nun die deutliche Führung. Unsere Mädels konnten den Rückstand bis zum Ende des Spiels nicht mehr aufholen. So endete das Spiel mit einer 15.26 zweiten Heim-Niederlage. Nächstes Wochenende spielt die WSG am 13.10 gegen die Rhein-Neckar Löwen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr in der Stadthalle Östringen.

Für die WSG spielten:

Simea Krieger (Tor), Jana Betz, Sina Burgbacher (1), Ina Bauer (3), Valerie Hellriegel (3), Luisa Bohn (2), Regina Veith (4), Mia Smale, Caroline Kurz (1), Nathalie Wild, Ella Lauer, Nadine Heugel (1)

Trainer: Selina Röh, Vanessa Schneider

Mehr Informationen
SG Hambrücken/Weiher : SG H/H/G 36 : 22
Mehr Informationen
SG Hambrücken/Weiher : SG H/H/G 21 : 23 (10:12)

Unsere junge D1-Mannschaft zeigte auch beim Auswärtsspiel in Hambrücken eine tolle Leistung. Von Beginn an spielte die Mannschaft nach vorne einen schnellen Ball. In den Abwehraktionen agierten die Kinder nicht immer konsequent. Oft wurde dem Gegner zu viel Zeit für die Ballannahme gelassen und das antizipieren der Angriffshandlungen unseres Gegners fehlte oft. Dennoch führten wir zur Halbzeit mit zwei Toren Vorsprung.

In der 2. Halbzeit spielten wir gewohnt stark und konnten über schöne Ballstafetten, Einzelaktionen und Würfe aus dem Rückraum, denn zwei Tore Vorsprung halten. Aber auch in der zweiten Halbzeit zeigten wir in der Abwehr, die ein oder andere Schwäche, an der wir in den nächsten Trainings arbeiten werden. So blieb das Spiel bis zum Schluss spannend, aber die Mannschaft schaffte es, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Gespielt haben: Levin Sch., Mattis Z., Bennet K., Niclas M., Lars B., Benjamin V., Evan H., Julian S., Adrian Sch.

Mehr Informationen
HV Bad Schönborn : SG H/H/G II 71 : 5

Yeah! Die ersten Tore für unsere Mädels!

Am vergangenen Sonntag fuhren wir nach Östringen, um uns dem HV Bad Schönborn zu stellen. Die Hoffnung war groß, endlich das erste Tor werfen zu können – und das Warten hat sich gelohnt: Gleich fünf Mal trafen Zoe und Lea H., und ärgerten damit den Torwart von Bad Schönborn schwer. Die körperlich großen, aber sehr ballorientierten Gegenspieler des HV machten es uns jedoch nicht leicht. Ein ums andere Mal fingen sie Bälle raus, warfen ab 6 Metern, und kämpften um jeden Ball. Doch je weiter das Spiel fortschritt, desto mehr erinnerten sich unsere Mädels an das bisher Gelernte. Ein ums andere Mal drangen sie weiter durch die Abwehrkette durch, und haben heute wieder viel gelernt. Am nächsten Sonntag spielen wir um 14 Uhr in der Saalbachhalle in Gondelsheim gegen die SG HaWei, und hoffen auf viele Zuschauer, die uns unterstützen!

Für die SGHHG spielten: Larissa Kaltenbach, Zoe Metzger, Lea Hammerl, Lea Molitor, Maui Pester, Luisa Wagner, Maya Volke und Sofia Schlindwein

Mehr Informationen
SG Edingen-Friedrichsfeld : SG H/H/G 28 : 28
Mehr Informationen
SG H/H II : HC Mannheim-Vogelstang 28 : 17

Die ersten Punkte auf dem Konto!

In eigener Halle trafen die Mädels der SG am 03.10. auf den HC Mannheim/Vogelstang. Schon vor Beginn an trat die SG selbstsicher auf und sicherten sich in der 5. Minute die 3:0 Führung. Nach 7 Minuten schossen die Mädels aus Mannheim ebenfalls ihr erstes Tor. Allerdings taten sich die Gegner im weiteren Verlauf schwer, die 6:0 Abwehrformation der SG Heidelsheim zu durchdringen. Durch schnelle Ballgewinne und erfolgreiche Konter konnte sich die SG mit 10:4 absetzen. Auch über die Außenposition gelang es der SG viele Treffer zu erzielen. Die SG Mädels ließen den Mannheimerinnen keine Chance auf den Sieg und spielten das Spiel souverän zu Ende.

Für die SG HH spielten: Helena Palasthy, Anna Pfaff (1), Carolin Wöhrl, Regine Kretzschmar (2), Saskia Höckel (1), Rebecca Hodolic (5), Lea Müller (9/2), Svenja Sebold (2), Hannah Schmitt (1), Johanna Müller (4), Laura Nemati (4).

Mehr Informationen
5 Oktober, 2019
SG H/H/G : SG Nußloch 30 : 37
Mehr Informationen
29 September, 2019
TG Pforzheim : WSG Kraichgau-Hardt 35 : 14 (15:6)

Nichts zu holen gab es für die wA-Jugend der WSG bei der TG Pforzheim. Die Gastgeberinnen, die teilweise schon ihr zweites A-Jugend-Jahr bestreiten, waren der WSG in ihrem ersten A-Jugend-Jahr sowohl spielerisch als auch körperlich überlegen. Dennoch begannen die ersten Minuten ausgeglichen, bis zur 9.Minute hielt das 1:1 Unentschieden. Doch dann überrollte die Pforzheimer Walze die WSG, die mit vier nominellen B-Jugendspielerinnen angetreten war, gnadenlos. Bereits zur Pause war die Partie entschieden und die zweite Hälfte war für die TG nur noch Formsache.

Mit Stutensee/Weingarten, Birkenau und der TG Pforzheim musste die WSG in den drei ersten Begegnungen direkt gegen drei ganz dicke Brocken antreten und jeweils den kürzeren ziehen. Der 0:6-Start in die neue Saison ist jedoch kein Grund um Trübsal zu blasen, die Punkte muss das Team gegen Gegner auf Augenhöhe einfahren.

Für die WSG spielten: Patricia Maler, Leonie Voss 2/2, Valerie Hellriegel 2, Shirin Krieger 3, Nadine Heugel 1, Regina Veith, Hannah Schmitt, Franziska Wegmann 2, Hanna Brunner 2, Sarah Betz 1

Mehr Informationen
SG H/H/G : HV Bad Schönborn 18 : 17 (14:10)

Am zweiten Spieltag empfing unsere D-Jugend die Mannschaft vom HV Bad Schönborn in der Sporthalle Heidelsheim. Unsere Gäste kamen wesentlich besser ins Spiel und nach 4 Minuten stand es 0:4. Unsere Mannschaft ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen und verkürzte mit 3 Toren in Folge durch Bennet auf 3:4 (6. Minute). Im Spielkonzept 3:3 in der ersten Hälfte konnte sich zunächst keine Mannschaft entscheidend absetzen und so stand es nach 15 Minuten 10:10. Im Schlußdrittel der ersten Halbzeit gelang es unseren Jungs, die gegnerischen Angriffe zu unterbinden und dabei selbst zu punkten. Gestützt auf die gut aufgelegten Torhüter Evan und Adrian, die kein Tor mehr zuließen und durch schön vorgetragene Spielzüge, die erfolgreich abgeschlossen wurden, ging man mit einer 14:10 Führung in die Pause.

Im nun gespielten 6:6 dauerte es bis zur 25. Minute, bis Benjamin den ersten Treffer in der zweiten Hälfte zum 15:10 erzielte. In der nun folgenden Phase holten unsere Gäste Tor um Tor auf und plötzlich stand es 15:15 (32.). Unserer jungen Mannschaft fehlte trotz schön herausgespielter Aktionen im Angriff die Abgeklärtheit vor dem Tor. Erst Levin konnte sich am Kreis in der 33. Minute durchsetzen und die erneute Führung zum 16:15 erzielen. In einer spannenden Schlußphase setzte sich keine Mannschaft entscheidend ab, über 16:17 (36.) stand es 3 Minuten vor dem Ende 17:17. Dem 6-fachen Torschützen Bennet war in der 38. Minute der Siegtreffer zum 18:17 vorbehalten. Mit einer geschlossenen Defensive brachten die Jungs den knappen Vorsprung über die Zeit und siegten in einem spannenden Spiel dank einer tollen Leistung und großem Kampfgeist knapp, aber nicht unverdient. Weiter so!!

Es spielten für die SHHHG: Levin, Bennet, Niclas, Noah, Julian, Evan, Adrian, Mattis, Benjamin

Mehr Informationen
SG H/H/G : SG Hambrücken/Weiher II 27 : 17
Mehr Informationen
SG H/H/G : TV Sulzfeld 31 : 31 (16:14)

Im dritten Spiel der Runde war der Tabellennachbar aus Sulzfeld zu Gast. Die Partie begann ausgeglichen, keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen, nach 14 Minuten stand es 7:6. Durch leichte Ballgewinne konnte die SG innerhalb von 4 Minuten auf 11:7 davonziehen. Nach diesem Zwischenspurt jedoch schlichen sich immer mehr Nachlässigkeiten in der Abwehr ein, so dass die Gäste bis zur Halbzeit wieder auf 16:14 verkürzen konnte. In dieser Phase wurde auch im Angriff zu unkonzentriert agiert, der Vorsprung hätte deutlicher ausfallen müssen.

In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel weiterhin spannend. Meist lag die SG mit 1 bis 2 Toren in Front, Sulzfeld erzielte mehrmals den Ausgleich. Es gelang der SG nicht, in der Abwehr die notwendige Stabilität zu zeigen, Sulzfeld kam so immer wieder zu einfachen Torerfolgen. 25 Sekunden vor Spielende traf Elia Brenkmann zum 31:30, Sulzfeld erzielte im letzten Angriff wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff den Ausgleich zum 31:31.

Es spielten für die SG: Fabian Storck (TW), Markus Rusnak (4), Felix Schmitt (8/1), Liam Edinger, Elia Brenkmann (7), Leo Motz (8), Lukas Bartuli (2), Danilo Dehn, Simon Klinger, Paul Baumgärtner (1), David Schroth und Micha Walter (1).

Mehr Informationen
SG H/H/G II : JSG Neuthard/Büchenau 0 : 43

Mit 12 hochmotivierten Mädchen fand das zweite Saisonspiel gegen die JSG Neuthard/Büchenau statt. Während der ersten Halbzeit hatten unsere Mädels 25 gute Aktionen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Sie gingen offensiv in die Abwehr und trauten sich nach anfänglichen Hemmungen sich den gegnerischen Jungs in den Weg zu stellen und sie auch manchmal ruppig am Wurf zu hindern. In der zweiten Halbzeit wurden die Mädchen viel mutiger, spielten schnell nach vorne und warfen immer öfters aufs Tor. Leider wurde dieser Mut nicht belohnt obwohl wir Trainer es Ihnen so gegönnt hätten und auch die Eltern stellten nach Spielschluss fest, dass es eine Leistungssteigerung zum letzten Spiel gab. Alle können sehr stolz auf ihre Leistung sein. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern, die uns lautstark unterstützten.

Das nächste Spiel findet am Sonntag um 12:30 Uhr in Bad Schönborn statt und wir freuen uns wieder auf zahlreiche, lautstarke Unterstützung.

Für die SGHHG spielten: Larissa Kaltenbach, Lea Hammerl, Lea Molitor, Leonie Hantschel, Lisa Römmele, Luisa Wagner, Luna Heller, Maui Pester, Maya Volke, Sophia Schlindwein, Tamara Dietz und Zoe Metzger.

Mehr Informationen
Turnerschaft Durlach : WSG Kraichgau-Hardt 17 : 19 (8:9)

Am vergangenen Samstag trat unsere weibliche B-Jugend zum ersten Auswärtsspiel in Durlach an. Das Ziel war klar: Zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Von Anfang an wurde fokussiert in der Abwehr zusammengearbeitet. Trotz einem eher holprigen Start im Angriff konnte man das Spiel in der ersten Halbzeit ausgeglichen gestalten. Die Abwehr stand kompakt und half sich gut gegenseitig, was zu nur 8 Gegentoren in der ersten Halbzeit führte. Mit einem Tor Vorsprung gingen die Mädels in die Halbzeitpause.

Die Traineransprache in der Halbzeit rüttelte die ganze Mannschaft richtig wach und es wurde motiviert in die zweite Halbzeit gestartet. Auch in der zweiten Halbzeit blieb es bis zum Ende knapp. Erst in der 47. Minute gelang der WSG durch einen 7-Meter die erste drei Tore Führung. Doch unsere Mädels gaben die Führung nicht mehr ab und hielten bis zum Ende durch. Das Spiel konnte mit 19:17 gewonnen und die ersten zwei Punkte mitgenommen werden.

Nächstes Wochenende spielt die WSG am 6.10 um 11:30 Uhr in der Altenbürghalle. Die Mädels freuen sich auf lautstarke Unterstützung.

Für die WSG spielten: Simea Krieger (Tor), Jana Betz, Valerie Hellriegel 2, Hanna Brunner 5, Luisa Bohn 2, Regina Veith 7/4, Mia Smale, Nathalie Wild, Ella Lauer, Nadine Heugel 2.

Trainer: Selina Röh, Vanessa Schneider

Mehr Informationen
SG H/H : HSG Leinfelden-Echterdingen 30:27 (15:13)

Papierform sprach klar für den Favoriten HSG – doch die SGH/H triumphierte durch ansteigende Formkurve beim hochverdienten Überraschungssieg!

Nach dem souveränen Kantersieg gegen den Aufsteiger HB Ludwigsburg wartete heute mit der HSG Leinfelden-Echterdingen ein ganz anderes Kaliber auf die Bruchsaler Handball-Damen.

Mit einer ganzen Reihe von Rückraumspielerinnen mit Gardemaß und enormer Schußpower hatte die HSG hier von der Papierform eindeutige Vorteile. Dazu kam eine wie gewohnt schnelle und sichere Spielweise, vor allem das überfallartige Umschalten auf Konter sind ein Markenzeichen der schwäbischen Gäste.

Die SGH/H konnte aber auch mit breiter Brust in das Spiel gehen und Selina eröffnete den Torreigen zum 1:0 nach 49 Sekunden. Die nächsten Minuten wogte das Geschehen hin und her, allerdings machte sich die SGH/H mit etlichen Fehlpässen und technischen Fehlern das Leben wieder selber schwer. Die HSG bedankte sich für diese unerhofften Ballgeschenke und konnte sich so mit 7:9 (19.) etwas absetzen. Das war ein Schlüsselmoment, denn ein oder zwei Tore mehr Vorsprung hätten vielleicht die Statik des Spiels zugunsten der Gäste gedreht. Doch zwei Gäste-Zeitstrafen schufen in der HSG-Abwehr gewaltige Löcher, Laura konnte so diesen Raum auf Linksaußen eiskalt ausnutzen und das Spiel mit drei blitzsauberen Toren hintereinander zum 11:9 (22.) wieder drehen. Dann ebenfalls in Unterzahl mußte die SG wieder eine starke Gäste-Phase hinnehmen, in der 24. Minute stand es beim 11:13 gerade wieder andersrum. Doch die SGH/H berappelte sich wieder, mit zwei Toren der erneut überragenden Selina, je eines von Laura von Außen und Jasmin energisch vom Kreis, konnte zur Halbzeit wieder zwei Tore Vorsprung erarbeitet werden. Wie immer konnte Lea im Tor mit wertvollen Paraden etliche Freie entschärfen. Positiv überraschend für die Fans der SGH/H war der Umstand, daß die HSG im Positionsspiel trotz ihrer Gardemaßspielerinnen nicht so druckvoll und gefährlich wie gewohnt agierten, auch der eine oder andere Fehlpaß, Fehlwurf und technische Fehler sorgten für „ausgeglichene“ Verhältnisse. Wenn die SGH/H ihre Fehlerquote also nur minimal reduzieren könnte, dann wäre gegen den Favoriten eine Überraschung durchaus möglich.

Die HSG mit Anspiel agierte sofort nach Anpfiff sehr dynamisch und konnte gleich verkürzen. Ansatzlos konnte die SGH/H ab diesem Moment dem Spiel ihren Stempel aufdrücken, die Gäste konnten einem überlegenen 4:0-Lauf zum 19:14 (37.) nichts entgegen setzen. Da Selina natürlich nicht alleine ein Match entscheiden kann, war es sehr erfreulich, daß in dieser Drangphase auch Denise, Hanna und wieder einmal Laura ihr Können aufblitzen ließen. In der Tat spielten sich die SG-Damen in einen kleinen Rausch, die Pässe, Schüsse und Abwehraktionen griffen traumwandlerisch ineinander, so daß minutenlang die nachsetzenden Gäste zwar immer gleich ein Anschlußtor zustande brachten, doch der Abstand konnte gehalten werden, denn die SGH/H fand immer gleiche die richtige Antwort. Mit dem fünften und letzten souverän verwandelten Strafwurf von Selina zum 25:20 (49.) konnte die SG die stärker werdenden Gäste über 10 Minuten auf dieser psychologisch wichtigen Distanz halten. Hier lief Lea zu nahezu unschlagbarer Form auf, sie konnte als „Chancentod“ vor allem von der starken Linkshänderin auf Rechtsaußen vier oder fünf Freie zunichtemachen, auch ein Strafwurf wurde zu ihrer sicheren Beute. Jetzt lag die Sensation in der Luft, die SGH/H aber verkrampfte etwas angesichts der möglichen Sensation. Dadurch witterte die HSG plötzlich wieder Morgenluft, mit frischen Kräften von der Bank konnte sie den Druck auf das SG-Gehäuse wieder mächtig erhöhen. Mit einem unwiderstehlichen 0:3-Lauf konnte sie bis auf zwei Tore verkürzen – 25:23, nicht mal drei Minuten später. Die SGH/H kam jetzt etwas ins Schwimmen, denn anstatt mit durchdachten Spielzügen und sicheren Rückraumtreffern den Vorsprung clever zu verwalten, wollte jetzt der halbe Rückraum auf Biegen und Brechen die Kreisläuferinnen anspielen, ein Anspiel nach dem anderen ging flöten und eröffnete dem Gast wieder das gefährliche Konterspiel. Doch auch die HSG zeigte jetzt bei der einen oder anderen Aktion immer mal wieder Nerven und konnte somit nie näher als auf zwei Tore rankommen. Beim 28:26 knapp vier Minuten vor Abpfiff war immer noch alles offen. Doch die kurze Deckung von Selina, von der HSG schon mehrere Minuten lang angewandt, zeigte die Problematik der SGH/H auf. Ohne ihre Spielmacherin tat sich das Team sehr schwer mit den Angriffsbemühungen. Als der SG-Angriff wieder ins Stocken kam, nahm sich Anna vom 8-Meter ein Herz und haute die Kugel mir nichts dir nichts zum 29:26 der HSG-Torfrau um die Ohren! Da standen immer noch lange 3 Minuten und 19 Sekunden auf der Uhr, aber mit etwas Coolness sollte man das doch heimschaukeln? In der Tat stand die Abwehr weiter bombenfest, die HSG lief sich immer wieder fest und so konnte die SGH/H den Ball rd. zwei Minuten vor Ende zurückerobern. Jasmin brachte die 7. Feldspielerin, um Selina wieder frei zu bekommen und somit die Chance auf den schnellen K.O. zu erhöhen. Hektisch wurde aber wieder der Ball vertändelt, Lea wartete ungeduldig an der Linie und machte einen halben Schritt zu früh auf das Feld. Es gab Strafwurf und 2 Minuten für unsere einzige Torfrau. Anna streifte sich den Tordress über und übernahm den Torwartjob. Der Strafwurf wurde zum 29:27 etwas mehr als eine Minute vor Schluß sicher verwandelt. Die HSG versuchte noch durch offensive Kurzdeckung in Überzahl die Wende zu erzwingen – bei schneller Balleroberung wäre es nochmals dramatisch eng geworden. Aber zwei schnelle Pässe, den letzten auf die freie Selina direkt am Kreis, dann konnte sie mit ihrem 14. Tor den Knopf am hart umkämpften Sieg 30 Sekunden vor Ende umjubelt von den Fans dran machen.

Puh, das war eine ziemliche Achterbahn, doch die SG-Damen haben sich im Laufe des Matchs ständig gesteigert, vor allem die Fehlerquote wurde drastisch reduziert, während die eigentlich favorisierte HSG zwar anfänglich weniger Fehler machte, aber dieses Niveau nicht reduzieren vermochte. Somit lag die HSG ab der 2. Halbzeit ständig zwar nur minimal über dem Fehlerniveau der SGH/H, doch das gab schließlich den Ausschlag für diesen hart erarbeiteten, aber letztlich hochverdienten Überraschungssieg!

Jetzt kann das mit 4:2-Punkten im vorderen Mittelfeld befindliche Team 14 Tage in Ruhe akribisch an den Schwachstellen arbeiten. Die Hauptbaustelle ist unzweifelhaft das Paßverhalten an den Kreis, hier ist noch eine deutliche Steigerung möglich und auch notwendig. Beim nächsten Spiel am 06.10.19 um 15.00 Uhr gegen den Aufsteiger SG Schenkenzell/Schiltach in der Bruchsaler Sporthalle würde ein funktionierendes Kreisanspiel eine vielversprechende Grundlage für weitere zwei Heimpunkte bieten!

SG H/H: Tor: Lea Hechinger; Feld: Bianca Dehm (n.e.), Isabel Gromer, Lisa Haab (n.e.), Selina Röh (14/5), Laura Witt (6), Ramona Borne (1), Anna Greil (3), Denise Bremer (2), Vanessa Kunsmann, Hanna Marquardt (1), Jasmin Schückle (2), Mia Wehrmeyer (1);

MV: Jasmin Förster, Vanessa Schneider, Sarah Thomas.

Mehr Informationen
22 September, 2019
SG H/H/G : TSV Handschuhsheim 21 : 31
Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : TSV Birkenau 25 : 40 (13:22)

Nun zwar mit Torwart aber lediglich mit drei regulären A-Jugend Spielerinnen musste unsere WSG ihr zweites Saisonspiel gegen die TSG Birkenau bestreiten. Die B-Jugendlichen spielten direkt davor ihr Heimspiel gegen die TG Pforzheim. Dennoch war die Motivation bei allen groß im ersten Heimspiel zwei Punkte zu sammeln.

Leider zeigte sich früh, dass unsere Abwehr dem schnellen Spiel der Gäste nicht gewachsen war. Schon in der Halbzeit mussten wir mit einem neun-Tore Rückstand in die Kabine gehen. Trotz kämpferischen Einsatzes war dem Team die Erschöpfung leider deutlich anzumerken, was sich durch fehlende Abwehrarbeit und viele Fehlpässe äußerte. So mussten wir mit deutlicher 15-Tore Differenz vom Platz gehen. Nun gilt es weiter an den Schwächen zu arbeiten und nach vorne zu schauen, denn da erwartet uns bereits nächste Woche auswärts mit der TG Pforzheim ein weiterer schwerer Gegner.

Für die WSG spielten: S. Krieger (Tor); S. Betz (2); V. Hellriegel (2); H. Brunner (7/2); R. Veith (3); H. Schmitt (7); F. Wegmann (1); C. Kurz; N. Heugel (2); I. Bauer (1)

Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : TG 88 Pforzheim 19 : 25 (7:14)

Nach einer ausgiebigen Vorbereitung trafen unsere WSG Mädels auf ihren ersten Gegner in der Handballsaison 2019/2020, die TG 88 Pforzheim. Mit Respekt gingen sie in diese Partie, da die TG ein altbekannter und starker Gegner ist.

Dennoch starteten sie gut in das Spiel und konnten am Anfang eine 2:1 Führung aufbauen. Durch Fehlpässe, die direkt mit Kontern vom Gegner bestraft wurden, konnten die TG Mädels infolge einen Vorsprung von 5 Toren aufbauen. Nach einer von den eigenen Trainern genommenen Auszeit, konnten sich unsere Mädels wieder konzentrieren, um schließlich auf bis zu 3 Tore Differenz anzuschließen. Bis zur Halbzeit konnte die TG 88 Pforzheim dann aber durch mehrere Treffer wieder einen Vorsprung von 7:14 aufbauen.

Nach einigen hilfreichen Worten vom Trainerteam in der Halbzeitpause waren unsere Mädels wieder voller Motivation und wollten das Ergebnis der ersten Halbzeit verbessern.

Letztendlich kamen sie aber nicht näher als 6 Tore an die TG heran und so endete das erste Saisonspiel mit einer 19:25 Heim-Niederlage.

Nächste Woche spielen die WSG Mädels gegen die TS Durlach und versuchen die ersten 2 Punkte zu sichern. Anpfiff ist um 16:15 Uhr in der Weiherhofhalle in Durlach.

Für die WSG spielten: Simea Krieger (Tor), Jana Betz (1), Ina Bauer (3), Valerie Hellriegel (4), Hanna Brunner (4), Regina Veith (4), Mia Smale, Caroline Kurz (1), Nathalie Wild (1), Ella Lauer, Nadine Heugel (1)

Trainer: Selina Röh, Vanessa Schneider

Mehr Informationen
JSG Neuthard/Büchenau : SG H/H/G 29 : 24 (18:13)

Gegen eine körperlich überlegene Mannschaft aus Neuthard und Büchenau zeigte unsere mit 7 Spielern angereiste D-Jugend ein gutes Spiel.

Den Anfang verschlief die junge Mannschaft völlig. Keine Zuordnung in der Abwehr, schlechtes Rückzugverhalten und eine schlechte Chancenauswertung spiegelt das 8:1 der Gastgeber gut wieder. Nach der Auszeit nach 10 Minuten kam die Mannschaft besser ins Spiel. Nun wurden die gegnerischen Spieler mehr unter Druck gesetzt und wir erkämpften uns dadurch hin und wieder einen Ball und konnten so das Ergebnis in der 1. Halbzeit erträglich gestalten.

Die 2. Halbzeit begann vielversprechend. Das in der Pause geforderte Stellungsspiel sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff wurde gut umgesetzt. In Angriff hatte die Mannschaft einige sehr gute Spielszenen. In der Abwehr standen wir zu oft zu weit weg von unseren Gegenspieler und so konnten sich die Spieler aus Neuthard und Büchenau zu einfach die Bälle zu spielen. Trotzdem kämpfte die gesamte Mannschaft bis zum Schluss und und war in der 37. Minute sogar auf 26:23 herangekommen. Leider schafften wir nicht mehr die Wende.

Dennoch zeigte die Mannschaft mit unserem starken Torhüter Adrian ein gute Leistung, auf der wir weiter aufbauen können.

Gespielt haben: Levin Sch., Adrian Sch., Mattis Z., Bennet K., Niclas M., Julian S., Benjamin V.

Mehr Informationen
TSV Birkenau II : SG H/H II 22 : 21 (12:9)

Die Mannschaft hätte sich den Sieg sichern können!

Hoch motiviert fuhren die SG HH Mädels am zweiten Spieltag nach Birkenau, um die ersten Punkte nach Hause zu bringen. Zu Beginn der Partie hatte die SG HH Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und ließ viele Chancen im Angriff ungenutzt. Dennoch kämpften die Mädels in der Abwehr und gingen mit 12:9 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit allerdings baute der Gegner seinen Vorsprung aus und so stand es in der 41. Minute 17:12 für den TSV Birkenau. Trotzdem gaben die Mädels nicht auf und gegen Ende des Spiels bekam man nochmal den Kampfgeist der Mannschaft zu spüren. Mit letzter Kraft versuchte die SG HH das Spiel noch zu drehen und kämpfte sich in der 57. Minute auf ein Unentschieden heran. Leider hat es am Ende nicht gereicht und die Mädels verloren mit einem Tor gegen den Absteiger aus der Badenliga.

Es spielten: Helena Palasthy, Anna Pfaff, Carolin Wöhrl, Saskia Höckel, Rebecca Hodolic, Lea Müller 10 (7/6), Svenja Sebold 2, Patricia Maler, Hannah Schmitt 1, Isabel Gromer 3, Johanna Müller, Jessica Bürkle 5.

Mehr Informationen
SV Langensteinbach : SG H/H/G 21: 26
Mehr Informationen
TV Forst II : SG H/H/G II 62 : 0
Mehr Informationen
TV Forst : SG H/H/G 2 : 2
Mehr Informationen
HB Ludwigsburg : SG H/H 17 : 33 (11:18)

Knoten gegen schwachen Aufsteiger geplatzt!

Im Spiel gegen den souveränen Nord-Württemberg-Liga-Meister und Aufsteiger HB Ludwigsburg hatten die Damen I der SGH/H schöne Gelegenheit, den etwas pomadigen Auftritt gegen die SG Bietigheim II vom vorletzten Sonntag wieder gut zu machen. Zumal auch der Aufsteiger gegen den Mitaufsteiger und Südbaden-Liga-Meister SG Schenkenzell/Schiltach mit 31:22 kräftig unter die Räder kam. Natürlich wollte der HBL nach dieser Auftaktklatsche dem Heimpublikum und der BWOL beweisen, daß diese deftige Auftaktniederlage nur ein Ausrutscher war.

Mit Denise und Tamara sowie Torfrau Claudia fehlten in den Reihen der SGH/H drei Stammspielerinnen, aber durch die Neuverstärkungen konnte Trainerin Jasmin auf einen nahezu kompletten Kader zugreifen.

Deutlich dynamischer und stabiler ging die SGH/H ins Spiel, ohne Linkshand Denise wurde die vakante Position im rechten Rückraum abwechselnd von den Rechtshand-Rückraumspielerinnen abwechselnd und entsprechend den individuellen Stärken recht erfolgreich übernommen. Die Abläufe in Abwehr und Angriff wurden deutlich konzentrierter und technisch sauber durchgezogen, Selina übernahm als Dirigentin gleich das Spiel und konnte auch gleich präzise und eiskalt die ersten fünf Tore zum 3:5 (11.) selbst erzielen. Danach konnten ihre Mitspielerinnen ebenfalls ins Torgeschehen eingreifen. So wie der Spielknoten der SGH/H platzte, so platzten auch die vom Bietigheimer Spiel vorhandenen Blockaden der Spielerinnen. Vorneweg konnte Ramona sich in eine ansprechende Form hineinspielen, auch Jasmin und Mia zeigten phasenweise tolle und vielversprechende Aktionen.

Da der Gastgeber nach einer Viertelstunde eigentlich mit dem Latein am Ende war und nur mit Einzelaktionen noch zu unerwarteten Toren kam, konnte die SGH/H mit Standard-Bordmitteln beim 9:17 (25.) eine vorentscheidende Führung erzielen. Wenn eine HBL-Spielerin doch mal einen gelungenen Schuß aufs Tor durch die Abwehr brachte, dann war selbstverständlich Lea wieder super auf dem Posten, sie meisterte bravourös alleine die ganzen 60 Minuten und entschärfte gut zehn Freie und auch einen Strafwurf mit glänzenden Paraden.

Nach der Pause hielt die SGH/H das spielerische Niveau und auch die hohe Trefferquote bei, während der HBL immer mehr die Linie verlor. So konnte die Führung unbedrängt und sehr souverän bis auf 18 Tore beim 15:33 zwei Minuten vor Ende weiter ausgebaut werden. Die SG-Abwehr stand wie zugenagelt, so konnte der HBL in der 2. HZ nur noch bescheidene sechs Törchen realisieren.

Der Kantersieg ist natürlich gut fürs Selbstbewußtsein, aber als Gradmesser taugt er nicht allzuviel, denn der HBL war aufgrund der auf nahezu allen Posten neu zusammengestellten und deshalb nicht eingespielten Formation eindeutig kein gleichwertiger Sparringspartner. Mit der HSG Leinfelden-Echterdingen wird ein gänzlich anderes Hammer-Kaliber am nächsten Sonntag im Heimspiel um 17.30 Uhr der SGH/H I einen ungleich härteren Punch entgegen setzen. Hier müssen die Mädels bis ans Äußerste gehen, um gegen den großen Aufstiegsfavoriten aus dem Umfeld der Schwabenmetropole etwas Zählbares mitzunehmen.

SG HH: Tor: Lea Hechinger; Feld: Bianca Dehm (n.e.), Isabel Gromer, Lisa Haab (1), Selina Röh (13/5), Laura Witt (4), Ramona Borne (7/1), Anna Greil (1), Vanessa Kunsmann, Hanna Marquardt, Jasmin Schückle (4), Mia Wehrmeyer (3);

MV: Jasmin Förster, Vanessa Schneider.

Mehr Informationen
15 September, 2019
SG H/H II : KuSG Leimen 20 : 22
Mehr Informationen
SG H/H/G : TV 1900 Oberhausen 62 : 4
Mehr Informationen
SG H/H/G : TG Eggenstein 22 : 30
Mehr Informationen
SG Stutensee-Weingarten : WSG Kraichgau-Hardt 22 : 20 (9:10)

Zum ersten Saisonspiel mussten unsere WSG Mädels leider mit einem, durch das Fehlen beider Torhüter, sowie zweier Feldspieler, dezimierten Kader antreten. Der Gegner war die SG Stutensee/Weingarten, welche unserer Mannschaft schon mehrfach in der zurückliegenden Quali begegnete. Da diese Begegnungen sowohl mit Sieg als auch mit Niederlagen auseinandergingen, war ein spannendes Spiel zu erwarten.

Trotz großer Motivation fanden wir anfangs nicht richtig ins Spiel, was sich am Rückstand von 0:4 nach knapp 15 Minuten zeigte. Aber in einer Auszeit gelang es dem Trainergespann das Team wachzurütteln, woraufhin die vier Tore schnell aufgeholt werden konnten. Dennoch gingen wir aufgrund vieler vergebener Torchancen nur mit einer 10:9 Führung in die Halbzeitpause. 

Zwar setzen unsere Spielerinnen zu Beginn der zweiten Spielhälfte immer wieder klare Aktionen und stellte auch eine deutlich stabilere Abwehr, aber der konstante zwei Punkte Vorsprung ließ sich nicht weiter ausbauen. Zum Ende des Spiels ging zu früh die Konzentration verloren was sich durch große Lücken in der offensiven Abwehr und unpräzise Torabschlüsse äußerte. So gelang es der SG Stutensee/Weingarten den Rückstand aufzuholen und schließlich auch durch kluges Überzahlspiel an uns vorbei zu ziehen. So endete das erste Spiel der Saison mit einer unglücklichen 20:22 Niederlage für unsere WSG.

Für die WSG spielten: L. Voss (5/1); V. Hellriegel (2); H. Brunner (2); N. Heugel; A. Dieckgiesser; R. Veith (3/2); H. Schmitt (8); F. Wegmann; C. Kurz; I. Bauer; S. Betz

Mehr Informationen
JSG Hemsbach/Laudenbach : SG H/H/G 37 : 21
Mehr Informationen
SG H/H III : HSG BR/U’gromb II 26 : 22
Mehr Informationen
SG H/H : SG BBM Bietigheim II 20 : 25 (12:13)

Leicht verschenkte Punkte durch allzu zaghaften Auftritt!

Zum Auftakt in der dritten BWOL-Saison wartete mit der Reservemannschaft des Frauen-Bundesliga-Meister der letzten beiden Jahre ein schwerer und zugleich nicht einschätzbarer Gegner. Interessant ist dabei, daß die weibliche A-Jugend der SGHH in der Saison 11/12 in der BWOL gegen die wA der SG Bietigheim spielte und überraschenderweise in der Rückrunde das Heimspiel hochverdient gewinnen konnte, obwohl das Team bis auf vier Spielerinnen nur aus der wB bestand. Ein kleiner Video-Ausschnitt vom Februar 12 ist immer noch auf der SGHHG-Jugend-Facebookseite zu „bestaunen“. Damals wie heute sind immer noch fünf Spielerinnen (Lea, Selina, Laura, Ramona, Hanna, auch Tamara K., die ab und an immer wieder miteinspringt) dabei und es wäre interessant zu wissen, ob auch auf Bietigheimer Seite noch jemand von damals heute auflaufen würde.

Mit den fünf gestandenen Neuerwerbungen Jasmin, Regine, Mia und Lisa plus Rückkehrerin Ramona konnte die SGH/H heute im Vergleich zu den letzten beiden BWOL-Runden im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Vollen schöpfen. Ein ganz wichtiger Tag ist das auch für unsere Goalgetterin und Spielmacherin Bianca, die nach ihrer Knieverletzung im November 18 wieder mit der Mannschaft auflaufen konnte.

Sehr bedächtig und vielleicht eine Spur zu zaghaft angesichts des „großen“ Namens mühte sich die SGH/H in das Spiel und hatte Glück, daß es dem Gast fast genauso erging. Dieser hatte ein paar glückliche Momente mehr und führte deshalb von Anfang an immer mit ein bis drei Toren. Die SGH/H war um ein Quäntchen nervöser und weniger fokussiert, so daß sie zwar immer mal auf Schlagdistanz kam, aber durch technische Fehler in Serie und vor allem durch die katastropale Trefferquote immer der Gäste-Führung hinterherlaufen mußte. Die Gäste waren weiß Gott keine Übermannschaft, doch die Routine des Drittliga-Absteigers reichte aus, um in der Endphase den winzigen Vorsprung auf fünf Tore auszubauen, als bei der SGH/H gar nichts mehr zusammenging.

Das war ein leichtfertig verschenkter Sieg angesichts der Harmlosigkeit der Gäste, aber natürlich muß bei der neu zusammengestellten Mannschaft noch einiges an Automatismen und Feinschliff, vor allem an der Schußkonzentration gearbeitet werden. Einzig Laura konnte eine tolle Frühform demonstrieren und auch Torfrau Lea ragte aus dem übrigen Team mit tollen Paraden heraus!

Jetzt gilt es, diese ungute Erfahrung positiv umzusetzen und mit voller Kraft ins erste Auswärtsspiel gegen HB Ludwigsburg am Sonntag, 18.00, in der Hermann-Batz-Sporthalle in Ludwigsburg zu gehen und von dort die ersten Siegpunkte mit nach Hause zu nehmen.

SG HH: Tor: Claudia Schuranski, Lea Hechinger; Feld: Bianca Dehm (n.e.), Isabel Gromer, Lisa Haab (n.e.), Selina Röh (7/3), Laura Witt (7), Ramona Borne (1), Anna Greil, Denise Bremer (2), Vanessa Kunsmann, Hanna Marquardt (2), Jasmin Schückle (1), Mia Wehrmeyer;

MV: Jasmin Förster, Regine Kretzschmar, Vanessa Schneider, Sarah Thomas.

 

 

Mehr Informationen
9 September, 2019
DAMEN BWOL – Mit Verstärkung in die Saison

Die Vorbereitungsphase unseres Damen BWOL Teams geht ihrem Ende entgegen. In nicht einmal 2 Wochen startet die Spielzeit 2019/2020.
Unsere Trainer-Rückkehrerin Jasmin Förster kann zukünftig auf einen breiteren Kader zurückgreifen. Neu bei der SG Heidelsheim/Helmsheim begrüßen dürfen wir folgende Spielerinnen:

Ramona Borne – Ramona kommt nach einjähriger Handball Pause zurück und wird unseren Rückraum verstärken.
Regine Kretzschmar – Ebenfalls bevorzugt im Rückraum links spielen wird unser Neuzugang von der TG Neureut.
Jasmin Schückle – die routinierte Kreisläuferin kommt von der SG Pforzheim/Eutingen und wird uns mit ihrer höher-klassigen Erfahrung bereichern.
Mia Wehrmeyer – die talentierte Rückraumspielerin kommt von der HSG Walzbachtal und möchte sich bei der SG sportlich weiterentwickeln.

Wir heißen unseren Neuzugänge herzlich willkommen und wünschen Euch und dem Team viel Erfolg!

Mehr Informationen
31 August, 2019
D-Jugend beim Rasenturnier in Jöhlingen

Am vergangenen Samstag nahm die D-Jugend beim Rasenturnier in Jöhlingen teil. Mit drei D-Jugend und 5 E-Jugendspieler fuhren wir vormittags bei regnerischen Wetter in Gondelsheim los. Nachdem der Regen nachließ konnte das Turnier mit ca. 15 minütiger Verspätung beginnen.

Alle sechs Mannschaften spielten in einer Gruppe. Im ersten Spiel musste sich die Mannschaft erstmals finden. In der Abwehr zu zaghaft und im Angriff noch ein wenig ohne Struktur. Im zweiten Spiel zeigte die junge Mannschaft ein tolle Leistung und wir hätten eigentlich einen Punkt verdient gehabt. Gegen den späteren Turniersieger aus Plankstadt hatten wir keine Chance. Wir spielten zwar ordentlich, aber gegen die körperlich überlegenen Plankstädter verloren wir klar. Gegen die TSG Wiesloch 2 verschliefen wir den Beginn, kämpften uns aber zum Ende des Spiels nochmals heran. Leider schafften wir nicht mehr den Ausgleich, der sicherlich eher glücklich gewesen wäre. Im abschließenden Spiel gegen die HSG Walzbachtal 2 zeigten wir eine starke Leistung. Immer wieder konnte sich unser Mittelmann Mattis Z. mit seinen Distanzwürfen gut in Szene setzen. Aber auch seine Mitspieler setzte er gut ein und wir waren dadurch auf allen Positionen gefährlich. Während des gesamten Turniers konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Eine weitere Stütze der Mannschaft war unser Torhüter Adrian Sch.. In allen Spielen zeigte er eine gute Leistung und trug damit wesentlich zum guten Abschneiden unserer D-Jugend bei.

Spiele:

  1. Spiel: HSG Walzbachtal 1 : SG HHG 13 : 6

  2. Spiel: SG HHG : TSG Wiesloch 1 6 : 7

  3. Spiel: SG HHG : TSG Plankstadt 10 : 5

  4. Spiel: TSG Wiesloch 2 : SG HHG 8 : 7

  5. Spiel: SG HHG : HSG Walzbt. 2 10 : 9

Tabelle:

      1. TSG Plankstadt

      2. TSG Wiesloch 2

      3. HSG Walzbachtal 1

      4. TSG Wiesloch 1

      5. SG HHG

      6. HSG Walzbachtal 2

Mehr Informationen
13 August, 2019
Die männlich A-Jugend mit souveränen Turniersieg in Pforzheim

Die männlich A-Jugend hat nach einem souveränen Turniersieg in Pforzheim
die Qualifikation zur Badenliga geschafft.

Wir beglückwünschen unsere Jungs und wünschen ihnen eine erfolgreiche
Saison 2019/2020 in der Badenliga.

Mehr Informationen
23 Juni, 2019
weibliche B-Jugend in der Badenliga

die weibliche B-Jugend konnte sich bereits beim ersten Qualifikationsturnier mit dem ersten Platz einen sicheren Badenliga Platz sichern.

B Jugend weiblich 02 Homepage_19_05_2019 (1024x683) B Jugend weiblich homepage 19_05_2019 (1024x699)

 

Mehr Informationen
20 Mai, 2019
JUNGLÖWEN GEHEN AUF NUMMER SICHER

Keine Chance hatte die mB-Jugend der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim in der kreisinternen Qualifikation gegen die RNL „2“. Gegen die durchschnittlich einen Kopf größeren und technisch versierten Kraftpakete um DHB Sichtungsspieler und 13-fachen Torschützen Robert Kraß konnten unsere größtenteils aus der C-Jugend gekommenen Spieler nur in den ersten Minuten mithalten. Trotz allem ließen sie den Kopf nicht hängen und kämpften sich hervorragend unterstützt durch ihren Torhüter Max Botterer durch die aussichtslose Partie. Dieses Spiel muss man als schöne Erfahrung in Erinnerung behalten, denn vermutlich wird man so schnell nicht wieder die Gelegenheit haben, gegen einen Topfavoriten der BW-Liga mit Ziel Deutsche Meisterschaft, zu spielen. Der Schreiber ist sich sicher, eine Vielzahl der heutigen Namen auf dem Spielbericht der RNL 2 auf denen des nächstjährigen Team 1 wiederzufinden.

 

Mehr Informationen
12 Mai, 2019
mA BRINGT SICH UM VORZEITIGE QUALIFIKATION

Im kreisinternen Qualifikationsspiel um den Festplatz in der Badenliga standen sich der letztjährige Badenliga 9. TV Sulzfeld und der Landesligameister SGHHG in der Bruchsaler Sporthalle gegenüber. Von Beginn an entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel welches das Sulzfelder Team aufgrund der schläfrigen SG Abwehr in den ersten 15 Minuten dominierte. Nach erfolgter Auszeit konnte man sich besser auf den Gegner einstellen und gestaltet die Partie von nun an ausgeglichen. Vom 13:13 in der 25. Minute bis zum 26:26 in der 45 Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Dann aber gingen die Gastgeber mit 3 Toren in Front und schienen, auch aufgrund der 3. Zeitstrafe sowie damit einhergehender Disqualifikation eines Sulzfelder Rückraumspielers, dem Sieg entgegen zu steuern. Unverständlicherweise wurde aber der Druck nicht aufrechterhalten und durch zu viele technische Fehler gelang es den nicht aufgebenden Sulzfeldern die Partie zu drehen. Mit einem 33:32 Sieg feierten sie den glücklichen Wiedereinzug in die Badenliga, wohingegen dem SG Team nun die bekannten Mühen der Qualifikation bevorstehen.

 

Mehr Informationen
SG H/H II : R-N Löwen 20 : 17 (7:9)
Mehr Informationen
5 Mai, 2019
VfL Waiblingen II : SG H/H 28 : 37 (13:14)

Überragender Auswärtssieg zum Saisonende katapultiert SGHH auf den 7. Tabellenplatz!

Eine Wahnsinns-Saison wurde mit dem absolut überzeugenden und verdienten Kantersieg beim schon feststehenden Absteiger VfL Waiblingen II überragend abgeschlossen. Eigentlich ging es ja um nichts mehr, da schon vor zwei Wochen der Klassenerhalt überzeugend gesichert werden konnte. Nach dieser brutalen Energieleistung in der entscheidenden „Englischen Woche“ fiel das Team verständlicherweise in ein ziemliches „Loch“, das die spielstarken Gäste der SG Schozach-Bottwartal clever und abgezockt ausnutzten.

Beide Teams gingen etwas ambivalent in das letzte Spiel, man wollte und mußte nicht in die Vollen gehen und vielleicht noch unnötige Verletzungen provozieren. Allenfalls wäre eine kleine Revanche für die im Hinspiel erlittene 2-Tore-Niederlage seitens der SGHH angesagt gewesen. Vor dem damaligen Hintergrund war die SGHH eigentlich klarer Favorit, doch durch die erneuten schweren Verletzungen der Leistungsträgerinnen Claudia und Vanessa im siegreichen Auswärtsspiel gegen die SV Allensbach II war die Psyche der „letzten Mohikaner“ doch etwas überstrapaziert. Die weiter unten in der Tabelle stehenden Gäste nahmen mit ihrem starken Rückraum diese Chance deshalb clever an und schnappten der demoralisierten SGHH die schon eingeplanten Punkte vor der Nase weg.

Heute trumpfte der VfL in der 1. HZ auch wieder mit seinen wurfgewaltigen Shooterinnen mit Gardemaß auf, doch die SGHH schwebte aufgrund des Klassenerhalts psychologisch auf „Wolke Sieben“ und ließ sich nicht mehr so leicht in die Bredouille bringen wie im Hinspiel. Die SGHH konnte mit Spielmacherin und Top-Goalgetterin Selina gleich von Anfang an die stärkeren und entscheidenden Akzente setzen. Nach der kurzzeitigen 2:1-Führung (5.) des VfL übernahm die SGHH dann immer kraftvoller das Ruder und konnte plötzlich auf 6:10 (13.) vorlegen. Nach einer frühen Auszeit konnte der Heimtrainer sein Team wieder auf die Spur setzen, insbesondere die kräftigen Rückraumschützinnen konnten in Folge sehr platzierte und harte Treffer setzen. Die Führung wechselte beim 13:12 (23.) zum letzten Mal auf die Seite des VfL, währte aber nur kurz, denn bis zur Pause drehte die SGHH mit erfolgreichen Aktionen wieder das Spiel auf 13:14.

Unsere beiden starken Torfrauen zeigten wieder mit spektakulären Paraden und zwei gehaltenen Strafwürfen die Grenzen der Waiblinger Offensive auf. In der 2. HZ konnte auch das SGHH-Abwehrbollwerk trotz kräftigen Durchwechselns immer besser die starken Rückraumspielerinnen abblocken, zumal die Kräfte der Waiblingerinnen auch langsam dahinschwanden. Im Gegensatz dazu wurden die SG-Damen immer agiler und zogen durch variable, schnelle und technisch sichere Spielweise langsam auf und davon. Bis zum 18:20 (38.) konnte der VfL noch den Anschluß halten, dann brachen unvermittelt die Dämme der Gastgeberinnen ohne Gegenwehr zusammen. Mit einem eindrucksvollen 7:1-Lauf auf 19:27 (45.) ließ das junge SG-Team die körperlich so präsenten Gastgeber relativ ratlos zurück. Trotz erneuter Auszeit konnte der VfL nur minimal aufschließen und somit auch keine Ergebniswende mehr einleiten. Am Ende stand ein sensationeller und verdienter 9-Tore-Vorsprung gegenüber der Reserve der 2. Bundesliga-Mannschaft auf der Anzeige-Tafel! Obwohl alle Mädels der SGHH nochmals tollen Einsatz zeigten, ragte heute Selina mit ihren 16 Toren, davon 8 sicher verwandelten Strafwürfen, aus ihrem starken Team heraus! Nach den schlimmen Verletzungen der Stamm-Spielmacherinnen Bianca und Vanessa hat Selina die Rolle angenommen und glänzte auch noch durch überlegene Rückraumwürfe. Sie war die Lebens-versicherung und Garantin für den sensationellen Saison-Abschluß auf dem 7. Tabellenplatz, einem sicheren Mittelfeld-Platz, den eigentlich niemand für möglich gehalten hatte. Das engere Umfeld hatte sich vor der Runde den „sicheren“ 9. Platz gewünscht, also einen Platz höher als der letzte sichere Platz aus der Saison 17/18.

Das Unvorstellbare ist nun für andere, eigentlich sehr potente Teams eingetreten: das BWOL-Urgestein HSG Mannheim muß nach einer absolut enttäuschenden Saison runter in die Badenliga. Auch die SG Nußloch hat es trotz zwei letzten Siegen nicht mehr gepackt und geht auch nach nur einer Saison wieder in die Badenliga zurück. Die Nussis haben den von der SGHH sensationell erreichten 7. Tabellenplatz vollmundig als Saisonziel ausgegeben und sind letztlich nur hauchdünn am Happyend vorbeigeschlittert.

Unser junges Team kann nun verdient die Sommerpause antreten, im Großen und Ganzen wird das Team so zusammenbleiben, sehnlichst erwartet werden wieder Claudia, Bianca und Vanessa nach ihren wieder ganz ausgeheilten Verletzungen. Im Gespräch ist auch wieder die Rückkehr von ehemaligen Spielerinnen, was nur gut ist, um den Kader breiter und nachhaltiger aufzustellen. Alleine Clara wird studienbedingt aufhören bzw. vielleicht nur pausieren. Liebe Clara, wir bedanken uns alle für Deine wertvolle Unterstützung für das Team und wünschen Dir alles erdenklich Gute. Wenn Du wieder Sehnsucht nach der SGHH und Deinen Mädels haben solltest, bist Du jederzeit herzlich willkommen.

Trainer Markus Hellmann wird sein Engagement wie schon verkündet beenden. Lieber Markus, im Namen Deiner Mädels und des Vereins möchte ich mich für Deine letztendlich überaus erfolgreiche „Mission Impossible“ mit allem Respekt sehr herzlich bedanken! Du hast es geschafft, die Mannschaft nach den schweren Verletzungen der eigentlich nicht ersetzbaren Stammspielerinnen wieder psychologisch aufzurichten. Du hast die verschütt gegangenen Kräfte der Mannschaft erfolgreich reanimiert und somit den wichtigsten Grundstein für die entscheidenden Siege und den vorzeitigen Klassenerhalt gelegt. Danke für alles und behalt uns in guter Erinnerung!

Mit den Absteigern Birkenau, Bietigheim II aus der 3. Liga, nach der Relegation evtl. auch Pforzheim, dazu noch die Verbands-Aufsteiger Oftersheim/Schwetzingen, Schenkenzell-Schiltach (schon 13/14 in die BWOL zum 1. Mal aufgestiegen), Ludwigsburg und Nellingen II wird die neue Runde mit Sicherheit wieder superspannend. Wir können uns alle hier im südlichen Nordbaden/Kraichgau glücklich schätzen, daß wir so eine exquisite Handball-Power live und in Farbe und noch mittendrin miterleben und mitgestalten können! Die Damen I und II, die heute auch noch den letzten historischen Kreispokal der Damen zum x-ten Male gewonnen haben, verabschieden sich in die Sommer-„Pause“ und bedanken sich sehr herzlich bei allen Fans, Sympathisanten, Zuschauern, Helfern und Vereinsverantwortlichen für die grandiose Unterstützung! Wir sehen uns hoffentlich alle wohlbehalten und voller Vorfreude wieder im September 2019 zur neuen Saison in der vierthöchsten nationalen Spielklasse, in der Baden-Württemberg-Oberliga 2019/2020.

SG HH: Tor: Sarah Thomas, Lea Hechinger; Feld: Hanna Marquardt (2), Isabel Gromer (3), Selina Röh (16/8), Laura Witt (4), Lea Müller, Anna Greil (3), Johanna Müller (1), Denise Bremer (4), Clara Hoffmann (2), Tamara Dehm (2);

MV: Markus Hellmann, Vanessa Schneider.

Mehr Informationen
Spvgg Ilvesheim : SG H/H II 28 : 21
Mehr Informationen
28 April, 2019
SG H/H : SG Schozach-Bottwartal 15 : 27
Mehr Informationen
D-Jugend Saisonrückblick

Unsere D-Jugend spielte diese Saison in der Kreisliga Bruchsal. Mit 8 D-Jugendspieler und 4 E-Jugendspieler starteten wir ins 1. Saisonspiel gegen den TV Sulzfeld. Dieses Spiel verloren wir knapp mit 15:19. Im nach hinein betrachtet ein starkes Ergebnis, da der TV Sulzfeld mit 28:0 Punkten am Ende die Kreismeisterschaft gewann.

Danach gewannen wir zwei Spiele in Folge gegen die SG Graben-Neudorf und SG Hambrücken-Weiher. In der Hinrunde gewannen wir im Gesamten drei von sieben Spielen. In meinen Augen ein sensationelles Ergebnis, dass auch die Entwicklung der Kinder gut wiederspiegelte. Leider verließen uns während der Vorrunde überraschend zwei D-Jugendspieler, so dass wir ohne die E-Jugendspieler nicht mehr spielfähig waren. Aber auf die Kinder aus der E-Jugend (Levin, Evan, Aaron Sch. und Bennet) konnten wir uns verlassen. Durch die zwei Abgänge aus der D-Jugend erweiterten wir den Kader um weitere drei E-Jugendspieler (Mattis, Adrian und Nathan), damit wir weitere Alternativen hatten. Es dauerte natürlich einige Zeit um die Kinder an das D-Jugend-Niveau heranzuführen, aber durch den Trainingsfleiß aller Kinder, schafften wir das.

In der Rückrunde gewannen wir leider nur zwei von sieben Spielen. Aber wenn man das Spiel gegen die Rhein-Neckar-Löwen betrachtet, in dem gleich 2 D-Jugendspieler fehlten und wir dennoch bis in die Schlussminute mithalten konnten und wir das Spiel mit 21:23 äußerst knapp verloren haben, zeigte dies auch, dass wir mit den jüngeren Mannschaften in der Liga mithalten bzw. auch Spiele gewinnen können. Vor diesem Spiel konnten die Kinder glücklicherweise die 1. Mannschaft der Rhein-Neckar-Löwen in der Trainingshalle Kronau bestaunen und von fast allen Spielern ein Autogramm ergattern. Eine unerwartete Überraschung für unsere Kinder.

In der Endabrechnung belegte die jüngste D-Jugendmannschaft der letzten Jahre ein tollen 5.Platz. Durch den Trainingsfleiß vieler Kinder, konnten die aufmerksamen Zuschauer, die Fortschritte der Kinder in punkto Fang –und Wurftechnik und unser Stellungsspiel in der Abwehr, gut erkennen. Bei der Wurfkraft –und präzision werden wir auch in der kommenden Vorbereitung weiter daran arbeiten müssen.

Also heißt es auf in der kommenden Vorbereitung wieder, trainieren, trainieren und nochmals trainieren und der Spaß im Training darf natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Mehr Informationen
17 April, 2019
Saisonabschluss mit viel Spaß

Nach einer durchwachsenen Saison, die bei weitem nicht so lief wie geplant, haben wir uns bis zum Schluss den Spaß nicht nehmen lassen. Die teilweise hohen Niederlagen und häufig dünne Besetzung auf der Bank war in der Regel beim nächsten Training Geschichte. Oft konnten wir zeigen, dass mehr in uns steckte, als sich konsequent abrufen ließ. So konnten die späteren Bezirksligameisterinnen nach einem umkämpften Spiel bei uns daheim nur knapp mit 2 Toren Vorsprung gewinnen. Dem gegenüber standen aber auch Niederlagen gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller, die das Trainerteam nur schwer nachvollziehen konnte. Ein Dilemma waren, die vielen Verletzungen – auch außerhalb vom Handball – und die gesetzte Prioritäten einzelner Spielerinnen. Oft musste eine halbe Mannschaft aushelfen und teilweise zwei Spiele hintereinander absolvieren. Immer wieder mussten wir knapp besetzt, einmal sogar in Unterzahl antreten. So war es nicht möglich, dass sich eine komplett eingespielte Mannschaft bildete. Umso mehr freut uns als Trainerteam der Zusammenhalt beider Mannschaften und die überwiegend sehr gute Stimmung, die sich die Mannschaft erhalten konnte. Das Moto „wir machen alles was Spaß macht und wir lassen uns diesen auch nicht nehmen“ kam auch bei dem ausgelassenen Saisonabschluss, den wir auf der Bowlingbahn im Lago feierten, rüber.

Es ist schade, dass die Saison vorbei ist, uns Trainern hat es sehr viel Spaß gemacht und wir finden es Klasse, dass nach den Spielen nicht das Ergebnis sondern die Gemeinsamkeiten in Vordergrund standen.

Mehr Informationen
14 April, 2019
SG H/H II : TV Viktoria Dielheim 26 : 25
Mehr Informationen
Turnerschaft Mühlburg : WSG Kraichgau-Hardt 17 : 19 (7:10)

Auswärtssieg zum Saisonabschluss

Mit dem Gefühl eine nicht optimal gelaufene Saison mit diesem Spiel beenden zu können reisten wir nach Mühlburg. Noch einmal wollten wir unser Bestes geben und die Saison für uns positiv abschließen. So legten wir auch los und konnten uns mit gelungenen Aktionen bis zur Pause eine 3-Toreführung erspielen. Nach der Pause gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und der Vorsprung blieb konstant bis zum 12:15 in der 36. Minute. Dann fingen wir an Nerven zu zeigen, 2 verworfene 7-meter und einige technische Fehler ermöglichten es unseren Gegnerinnen zum 15:15 auszugleihen und per 7 Meter sogar mit 16:15 in Führung zu gehen. Wir überstanden die folgende Zeit in Unterzahl ohne Gegentor. Nachdem wir wieder komplett waren konnten wir das Blatt wieder wenden und mit 16:19 in Führung gehen. Den Auswärtssieg konnte auch ein weiterer Treffer unserer Gegnerinnen 5 Sekunden vor Schluss nicht mehr gefährden. Ein schöner Abschluss für diese Saison.

Es spielten: Jasmin Kempf, Jana Betz, Ricarda Roggenbuck, Zoe Wiepen, Nathalie Wild, Cora Hartmann, Marisa Neuberth, Ella Lauer und Nina Krämer.

Mehr Informationen
SG H/H : SV Allensbach II 33 : 21 (16:9)

Souveräner Sieg gegen Tabellenletzten sichert vorzeitig den Klassenerhalt!

Nach der heftigen Klatsche in Mannheim und dem Abrutschen in der Tabelle auf einem Abstiegsplatz haben die Damen I der SGHH in dieser Woche sich am eigenen Schopf überzeugend und energisch aus dem Abstiegssumpf selbst herausgezogen. Mit 4:2 Punkten und 76:71 Toren aus der „Englischen Woche“ steht die SGHH als Top-Gewinner auf einem wieder nicht für möglichen gehaltenen 8. Tabellenplatz glänzend da. Mit dieser Siegesserie und vor allem der sportlich überzeugenden Antwort an die Nussies auf den mehr als zweifelhaften Wiederholungsbescheid des HK Heidelbergs, gepaart mit etwas Pech der Konkurrenz, hat die SGHH die unangenehmsten Widersacher im Abstiegsrennen endgültig hinter sich gelassen und sich so vorzeitig den absolut verdienten Klassenerhalt gesichert.

Gegen den heutigen Gegner SV Allensbach II, der als Tabellenletzter nach zwölf Niederlagen in Folge schon seit drei Wochen als designierter Absteiger feststand, mußte die SGHH als eindeutiger Favorit mehr am Nervengerüst als an der eigentlichen handballerischen Performance arbeiten. Doch die SGHH demonstrierte von Beginn an, daß sie fest entschlossen ist, diesen wichtigen, vorentscheidenden Sieg für sich zu verbuchen. Fokussiert und druckvoll konnte die SGHH gleich mit 5:1 nach wenigen Minuten wegziehen. Die Gäste bewiesen anfänglich noch intakte Moral und kamen beim 6:3 (11.) wieder näher. Dann kam Hektik in die Partie: in der 12. Minute bekam Clara wegen eines leichten Stoßens der in der Luft befindlichen Gegenspielerin die Rote Karte gezeigt. Das war natürlich eine eindeutige Schwächung des Teams, denn Claras Leistungen zeigten in den letzten Spielen und vor allem gegen Nußloch einen tollen Aufwärtstrend. Dieser Vorfall schockte unser Team kurzzeitig, so daß die Gäste tatsächlich beim 6:5 (14.) die Nerven der SGHH und die der Fans etwas strapazieren konnten. Dann legte die SGHH, erneut angeführt von Selinas Führungsstärke und hinten abgesichert durch Sarahs überragenden Abwehr-Paraden, den Schalter wieder um und konnte in knapp 10 Minuten auf 6 Tore beim 12:6 (24.) wegziehen. Nach dem Ausfall von Clara mußte Anna in die Bresche springen, was sie aber bravourös meisterte, denn sie feierte beim 10 bis 12:9 innerhalb zwei Minuten einen lupenreinen Hattrick. Bis zur Halbzeit konnte die SGHH einen beruhigenden 7-Tore-Vorsprung ausbauen.

Nach der Pause zeigte die SGHH den Gästen einen deutlichen Klassenunterschied im Spielverständnis und Siegeswillen auf. In nur sieben Minuten wurden die Gäste mit einem überragenden 6:0-Lauf auf 22:9 (37.) auch im 13. Spiel in Folge auf die Verliererstraße geschickt. Hier konnte Laura mit starken Konterattacken und mit ihren berüchtigten Außenschüssen ebenfalls wichtige und entscheidende Treffer markieren.

In der letzten Viertelstunde beorderte Markus vier Stammspielerinnen auf die Bank und gab der „2. Garnitur“ die Chance zum Erfahrungssammeln in der BWOL. Die junge Garde aus gerade aus der A-Jugend entwachsenen Spielerinnen mit Altersdurchschnitt von rd. 19, 20 Jahren machte ihre Sache überragend und hielt die jetzt stärker aufspielenden Gäste immer rund 12 Tore auf Distanz. Hier zeigte Lea M. als Spielmacherin und 4-fach-Torschützin, welches enorme Leistungspotential sie schon sehr clever und situationsbezogen abrufen kann. Auch Lea H. konnte im Tor mehrere „Unhaltbare“ fantastisch entschärfen und somit die Defensive perfekt stabilisieren. Auch Tamara, Hanna und Isabell spielten bärenstark auf und so konnte die „B-Mannschaft“ mit erstklassigen Aktionen und gefeiert mit Standing Ovations das Spiel und die beiden wichtigen Punkte souverän nach Hause holen.

Nachdem schon die HSG Mannheim am Samstagabend nach temporärer Führung nur zwei Minuten vor Ende hauchdünn noch mit einem Tor auswärts in Steißlingen abgefangen wurde, am Sonntag dann noch die SG Nußloch zuhause gegen Heiningen mit nur zwei Toren das Nachsehen hatte, war es am Sonntagmittag um 16:00 offiziell, daß die SGHH den Klassenerhalt im zweiten Jahr BWOL definitiv gesichert hat und ein weiteres, drittes Jahr in Folge in der vierthöchsten nationalen Spielklasse mitmischen wird. Für den reinen Amateur-Damenhandball im südlichen Nordbaden/Kraichgau ist das ein immenser Erfolg und ein unverzichtbarer „Leuchtturm“ für den BHV, denn es könnte jetzt sein, daß gleich beide badischen Nordklubs Mannheim und Nußloch den bitteren Gang in die Badenliga antreten müssen. Die HSG ist schon ewig in der BWOL und hatte eigentlich immer beste Voraussetzungen, eine wettbewerbsfähige Mannschaft im Herzen der Metropolregion aufzustellen. Nußloch war auch schon mehrere Jahre in der BWOL und 3. Liga sehr erfolgreich, wie wir selbst im Jahre 2010 beim Wiederaufstieg von Landesliga Süd in die Badenliga in einem Trainingsspiel erfahren durften, wo uns angesichts der damaligen hochklassigen Spielweise der Nussies Hören und Sehen verging.

Nach der doppelten Verletzungsmisere von drei eigentlich nicht ersetzbaren Stammspielerinnen, beginnend schon mitten in der Vorrunde, ist der Klassenerhalt ein gigantischer Erfolg, den unsere junge und noch relativ unerfahrene Mannschaft für sich in Anspruch nehmen darf. Aber auch unserem Trainer Markus ist dieser Erfolg hoch anzurechnen, denn er mußte das junge Team nach diesen zwei Verletzungsschocks immer wieder moralisch aufbauen. Trotz einiger Rückschläge konnte er mit seiner langjährigen Erfahrung dem verunsicherten und schwer dezimierten Team wieder Selbstbewußtsein und Siegeswillen einimpfen.

Nach zwei Wochen verdienter Osterpause trifft unser nunmehr in der BWOL angekommenes Team im letzten Heimspiel der Saison 18/19 am 27.04.19 um 19.30 Uhr in der Bruchsaler Sporthalle auf den Tabellenzweiten und designierten Aufsteiger SG Schozach-Bottwartal, um sich nochmals mit einem Top-Team mit hoffentlich lange offenem Ausgang zu duellieren. Hier lastet der Druck jetzt stärker auf den Gästen, denn sie müssen jeden Punkt mitnehmen, den sie kriegen können, um im Dreiklang der drei Spitzenteams die Oberhand zu behalten. Alle Fans sind wie immer herzlich zu diesem spannenden Fight willkommen! Allen Fans, Unterstützern, dem Team, Trainer und SG-Verantwortlichen Frohe Ostern und eine große Vorfreude auf diese letzten beiden Spiele der Saison 18/19!

SG HH: Tor: Sarah Thomas, Lea Hechinger; Feld: Hanna Marquardt (3), Isabel Gromer (1), Selina Röh (7/1), Laura Witt (7), Lea Müller (4); Anna Greil (5), Johanna Müller, Denise Bremer (1), Clara Hoffmann, Tamara Dehm (5/1);

MV: Markus Hellmann, Bianca Dehm.

 

Mehr Informationen
SG Nußloch : SG H/H 15 : 23
Mehr Informationen
C-Jugend: Saisonrückblick

Unsere C1-Mannschaft:

Die C1-Mannschaft spielte dieses Jahr wieder in der Landesliga Süd. Wir hatten zu Beginn der Saison mit den Rhein-Neckar-Löwen2 und der SG Stutensee gleich zwei schwere Gegner. Gegen die Rhein-Neckar-Löwen2 verloren wir nur knapp mit 30:26, dafür gewannen wir das Spiel gegen die SG Stutensee zu Hause mit 21:18. Leider verletzte sich bei diesem Spiel Felix Sch. und musste danach 3 Spiele aussetzen. Ein weiteres Problem spitzte sich ebenfalls zu Beginn der Saison zu. Von drei Torhütern sprangen zwei wenige Tage vor Saisonbeginn ab und der dritte Torhüter hörte nach dem 3. Saisonspiel auf.

Aber die Mannschaft entschied sich für das richtige, nicht aufgeben sondern Lösungen suchen. So entschieden sich die Jungs, dass erstmal jeder ins Tor stehen wird. Durch dieses Problem verloren wir leider die nächsten zwei Spiele beim MTV Karlsruhe und gegen den HV Bad Schönborn. Danach folgten 5 Siege gegen Post-Südstadt KA, Knittlingen, Forst, Bruchsal/Untergrombach und Malsch. Wir waren zwar dem Topduo Rhein-Neckar-Löwen und Bad Schönborn noch auf den Fersen, durften uns aber keine Niederlage mehr leisten. Leider verloren wir das spannende Spiel bei der SG Stutensee denkbar knapp mit 17:15.

Im neuen Jahr gewannen wir zwar noch 5 Spiele und spielten 1 Mal Unentschieden, aber gegen die zwei Topmannschaften hatten wir trotz Bestbesetzung keine Chance. Somit beendete die C1 mit dem 4. Platz die Saison. Mit den Problemen die wir zu Beginn der Saison hatten, ein gutes Ergebnis.

Auch die Spieler haben sich sicherlich weiterentwickelt und können einige Erfahrungen aus der vergangen Saison mitnehmen. Auch bei der Entwicklung wäre sicherlich auch noch ein wenig mehr drin gewesen, aber man kann zufrieden sein.

Unsere C2-Mannschaft:

Auch hier die gleichen Probleme wie bei der C1. Plötzlich hatten wir keinen Torhüter mehr. Aus diesem Grund verloren wir gleich das erste Spiel. Aber die Mannschaft ließ sich nicht beirren und wir hatten hier den glücklichen Zustand, dass Leo M. zu der SG HHG zurückkehrte und wir noch einen weiteren erfahren Spielmacher in der C2 hatten. Eine weitere glückliche Fügung war, dass Leo´s Vater sogar den Trainer unterstützen konnte, da er über Handballerfahrung verfügte. So hatten wir nun auch im Trainerbereich Alternativen, damit wir die zwei C-Jugendmannschaften coachen konnten.

Durch die Verletzungen in der C1-Mannschaft und die längere Spielpause wegen der Handball-WM konnten wir immer wieder auch Spieler aus der C1 einsetzen. Dies war auch notwendig da z. B. im Spiel gegen den HV Bad Schönborn2, die Bad Schönborner fast mit ihrer kompletten C1-Mannschaft antraten. Auch unser Spielerkader mit 17 Jungs für 2 Mannschaften war auch sehr eng bemessen.

Nach der Niederlage im ersten Saisonspiel verloren wir nur noch das Spiel gegen die SG Graben-Neudorf mit 26:27. Wobei diese Niederlage sehr unnötig war. In diesem Spiel waren wir die bessere Mannschaft, konnten den Sieg in den letzten 5 Minuten nicht nach Hause fahren. Das Hinspiel zwei Wochen vorher gewann wir gegen die gleiche Mannschaft mit 39:29.

Nach den 14 Siegen und nur 2 Niederlagen standen wir am Ende der Saison mit 3 Punkten Vorsprung auf dem 1. Platz und Jungs konnten ihren 1. Meistertitel feiern.

Mehr Informationen
8 April, 2019
KREISMEISTER – MA2 vom Kreisvorsitzenden Uwe Grammel geehrt

A2 Bezirksmeister ball A2 BezirksmeisterDie männliche A2 Jugend der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim wurde am Sonntagnachmittag vom Vorsitzenden des Handballkreises Bruchsal Uwe Grammel mit einer Urkunde und einem neuen Spielball ausgezeichnet. Die mA2 belegt punktgleich mit dem FV Leopoldshafen – beide 30:2 Punkte und Torgleichstand im direkten Vergleich – den 1. Tabellenplatz in der Bezirksliga Süd (KA/PF/BR). Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und die Betreuer Klaus Schmidt und Sedric Dietz für diese tolle Leistung!

 

Mehr Informationen
HSG Mannheim : SG H/H 35 : 20
Mehr Informationen
7 April, 2019
Turnerschaft Mühlburg : WSG Kraichgau-Hardt 17 : 19
Mehr Informationen
Landesligameister! mA und mB-Jugend vom Verband geehrt

Sowohl die männliche A als auch die B-Jugend konnten sich die Meisterschaft in der Landesliga Süd sichern. Während der Titelgewinn bei den von Daniel Höckel und Jakob Steinhilper betreuten A-Junioren schon seit einiger Zeit in trockenen Tüchern war, durfte sich die mB im Saisonendspurt keinen Ausrutscher mehr leisten.

Die einzige Niederlage in der gesamten Spielzeit musste die mA1 ausgerechnet am letzten Spieltag beim Tabellendritten und langzeitigen Meisterschaftsrivalen TSV Rintheim hinnehmen.

Die von Sedric Dietz gecoachten B-Junioren verloren bereits zu Begin der Runde in Friedrichstal gegen den hartnäckigen Konkurrenten SG Stutensee mit 4 Toren Unterschied. Beide Teams gewannen alle Spiele gegen die weiteren Ligavertreter, so dass am Ende der direkte  Vergleich entscheiden musste. Da das SG-Team das Rückspiel mit 6 Toren Differenz gewinnen konnte, durfte man vor dem Spiel der Badenliga-Herren am Sonntag den Meisterwimpel vom Vorsitzenden des Kreises Karlsruhe Herrn Franz Schneider in Empfang nehmen.

Herzlichen Glückwunsch zum großartigen Erfolg an beide Teams und ihre Betreuer.

 

Mit Trainer Patric Thiergärtner in die Qualifikation

Mit Ziel auf die anstehende Badenliga Qualifikation starten die mB und mA Jugend der Saison 2019/20 bereits am Dienstag 9. April in die Vorbereitung. Beide Mannschaften werden in der Qualifikation von Patric Thiergärtner betreut, den wir ganz herzlich bei der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim begrüßen. Patric ist ein Freund des schnellen Tempospiels und im Besitz der C- und B-Trainerlizenz. Er hat in seinen Trainerstationen bereits Teams der Vereine TSV Rintheim, ASV Ottenhöfen, TV Sandweier und TV Sinsheim betreut. Aktuell trainierte er die Frauen des TV Wörth in der Pfalzliga.

Unterstützt wird Patric bei der A-Jugend von Jakob Steinhilper und Klaus Schmitt sowie in der B-Jugend von Stefan Motz.

Wir wünschen viel Erfolg bei den anstehenden Qualifikationsspielen.

 

Mehr Informationen
2 April, 2019
TSV Rintheim : SG H/H/G 21 : 34
Mehr Informationen
31 März, 2019
HG Oftersheim/Schwetzingen : WSG Kraichgau-Hardt 11 : 24
Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : WSG Kraichgau-Hardt II 35 : 12 (14:7)

Ursprünglich wollten wir beim letzten Heimspiel der Saison „jung“ gegen „alt“ spielen. Dieses klappte leider nicht und so mussten wir etwas umdisponieren und den Kader der älteren mit drei jüngeren Spielerinnen ergänzen. Der Freude am Spiel tat das keinen Abbruch. Beide Mannschaften zeigten eine motivierte Leistung und boten zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel mit schön herausgespielten Toren auf beiden Seiten. Nach 17 Minuten zeigte die 1. Mannschaft, dass Sie in dieser Saison schon öfter in dieser Zusammensetzung gespielt hatte. Sie setzte sich mit einer etwas abgeklärteren Spielweise erstmals ab und gingen mit einer 14:7 Führung in die Pause. Nach der Pause gelang es der ersten Mannschaft direkt an diese Leistung anzuknüpfen. Sie zeigte dass sie auch ihr Konterspiel deutlich verbessert hat. Der 2. Mannschaft fehlte zum Schluss etwas die Luft, aber es gelangen immer wieder sehenswerte Einzelleistungen, die eine interessante nächste Saison erwarten lassen. Unter dem Strich ein gutes und vor allem faires Spiel von beiden Seiten.

Für die 1. Mannschaft spielten: Jana Betz, Sophia Hannich, Zoe Wiepen, Nathalie Wild, Marisa Neuberth, Ella Lauer, Nina Krämer und Ricarda Roggenbuck

Für die 2. Mannschaft spielten: Jasmin Kempf, Emilia Ukalovic, Carlotta Joy Feldmann, Cora Hartmann, Carolin Köhler, Marcelina Nizialek, Wanja Dragojevic, Annabelle Hartmann und Sophie Schlager.

Mehr Informationen
SG H/H/G : HSG Bruchsal/Untergrombach 20 : 30 (10:14)

Am vergangenen Sonntag spielte unsere D-Jugend ihr letztes Saisonspiel gegen die HSG Bruchsal/Untergrombach.

Gegen körperliche deutlich überlegene Gäste hielt unsere junge Truppe zwar von Beginn dagegen, konnte dies aber nicht konstant über die ganze 1. Halbzeit halten. Bis zum 10:10 in der 15. Minute konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten. In den letzten fünf Minuten der 1. Halbzeit verloren wir ein wenig den Faden und die Gäste zogen etwas vorentscheidend mit 4 Toren davon.

In der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild. Unsere Mannschaft bemühte sich zwar, konnte aber die Torwürfe der großen Spieler nicht unterbinden.

Die Mannschaft spielte ein gutes Spiel und wird in der Abschlusstabelle im Mittelfeld landen. Ein tolles Ergebnis, das ich vor der Saison mit dem kleinen Kader nicht für möglich hielt. Einen großen Dank gilt den 7 E-Jugendspieler die an fast allen Spielen mit dabei waren und die sich in den Trainings und Spielen toll weiterentwickelt haben.

Gespielt haben: Julian K., Finn S., Levin Sch. Mattis Z., Lars B., Evan H., Niclas M., Noah B., Bennet K., Aaron Sch., Adrian Sch.

Mehr Informationen
SG H/H III : TV Forst II 27 : 31
Mehr Informationen
TSV Rintheim : SG H/H/G 24 : 20
Mehr Informationen
TV Malsch : SG H/H/G II 27 : 34

Kondition zahlt sich aus

Die mA2 war am Wochenende beim TV Malsch zu Gast. Malsch konnte Zuhause nur ganz knapp mit 29:28 geschlagen werden und ist in der Tabelle direkt hinter uns. Doch auch Malsch hat aktuell Verletzungspech.

Der Gegner startete in eigener Halle motiviert und so entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Ab der 20 Minute hatte die SGHHG einen Durchhänger und Malsch konnte sich bis auf 14:10 absetzen. Malsch trainiert ohne Haftmittel und diese Routine war jetzt auch erkennbar. Nach einer Auszeit fand die Mannschaft dann wieder zu sich und Dirk Walz konnte 9 Sekunden vor Schluß die 14:15 Führung erzielen. Daniel Kuch konnte zu diesem Zeitpunkt schon mit 8 Tore glänzen.

Die 2. Halbzeit begann so, wie die erste aufgehört hatte. Erst ab der 43 Minuten begann Malsch (wie erhofft) Ihrer intensiven Spielweise Tribut zollen. So konnten wir ab danach unsere Führung stetig weiter ausbauen. Der Endstand von 27:34 erzielte Marius Spiegel 3 Sekunden vor Spielende

Damit ergibt sich in der Bezirksliga folgender Tabellenstand: Leopoldshafen und die SGHHG sind mit 30:2 Punktgleich und haben den entscheidenden direkten Vergleich auch ausgeglichen gestaltet. Somit müssen laut der Ausschreibung noch 2 Entscheidungsspiele um den Bezirksligatitel ausgespielt werden.

Es spielten: Robin Elek, Michael Fessenbecker, Daniel Kuch, Max Gromer, Dirk Walz, Marius Spiegel, Max Gromer, Arian Vosoghi, Micha Walter, Joshua & Lennard Witter, Sebastian Schmidt

Mehr Informationen
TV Malsch : SG H/H/G 26 : 35 (12:19)

Im letzten Saisonspiel gegen den TV Malsch zeigte die C1-Mannschaft ein solide Leistung. Vom Start weg waren die Jungs konzentriert und gingen schnell mit 4 Toren in Vorsprung (7:3, 9 min). Trotz der Tatsache, dass die Sporthalle ihre besten Jahre schon lange vorbei sind und des Harzverbotes, spielte die Mannschaft ihr Spiel routiniert runter. Bis zur Halbzeit erhöhten wir den Unterschied auf 7 Tore.

In der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild. Trotz der vielen Einwechselungen, konnten wir unser Spielniveau gut halten und gewannen das Spiel souverän und verdient mit 35:26.

Gespielt haben: Lukas B., Felix Sch., Paul B., Markus R., Leo M., Danilo D., David Sch., Til Sch., Jan B., Elia B., Liam E.

Mehr Informationen
TG Neureut : SG H/H II 22 : 29
Mehr Informationen
24 März, 2019
Rhein-Neckar Löwen II : SG H/H/G 23 : 21 (11:12)

Etwas dezimiert ging unsere D-Jugend am vergangenen Wochenende in Kronau auf Torjagd.

Die junge Truppe (6 E-Jugendspieler) starteten sehr konzentriert ins Spiel. Wenige technische Fehler und auch die Würfe auf das Tor waren präziser und kraftvoller wie in den vergangenen Spielen. So war es auch nicht verwunderlich, dass wir bis zur 18. Minute mit 12:8 in Führung lagen. Leider waren die Kinder gedanklich etwas zu früh bereits in der Halbzeit und wir bekamen binnen zwei Minuten 3 Gegentore.

In der 2. Halbzeit spielte die Mannschaft gefällig weiter und wir lagen auch bis zur 31. Minute (18:17) immer in Führung. Leider bekamen wir im Laufe der Partie Schwierigkeiten in der Abwehr und vorne vergaben wir 2 bis 3 gute Einschussmöglichkeiten. Diese Schwächphase nutzten die Gastgeber und gingen fortan mit 1 Tor in Führung. So verloren wir ein spannendes Spiel, leider ein wenig unglücklich.

Die Mannschaft zeigte wieder ein gutes Spiel, aber belohnte sich leider nicht mit einem besseren Ergebnis. Ein besonderes Ereignis war dieses Spiel für die Kinder dennoch, denn vor unserem Spiel trainierte die 1. Mannschaft der Rhein-Neckar-Löwen. Deshalb konnten sich die Kinder von den Stars Autogramme geben lassen und mit ihnen kurz plaudern.

Gespielt haben: Aaron F., Julian K., Finn S., Levin Sch. Aaron Sch., Mattis Z., Bennet K. Lars B., Nathan B., Niclas M., Evan H.

Mehr Informationen
SG H/H/G : TV Forst 45 : 36 (21:15)

Am vergangenen Wochenende stand für die C1 das Derby gegen den TV Forst auf dem Programm. Der TV Forst rangiert im Moment einen Platz hinter unserer Mannschaft, hat aber bereits 7 Punkte Rückstand.

Vom Start weg spielten beide Mannschaften ein flottes Spiel. Bis zur 14.Minute war das Spiel ausgeglichen (9:9), aber danach konnte sich unsere Mannschaft ein wenig absetzen.

In der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild. Die Gäste machten immer wieder durch ihre schnellen Anspiele auch schnelle Tore. Wir dagegen konnten durch gute 1 gegen 1 Aktionen und den ein oder anderen Spielzug glänzen und konnten uns dadurch auch immer weiter absetzen. So gewann wir das Spiel souverän mit 45 geworfenen und 36 bekommenen Tore.

Leider konnte die C1-Mannschaft nicht an der guten Abwehrleistung aus dem letzten Spiel anknüpfen und bekam mit 36 Gegentoren 9 Tore mehr wie im Hinspiel.

Gespielt haben: Lukas B., Felix Sch., Paul B., Markus R., Leo M., David Sch., Jonas B., Til Sch., Jan B., Elia B.

Mehr Informationen
SG H/H/G II : TV Ispringen 36 : 16 (15:8)

C2 Meisterlich.

Am vergangenen Samstag hatte unsere C2 ihr letztes Saisonspiel in der Bezirksliga Bruchsal/Pforzheim. Gegen den Tabellenvorletzte aus Ispringen mussten wir gewinnen, um die Meisterschaft in der Liga zu sichern.

Von Beginn an entstand ein einseitiges Spiel, da die Spieler aus Ispringen mit unserer Spielweise überfordert waren. So konnten sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen. Am Ende der Partie stand ein klarer 36:16 Sieg.

Nach 14 Siegen und 2 Niederlagen und einem Torverhältnis von 504: 308, konnten sich die C2 Spieler über ihren 1. Meistertitel freuen und mit einer Cola diesen Erfolg nach Schlusspfiff gebührend feiern. Herzlichen Glückwunsch.

Mehr Informationen
HSG Walzbachtal : WSG Kraichgau-Hardt 26 : 7 (11:2)

Charakterstark und mit einer super Moral

Mit dem beklemmenden Gefühl in Unterzahl anzutreten reisten wir ins Walzbachtal. Doch statt sich dem scheinbar unvermeidlichen einfach zu ergeben gingen wir konzentriert und engagiert ins Spiel. Obwohl wir das ganze Spiel mit einer Spielerin weniger auf dem Feld waren, spielten wir eine aggressive und offensive Deckung und konnten unsere Gegnerinnen so immer wieder unter Druck setzen und zu Fehlern oder in schlechte Abschlusspositionen drängen. Hinzu kam eine ganz starke Leistung unserer Torhüterin Zoe, die das Tor auf den Außenpositionen praktisch vernagelte. Auch im Angriff setzten wie sehr schöne Akzente, konnten als einzigen Wermutstropfen aber nicht alle der erstklassig erspielten Chancen nutzen. Bis zum Abpfiff kämpften wir, rannten jedem Tempogegenstoß unserer Gegnerinnen hinterher und ließen kaum unbedrängte Würfe zu. Über das ganze Spiel beeindruckten wir unsere Gegnerinnen so, dass die Trainer es nicht in Erwägung zogen auch eine Spielerin vom Feld zu nehmen.

Eine super Einstellung und gelebter Teamgeist die den Trainer und die mitgereisten Eltern begeisterte. Auf die gezeigte Leistung könnt ihr richtig stolz sein.

Es spielten: Jana Betz, Ella Lauer, Zoe Wiepen, Nathalie Wild, Nina Krämer und Ricarda Roggenbuck

Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : SG Nußloch 24 : 20

Unser letztes Heimspiel der Saison fand am 23.03.2019 in der Altenbürghalle statt. Der Gegner war die bisher sieglose SG Nußloch.

Die erste Halbzeit verlief allerdings nicht zu unseren Gunsten, anders als man sich das vorgestellt hat. Die Abwehr war nicht aggressiv genug und in unserem Angriff fehlte Geschwindigkeit und der nötige Zug aufs Tor. Somit lagen wir zur Halbzeit mit 10:12 zurück.

Nach der Halbzeitansprache unserer Trainerinnen und dem Seitenwechsel kamen wir besser ins Spiel. Wir konnten den Rückstand der ersten Hälfte wieder aufholen und uns ab Mitte der zweiten Halbzeit mit ein paar Toren absetzen. Nach der 50. Minute stand es somit 24:20 für uns.

Unser letztes Rundenspiel ist auswärts am Sonntag, den 31.03.2019 gegen die HG Oftersheim/ Schwetzingen.

Es spielten: Simea Krieger, Paddy Maler, Sarah Betz(2), Ina Bauer, Valerie Hellriegel(1), Luisa Bohn(1), Regina Veith (6/4), Hannah Schmitt(5), Leonie Voss, Franzi Wegmann, Caroline Kurz, Melissa Engeln(5), Jana Hiller(4), Nadine Heugel

Mehr Informationen
SG H/H/G : TGS Pforzheim II 33 : 25
Mehr Informationen
SG H/H/G II : HC Neuenbürg 43 : 20

Pflichtsieg gegen einen HC Neuenbürg 2000 in Unterzahl

Die mA2 hatte am Samstag den HC Neuenbürg zu Gast. Bei dem Gegner waren kurzfristig 2 Spieler, in deren ohnehin schon dünnen Kader, ausgefallen. So mussten die Gäste leider das komplette Spiel in Unterzahl spielen.

Auch bei unserer mA2 mussten 3 Stammspieler durch Verletzung leider pausieren. Mika Schwenk aus der B Jugend war da ein willkommener Neuzugang.

Mit diesem ungeliebten Vorteil im Hinterkopf wurde die erste Halbzeit leider von meist unkonzentrierte Würfe und meist halbherziger Abwehrarbeit geprägt. Der HC konnte so durch motivierten Einsatz recht gut mithalten. Zur Halbzeit stand es somit „nur“ 16:9.

Erwartungsgemäß musste der HC der kräftezehrenden Unterzahl nun Tribut zahlen. Unsere Mannschaft besann sich jetzt auch auf Ihre spielerischen Möglichkeiten, verteilte den Ball besser in den Kreis und die Außen Positionen. Nutzte ihre Überzahl endlich aus. Die 20 Tore von Marius Spiegel werden seinem Gegenspieler noch länger in Erinnerung bleiben.

In der Abwehr blieb aber auch in der 2 Halbzeit alles beim Alten, Sie verteilte bis zum Spielende hin großzügig Gastgeschenke.

Es spielten: Michael Fessenbecker, Dirk Walz, Marius Spiegel, Daniel Kuch, Micha Walter, Joshua & Lennard Witter, Mika Schwenk

Mehr Informationen
SG H/H/G : TV Calmbach 43 : 30
Mehr Informationen
TSV Wolfschlugen : SG H/H 22 : 19
Mehr Informationen
SG H/H : TPSG Frisch Auf Göppingen II 21 : 27
Mehr Informationen
17 März, 2019
WSG Kraichgau-Hardt : JSG Rot-Malsch 22 : 10
Mehr Informationen
SG H/H/G : HV Bad Schönborn 17 : 29 (10:17)

Am vergangen Sonntag spielten wir gegen den HV Bad Schönborn, der aktuell auf dem 2. Platz der Tabelle steht. Uns fehlten vier Spieler, so dass wir mit einigen E-Jugendspieler auffüllen mussten.

Die sehr junge Mannschaft zeigte in der 1. Halbzeit ein sehr gutes Spiel. In der Abwehr waren die Kinder sehr laufbereit und im Angriff unterliefen uns wenig technische Fehler. Bis zur 15. Minute (6:8) hielten wir gut mit. Danach kam leider ein kleiner Einbruch und wir verloren ein wenig die Sicherheit in der Abwehr. Auch bei den Torabschlüssen hatten wir nicht immer das Glück auf unserer Seite.

In der 2. Halbzeit starteten wir zu verhalten und ohne Selbstvertrauen. Dies änderte sich im Laufe der 2. Halbzeit und unser Rückraum zeigte auch seine Fähigkeiten. So konnten wir dann Mitte der 2. Halbzeit das Spiel ausgeglichen gestalten.

Wenn man die Voraussetzungen zu diesem Spiel betrachtet, zeigte unsere D-Jugend ein tolles Spiel. Ein großes Manko in unserem Spiel ist die Wurfstärke und Präzision. Hier werden wir in den nächsten Trainings weiter daran arbeiten, sodass unser gefälliges Spiel auch wieder von Erfolg gekrönt wird.

Gespielt haben: Aaron F., Julian K., Finn S., Levin Sch. Mattis Z., Lars B., Evan H., Niclas M.

Mehr Informationen
SG H/H II : HC Mannheim-Vogelstang 32 : 23
Mehr Informationen
SG H/H III : TV Büchenau II 27 : 27
Mehr Informationen
SG H/H/G II : Post Südstadt Karlsruhe 41 : 15

Mannschaftsleistung aus einem Guss

Die mA2 hatte am Samstag die Post Südstadt Karlsruhe zu Gast. Das Hinspiel bei der Post wurde knapp mit einem Tor gewonnen und der Gast war mit 12:16 Punkten im Mittelfeld der Liga.

Die Mannschaft war von Anpfiff an sehr motiviert mit einer kompakten Abwehr und schönem variablen Angriffsspiel. Die Gäste waren diesem Druck nicht immer gewachsen. So konnten einige Bälle erobert, und mit Kontern erfolgreich abgeschlossen werden. Auch Michael Fessenbecker im Tor war ein starker Rückhalt. So war in der Halbzeit die Partie beim Stande von 22:5 quasi entschieden.

Auch in der 2. Halbzeit wurde konzentriert weitergearbeitet. Alle Positionen spielten torgefährlich und druckvoll. Nach dem 35:10 in der 46 Minute nahm sich das Team dann doch eine kurze „Verschnaufpause“. Marius Spiegel läutete dann mit seinem 12 Tor einen sehenswerten Schlussspurt zum 41:15 ein.

Es spielten: Michael Fessenbecker, Max Gromer, Dirk Walz, Marius Spiegel, Daniel Kuch, Jakob Reil, Micha Walter, Joshua & Lennard Witter, Sebastian Schmidt

Mehr Informationen
SG H/H/G : Rhein-Neckar Löwen II 18 : 25 (8:13)

Leicht ersatzgeschwächt ging unsere C1-Mannschaft gegen den aktuellen Tabellenführer ins Spiel.

Bis zur 20. Minute (7:10) hielten wir gut mit und hatten in dieser Zeit einige gute Torchancen, die wir aber leider vergaben. In den letzten fünf Minuten der 1. Halbzeit schlichen sich zusätzlich noch einige Fehler in unserem Spielaufbau ein, so dass sich der Gegner über Tempogegenstöße schnell auf 5 Tore Unterschied absetzen konnte.

Dennoch gingen wir mit viel Einsatzwillen in die 2. Halbzeit. So konnten wir uns bis zur 37. Minute auf 3 Tore herankämpfen, aber danach zeigten wir wieder ein ähnliches Spiel wie in der 1. Halbzeit. So verloren wir das Spiel ein wenig zu deutlich mit 18:25.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen zeigten wir in der Abwehr ein gutes Spiel, dagegen hatten wir im Angriff einige Abschlussschwächen die wir so noch nicht hatten.

Gespielt haben: Lukas B., Felix Sch., Paul B., Markus R., Leo M., Oskar V., Joshua M., Jan B., Danilo D., Liam E.

Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : HSG Walzbachtal 11 : 28 (3:11)

Dank der vielen Absagen mussten wir mit der fast identischen Mannschaft auch das zweite Spiel an diesem Tag bestreiten. Das Ziel war eindeutig – nicht komplett unter die Räder zu kommen. Mit dieser Einstellung gingen wir dann auch in das Spiel. Mit einer sehr konzentrierten Deckungsleistung ließen wir unseren Gegnerinnen nur wenig gute Abschlusschancen. Im Angriff hatten wir leider nicht den richtigen Zug zum Tor. So ging es mit einem achtbaren 3:11 in die Pause. Nach der Pause konnten wir diesen Abstand erst einmal bis zur 32. Minute konstant halten, danach machte sich die schwindende Konzentration bemerkbar und auf unsere Torhüterin kam eine Vielzahl an Tempogegenstößen zu, welche sehr effektiv verwertet wurden. Die letzten 10 Minuten bissen wir noch einmal die Zähne zusammen und es gelang uns wieder mitzuspielen und noch einige schöne Aktionen nach vorn zu zeigen.

Es spielten: Jasmin Kempf, Jana Betz, Zoe Wiepen, Nathalie Wild, Marisa Neuberth, Carolin Köhler, Ella Lauer, Ricarda Roggenbuck und Sophie Schlager

Mehr Informationen
SG H/H/G : TV Forst 11 : 18 (6:10)
Mehr Informationen
Vierter Spieltag der F-Jugend-Mädchen in Neuthard

Am vergangenen Sonntag klingelte in Heidelsheim, Helmsheim und Gondelsheim mancher Wecker sehr früh, denn um 10:00 Uhr begann schon der heiß ersehnte
4. Spieltag der F- Jugend-Mädchenmannschaft in Neuthard. Urlaubs- und krankheitsbedingt trat die SGHHG diesmal mit „nur“ 8 Mädchen an. Zu Beginn startete das Aufwärmen mit Kettenfangen sowie Feuer, Wasser, Sturm mit allen Teilnehmern aus den 5 Mannschaften unserer Bienenstaffel. Anschließend ging es gleich weiter mit Handball und Königball. Auch dieses Mail steigerten sich die Mädchen von Spiel zu Spiel und jeder war mit vollem Körpereinsatz dabei und sammelte den ein oder anderen blauen Flecken. Durch die geringe Zahl an Auswechselspielerinnen konnten alle viel Spielzeit bekommen, sodass jeder genügend Chance zum Tore schießen bekam und die fielen an diesem Morgen auch zahlreich! Die Mädels traten selbstbewusst auf und die Eltern sahen die inzwischen großen Trainingsfortschritte deutlich. Bei den letzten beiden Spielen wollten dann sogar die zwei jüngeren Geschwisterkinder, Helena und Ronja, das SG-Trikot überziehen und mitspielen und auch diese beiden wurden toll in die Spiele integriert und hatten viel Spaß. Zwischen den Spielen gab es noch verschiedenen Stationen bei denen man z.B. durch einen Parcours prellen musste und dann versuchen Hütchen von einem kleinen Kasten schießen. An einer anderen Station durften die Kinder vom Trampolin auf eine Weichbodenmatte hüpfen und während dem Sprung versuchen, Hütchen zu treffen, die auf dem Boden standen. An der dritten Station konnten die Mädels von einem Kasten springen und mussten dabei mit dem Ball in einen Basketballkorb treffen. Vor allem die Stationen mit dem Trampolin und mit dem Basketballkorb waren während der Spielpausen heiß gefragt. Nach fast 3 Stunden ging dieser Spieltag zu Ende und jeder bekam bei der Siegerehrung seine wohlverdiente Goldmedaille und ein Päckchen Gummibärchen um die Energiespeicher schnell wieder aufzufüllen.

Wir bedanken uns wieder bei allen Eltern, Großeltern und Geschwister, die uns wirklich toll und lautstark angefeuert haben.

Helena, Josie, Lara, Laura, Maya, Merle, Mia M., Mia K., Pia und Ronja ihr wart heute wieder absolut spitze!

Mehr Informationen
12 März, 2019
SG H/H II : KuSG Leimen 19 :14 (11:7)
Mehr Informationen
10 März, 2019
SG H/H/G II : MTV Karlsruhhe 34 : 24 (14:14)

Startschwierigkeiten gegen den Tabellenletzten

Die mA2 hatte am Sonntag den MTV Karlsruhe zu Gast. Beide Mannschaften begannen sehr nervös. Die Spiel- bzw. Trainingspause war beiden Mannschaften deutlich anzusehen. Vor allem die Torwürfe der SGHHG waren zu diesem Zeitpunkt überhastet und auch nicht präzise genug. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Max Gromer zumindest den 14:14 Zwischenstand sichern.

In der zweiten Halbzeit ging dann der erhoffte Ruck durch die Mannschaft. Die Abwehr verschob jetzt besser und der Rückraum glänzte durch schöne Anspiele auf einen hervorragend aufgelegten Daniel Kuch. Auch Robin Elek im Tor glänzte mit ein paar schönen Paraden.

So konnte innerhalb von 12 Spielminuten nun ein 10 Tore Vorsprung erarbeitet werden. Der Rückraum spielte nun druckvoll den Ball und belohnte sich mit einigen schönen Toren bzw. schöne Anspiele nach Außen. Die Abwehrarbeit wurde zu Ende aber etwas nachlässig, und so blieb der Vorsprung bis zum Spielende konstant.

Es spielten: Robin Elek, Max Gromer, Marius Spiegel, Daniel Kuch, Jakob Reil, Micha Walter, Joshua & Lennard Witter, Sebastian Schmidt

Mehr Informationen
Rhein-Neckar Löwen II : S/G/H 22 : 21 (13:6)
Mehr Informationen
HSG St. Leon/Reilingen : SG H/H 28 : 16 (9:9)
Mehr Informationen
SG H/H : TSV Heiningen 19 : 14
Mehr Informationen
26 Februar, 2019
TSV Knittlingen : SG H/H/G 13 : 32
Mehr Informationen
24 Februar, 2019
SG Hambrücken/Weiher : SG H/H/G 16 : 20 (7:10)

Unsere junge D-Jugendtruppe spielte am vergangenen Wochenende gegen die SG Hambrücken/Weiher. Obwohl die Mannschaft am Ende der Tabelle steht, durften wir diese nicht unterschätzen.

Die Jungs gingen aus diesem Grund auch von Beginn konzentriert ans Werk. Gegen die großen Gegner konnten sich unsere kleinen und wendigen D-Jugendspieler immer wieder durch schnelle Täuschungen gut in Szene setzen. Einzig die vielen Kreisübertritte im Angriff ließen uns ein wenig verzweifeln. Dagegen stand unsere Abwehr mit unseren verschiedenen Torhüter wieder sehr sicher. Aus diesem Grund bekamen wir auch im gesamten Spiel nur 16 Gegentore.

Gespielt haben: Aaron F., Noah B., Julian K., Finn S., Levin Sch. Aaron Sch., Mattis Z., Bennet K., Niclas M.

Mehr Informationen
SG H/H III : SG Hambrücken/Weiher 30 : 29
Mehr Informationen
SG H/H III : SG Hambrücken/Weiher II 30 : 36
Mehr Informationen
HSG Bruchsal/Untergrombach : SG H/H/G 24 : 39
Mehr Informationen
SG H/H/G II : FV Leopoldshafen 29 : 23

Gelungene Revanche im Spitzenspiel

Die mA2 hatte am Samstag den verlustpunktfreien Tabellenführer FV Leopoldshafen zu Gast. Im Hinspiel, unserer einzigen Niederlage, wurden wir mit 28:22 deutlich unter Wert geschlagen. Unser Team war fast vollzählig und hatte sich für das Rückspiel einiges vorgenommen. Die Mannschaft begann auch konzentriert und führte schnell mit 5:2. 3 Zeitstrafen in kurzer Folge führten dann aber zu einem kleinen Bruch bei der SG. Diese wurden vom Gegner geschickt ausgenutzt. So ging FV erstmals mit 6:7 in Führung. Einige leichtfertige Abschlüsse führten außerdem zu einfachen Kontertoren des Gegners. Auch das Rückzugsverhalten des Gegners war zu diesem Zeitpunkt vorbildlich. So ging es leistungsgerecht mit 11:11 in die Pause.

Die Halbzeitpause wurde von der SG genutzt, um sich noch einmal die positiven Aspekte der 1. Halbzeit zu verinnerlichen.  Mit der besten Abwehrleistung der bisherigen Saison konnte der Tabellenführer in der Folgezeit spielerisch in Bedrängnis, und somit auch in das ein oder andere Zeitspiel getrieben werden. Auch unser Rückraum spielte jetzt sehr variabel und variantenreich, ohne dabei den Kreis oder die Außenpositionen zu vernachlässigen. Mitte der 2. Halbzeit konnte so erstmals ein 4 Tore Vorsprung herausgearbeitet werden. In einer spannenden Schlussphase konnte dann sogar der 6 Tore Rückstand aus dem Hinspiel egalisiert werden. Sollten beide Mannschaften die Saison Punktgleich an der Spitze abschließen, müsste die Meisterschaft durch 2 Entscheidungsspiele entschieden werden.

Es spielten: Robin Elek, Michael Fessenbecker, Dirk Walz, Max Gromer, Jakob Reil, Marius Spiegel, Micha Walter, Joshua & Lennard Witter, Sebastian Schmidt, Daniel Kuch

Mehr Informationen
HSG Bruchsal/Untergrombach : SG H/H/G 16 : 36
Mehr Informationen
SG H/H/G II : TV Birkenfeld 39 : 20 (15:7)

In einer von Beginn an einseitige Partie bestand zu keiner Zeit die Gefahr das wir das Spiel verlieren. Obwohl wir teilweise mit 4 D-Jugendspieler auf dem Feld standen, dominierten wir das Spiel nachbelieben. Nun fehlt der Mannschaft nur noch ein Sieg im abschließenden Spiel gegen den TV Ispringen am 23.03.19 und dann können die Jungs die Meisterschaft in der Bezirksliga Süd feiern.

Gespielt haben: Jonas B., Noah B., Bennet K., Jan B., Til Sch., Liam E., Luca F., Marc M., Aaron F., Finn S., Fabian St., Julian K., David Sch.

Mehr Informationen
SG H/H/G : TV Forst II 4 : 0
Mehr Informationen
HSG Bruchsal/Untergrombach SG H/H/G II 4 : 0
Mehr Informationen
SG Niefern/Mühlacker : SG H/H III 15 : 16
Mehr Informationen
17 Februar, 2019
SG Eggenstein-Knielingen : SG H/H/G II 26 : 39 (13:20)

Gelungene Vorbereitung für das kommende Spitzenspiel

Die mA2 war am Sonntag zu Gast bei der SG Eggenstein-Knielingen. Mit freundlicher Unterstützung unserer B-Jugend konnten wir Ausfälle kompensieren und zumindest mit einem Auswechselspieler beginnen. Die Mannschaft startete konzentriert und konnte sich nach 10 Minuten mit 4 Toren absetzen. Ein hervorragendes Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis, gepaart mit einer starken Torwartleistung von Michael Fessenbecker, führten zu einer komfortablen 13:20 Halbzeitführung.

Die 2. Halbzeit startete ausgeglichen. Dank eines hervorragend aufgelegten Max Gromer konnten kleinere Schwächeperioden überbrückt werden. So betrug Mitte der Halbzeit der Vorsprung noch immer beruhigende 7 Tore. Gute Abwehrarbeit und konditionelle Überlegenheit führten dann am Ende zu einem deutlichen aber auch in dieser Höhe verdienten 26:39 Endstand.

Wir würden uns über lautstarke Unterstützung bei unserem Heimspiel gegen den FV Leopoldshafen freuen. Das Spiel findet am Samstag den 23.02 um 12:35 Uhr in der Sporthalle Heidelsheim freuen. Bei einer ähnlich starken Vorstellung sollte sogar der 5 Tore Rückstand aus dem Hinspiel möglich sein.

Es spielten: Robin Elek, Michael Fessenbecker, Dirk Walz, Max Gromer, Jakob Reil, Micha Walter, Joshua & Lennard Witter, Daniel Kuch

Mehr Informationen
HSG Strohgäu : SG H/H 27 : 22
Mehr Informationen
SG Stutensee-Weingarten : SG H/H II 22 : 15
Mehr Informationen
SG H/H III : SG Graben-Neudorf II 34 : 34
Mehr Informationen
SG H/H/G : HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim 34 : 27
Mehr Informationen
TV Bammental : WSG Kraichgau-Hardt 41 : 26 (16:9)

Am Samstag waren wir zu Gast beim starken Tabellenzweiten TV Bammental. Nach einem sehr guten Hinspiel, welches denkbar knapp zuhause mit 15:17 verloren ging, hatten wir uns einiges vorgenommen.

Leider starteten wir nicht wie geplant ins Spiel. Die Bammentaler spielten mit einer offensiven Manndeckung, mit dieser wir erst gegen Ende der ersten Halbzeit einigermaßen klarkamen. Vorne hatten wir ebenfalls wenig Glück und große Probleme mit der starken Torhüterin des TVs. Gegen Ende der ersten Halbzeit schien es etwas besser zu laufen, trotzdem gingen wir mit einem Halbzeitstand von 16:9 unzufrieden vom Feld. Nach der Halbzeitpause hofften wir alle, dass es besser laufen würde. Das war aber leider nicht der Fall. Nach 10 Minuten nahmen wir eine Auszeit und stellten unsere Abwehr auf eine 4:2 Deckungsweise um. Die Umstellung half auch nicht und die konstant starken Bammentaler ließen sich auch dadurch nicht stoppen und gewannen deutlich mit 41:26. An diesem Tag lief einfach gar nichts bei uns. Wir müssen jetzt einfach nach vorne schauen und dieses Spiel hinter uns lassen.

Für die WSG spielten: S. Krieger (Tor), I. Bauer (1), V. Hellriegel (2), H. Brunner (8), N. Heugel (4), L. Bohn, R. Veith (5), H. Schmitt (2), F. Wegmann, C. Kurz, M. Engeln (1), L. Voss (3/1)

Mehr Informationen
TSV Rintheim : WSG Kraichgau-Hardt 38 : 8 (21:4)

Am Wochenende trafen wir auf die starken Mädchen aus Rintheim. Doch statt mit der Einstellung „wir verkaufen uns so teuer wie möglich“ ins Spiel zu gehen, spielten einige lieber nach dem Motto „hoffentlich ist es bald vorbei“. Kurzgefasst, in der Deckung luden wir unsere Gegnerinnen zu einfachen Toren ein und im Angriff entwickelten wir kaum Druck. Die Erwartung einer klaren Niederlage lähmte uns. Schade, da in der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich immer wieder zu sehen war, dass wir es deutlich besser können.

Es spielten: Jana Betz, Sophia Hannich, Ricarda Roggenbuck, Zoe Wiepen, Nathalie Wild, Sophie Schlager, Hanna und Sophia Klawe

Mehr Informationen
Turnerschaft Durlach II : SG H/H/G II 16 : 34 (6:16)

Am Samstag trat unsere C2-Mannschaft zu einem wichtigen Spiel, im Fernduell mit der SG Graben/Neudorf um die Meisterschaft in der Bezirksliga Süd, gegen die TS Durch2 an.

Von Beginn an standen wir sicher in der Abwehr und konnten uns so, binnen 15 Minuten auf 10:4 absetzen. Auch im Angriff zeigten die Jungs eine gute Partie. Es wurde nur wenige Torchancen vergeben. Durch den erspielten Vorsprung konnten auch die drei D-Jugendspieler Noah, Finn und Aaron bereits in der 1. Halbzeit ins Spielgeschehen eingreifen. In der 2. Hälfte konnten sie sich sogar in der Torschützenliste eintragen.

In der 2. Hälfte spielte die Mannschaft ruhig und konzentriert weiter und erspielten sich so einen klaren Sieg.

Mit diesem Sieg stieß die Mannschaft die Tür zur Meisterschaft in der Bezirksliga Süd (Bruchsal/Pforzheim) weit auf.

Gespielt haben: Jonas B., Noah B., Bennet K., Jan B., Joshua M., Oskar V., Til Sch., Liam E., Luca F., Marc M., Aaron F., Finn S.

Mehr Informationen
SG H/H/G : TSV Knittlingen 35 : 14 (15:9)

Am Samstag spielte die C1 gegen eine personell geschwächte Mannschaft aus Knittlingen. Von Beginn entwickelte sich dadurch eine einseitige Partie. Immer wieder konnten wir uns durch unsere gute Abwehrarbeit den Ball erkämpfen und so durch schnelle Tempogegenstöße auch schnell absetzen (15. Min 12:4). Am Ende der 1. Halbzeit spielten wir etwas unkonzentrierter und so konnten die Gäste ein wenig verkürzen.

In der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild. So gewann wir das Spiel am Ende deutlich mit 21 Toren Unterschied.

Gespielt haben: Lukas B., Felix Sch., Paul B., Markus R., Leo M., Elia B., Til Sch., Oskar V., Bennet K., Joshua M., Noah B.

Mehr Informationen
SG H/H/G II : HV Bad Schönborn 9 : 16
Mehr Informationen
SG H/H : TuS Steißlingen 24 : 25
Mehr Informationen
10 Februar, 2019
TV Forst II : SG H/H/G 27 : 22 (16:10)

Gegen eine körperlich überlegene Mannschaft aus Forst zeigte unsere D-Jugend eines ihrer besten Spiele der laufenden Saison. Obwohl wir zu Beginn der Partie schnell mit 1:6 in Rückstand lagen, zeigte die mit 5 E-Jugendspieler gespickte Mannschaft, eine tolle Moral. Ab der 10. Minute fanden die Kinder besser ins Spiel und konnten nach und nach den Rückstand verkürzen.

Doch in der 2. Halbzeit zeigten sie auch noch eine gute spielerische Klasse. Ohne Angst gingen die Kinder in die gegnerischen Lücken und konnten sich so einige gute Chancen herausspielen. Auch in der Abwehr mit unseren wechselnden Torhüter standen wir gut. So war es auch nicht verwunderlich das wir die 2. Hälfte sogar mit 1 Tor Unterschied für uns entscheiden konnten.

Gespielt haben: Aaron F., Noah B., Julian K., Finn S., Levin Sch. Aaron Sch., Adrian Sch., Mattis Z., Bennet K. Lars B.

Mehr Informationen
Post Südstadt Karlsruhe : SG H/H/G 33 : 33
Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : TB Pforzheim 22 : 17

Am 10.02.2019 trafen wir zu Hause beim Rückspiel auf den TB Pforzheim. Mit gemischten Gefühlen starteten wir in das Spiel. Durch eine starke Abwehr gelang es uns mit 4:1 in Führung zu gehen. Allerdings liesen wir dann bei den Abschlüssen nach, sodass die Gegner wieder auf 6:5 herankommen konnten. Danach spielten wir wieder konzentriert und konnten so mit einer beachtlichen 15:10 Führung in die Halbzeit gehen. Motiviert und mit dem klaren Ziel zu gewinnen gingen wir in die zweite Halbzeit. Diese gestaltete sich auf beiden Seiten relativ ausgeglichen, sodass wir das Spiel mit 22:17 beenden konnten.

Für die WSG spielten: S. Krieger (Tor), I. Bauer (1), H. Brunner, L. Bohn (4), R. Veith (4/1), H. Schmitt (5), F. Wegmann, C. Kurz (2), M. Engeln (3), N. Heugel (3)

Mehr Informationen
SG H/H II : Turnerschaft Mühlburg 23 : 23
Mehr Informationen
TV Birkenfeld : SG H/H/G II 14 : 39
Mehr Informationen
TG Neureut : SG H/H/G 17 : 24
Mehr Informationen
TG Neureut : SG H/H/G 13 : 37
Mehr Informationen
TV Sulzfeld : SG H/H III 17 : 33
Mehr Informationen
3 Februar, 2019
TV Sulzfeld : SG H/H/G II 24 : 6
Mehr Informationen
SG H/H/G : R-N Löwen 20 : 18
Mehr Informationen
TGS Pforzheim II : SG H/H/G II 22 : 26
Mehr Informationen
HV Bad Schönborn : SG H/H/G 36 : 31
Mehr Informationen
SV Langensteinbach : SG H/H/G 17 : 25
Mehr Informationen
SV Langensteinbach : SG H/H/G 25 : 29 (14:12)

Die A-Jugend der SG HHG behält weiterhin seine weiße Weste !

Am 3. Februar reiste die männliche A-Jugend der SG HHG zum Tabellenvierten nach Langensteinbach. Am Anfang tat man sich schwer ins Spiel zu finden, was auch daran lag, dass man u.a. durch Verletzungen besonders im Rückraum unterbesetzt war. Im Angriff fehlte die Durchschlagskraft und in der Abwehr fand man kaum Zugriff. Zudem flog in der 20. Minute Jan Heiler mit Rot vom Feld. Mit einem 2 Tore Rückstand ( 14:12 ) ging man in die Halbzeit. Aus der Kabine heraus, zeigte die komplette Mannschaft ein anderes Gesicht. Man holte den Rückstand schnell wieder auf und zog bis auf 4 Tore weg. Den Sieg hielt dann Max Botterer fest, der in den letzten Minuten mit zahlreichen Paraden glänzen konnte. Nach dem 25:29 Sieg grüßt die A-Jugend der SG HHG weiterhin von Platz 1.

Es spielten: Jonah Ries, Max Botterer, Sandro Dehn, Jan Heiler, Magnus Metzger, Julian Mohr, Maximilian Zink, Dirk Waltz, Jacob Reil, Daniel Kuch

Mehr Informationen
HSG Walzbachtal II : SG H/H/G II 24 : 29
Mehr Informationen
TV Schriesheim : WSG Kraichgau-Hardt 21 : 23 (9:12)

Bedingt durch einen nervösen Start zogen die Gegner mit 3:1 in Führung. Nachdem wir uns besser auf die Gegner eingestellt hatten, konnten wir in der 15. Minute den anfänglichen Rückstand ausgleichen und uns bis zur Halbzeit einen Vorsprung von drei Toren erarbeiten. Über die 2. Halbzeit hinweg gelang es uns durch konstante Abwehr- bzw. Angriffsleistung die Führung bis zum Ende des Spiels nicht mehr aus der Hand zu geben und somit konnten das Spiel mit 21:23 für uns entscheiden.

Für die WSG spielten: S. Krieger (Tor); I. Bauer (2); V. Hellriegel; H. Brunner (1); L. Voss (8); L. Bohn; R. Veith (4); H. Schmitt; F. Wegmann (1); C. Kurz; M. Engeln (5); S. Betz (2)

Mehr Informationen
SG Sulzfeld/Bretten II : SG H/H III 20 : 24
Mehr Informationen
TG Eggenstein : SG H/H II 23 : 23
Mehr Informationen
SG H/H : TSV Bönnigheim 29 : 22 (12:11)

Zwei wichtige Heim-Punkte mit Teamgeist und Siegeswillen gegen direkten Verfolger verteidigt!

Seit dem nach sechs Toren Rückstand umgebogenen Wahnsinns-Spiel gegen den Tabellenzweiten HSG Leinfelden-Echterdingen vor sechs Wochen hat das Damenteam 1 der SGHH heute mit Bravour gezeigt, daß der besondere Handball-Stil der Improvisation weiterhin gepflegt werden muß. Denn nach den normalerweise nicht kompensierbaren Ausfällen von drei Stammspielerinnen mußten heute zum Auftakt ins neue Handballjahr mit Lea und Josi wieder zwei wichtige Stützen „irgendwie“ ersetzt werden. Glücklicherweise konnte Vanessa K. nach längerem Studienaufenthalt erneut mitauflaufen und für etwas personelle Entlastung sorgen. Trainer Markus Hellmann konnte die Ausfälle nicht so elegant wie z.B. der TSV Birkenau in der 3. Liga Ost kompensieren, der einfach mal so in der Winterpause die zwei besten Spielerinnen des Badenliga-Tabellenführers HG Saase abwarb, sondern mußte sich „alternative“ Maßnahmen einfallen lassen. Mit nur 9 Feldspielerinnen und 1 Torfrau konnte das dezimierte Team nur mit viel strategischer Cleverness und Coolness die notwendigen Punkte gegen einen sehr stark in der Performance schwankenden direkten Verfolger einheimsen, der sich auch noch auf einen kompletten Kader stützen konnte.

Unbeeindruckt und fast nahtlos anschließend an das siegreiche Spiel vor Weihnachten konnte die SGHH von Beginn an das Spiel an sich reißen. Die wichtigste Spielerin, die schon in der 1. Minute einen Gäste-Konter fantastisch entschärfen konnte, war Sarah, die ihren Kasten die ganzen 60 Minuten spektakulär sauber hielt und somit den Grundstein für den späteren Sieg legte. Die heute energischste Rückraum-Angreiferin Denise erzielte mit einem Hammerwurf ins linke obere Eckchen das 1:0 (3.). Dann vertändelte der Gast einen Ball, Laura spurtete los, Selina zirkelte den Ball zentimetergenau in die Hände von Laura, die ihren Konterlauf perfekt zum 2:0 verwandelte. Bönnigheim konnte durch ihre beste Rückraumspielerin Sabrina Zerweck zum 2:2 (6.) zwar ausgleichen, aber die SGHH erhöhte prompt wieder die Schlagzahl und konnte durch Tamara und Selina auf 4:3 (9.) erhöhen. Dann der erste 2-Tore-Vorsprung durch Hanna, die mit Schlitzohrigkeit und höchstem Ballgefühl vom Kreis den Ball über die nur etwas vortretende Torfrau eiskalt ins leere Tor lupfte. Die nächsten 12 Minuten gehörte der SGHH, die auf 11:7 (23.) wegziehen konnte. Leider ging dann die Konzentration und die Coolness etwas flöten, es wurde überhastet abgeschlossen, so daß der Gast wieder bis zum 12:11 zur Halbzeit aufschließen konnte.

Nach der Halbzeit konnte die SGHH das Spielmoment weiter dominieren, auch wenn immer mal wieder Sand ins Getriebe kam. Besonders bei Überzahl-Situation wurde es spürbar hektischer und somit wurde eher der Gegner durch überhastete Aktionen wieder aufgebaut. Doch Moral und Cleverness, insbesondere immer wieder von Selina demonstriert, wiesen immer einen Ausweg aus brenzligen Situationen. Über das 13:11 (32.) von Selina bis zum 20:14 (42.) wiederum durch Selina zeigte die SGHH Entschlossenheit und Abgebrühtheit. Die Abwehr mit der weiterhin überragenden Sarah glich einem Bollwerk, so daß man den Gästen nur drei mickrige Gegentore zugestand. Allerdings sollte der Treffer zum 7-Tore-Vorsprung trotz bester Möglichkeiten nicht fallen, dadurch erwachten die Kampfgeister der Bönnigheimerinnen wieder zum Leben. Mit drei schnellen Toren konnten sie wieder auf 20:17 (46.) näher kommen. Auch durch Engdeckung von Selina und teilweise Denise konnten die Gäste etwas Verunsicherung stiften. So wogte das Spiel etliche Minuten um diesen 3-Tore-Vorsprung her, bis Anna sich in zwei Einzelaktionen die Freiräume zunutze machte und souverän zum 24:19 (52.) einnetzte. Nach der Bönnigheimer Auszeit ließ deren Trainer immer offener decken, so daß gewaltige Löcher am Kreis entstanden, die wiederum von Anna und zweimal von Hanna zum endgültig entscheidenden 27:21 (57.) souverän ausgenutzt wurden.

Das junge Damen-Team hat heute die Ausfälle durch vorbildlichen Zusammenhalt und enorme Kampfkraft weggesteckt, natürlich kam auch die wieder einmal nach unten schwankende Formkurve des Gegners sehr zupaß. Doch kriegt man auch vor einer frenetisch anfeuernden Fangemeinde keine Punkte geschenkt!

Mit stabiler Moral und starkem Selbstbewußtsein aus den letzten drei siegreichen Spielen kann die SGHH auch die nächste Begegnung gegen den Aufsteiger und Tabellendritten TuS Steißlingen am nächsten Sonntag um 15.30 Uhr in Bruchsal optimistisch angehen.

SG HH: Tor: Sarah Thomas; Feld: Hanna Marquardt (4), Isabel Gromer, Selina Röh (7), Laura Witt (3), Anna Greil (3), Denise Bremer (5), Clara Hoffmann (2), Tamara Dehm (5), Vanessa Kunsmann;

MV: Markus Hellmann, Joceline Witter, Laura Bechle (Physio).

Mehr Informationen
SG H/H/G : TV Forst II 11 : 16
Mehr Informationen
27 Januar, 2019
SG H/H/G II : SG Pforzheim/Eutingen II 27 : 18
Mehr Informationen
SG H/H/G : MTV Karlsruhe 33 : 20
Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : Turnerschaft Durlach 8 : 14
Mehr Informationen
TV Calmbach : WSG Kraichgau-Hardt 17 : 15 (10:4)

In der ersten Halbzeit lief nach vorn noch nicht viel zusammen, während die Deckung recht solide stand. Mit einem Rückstand von 6 Toren ging es so in die Pause. Nach der Pause legten wir aber in allen Bereichen zu. In der Deckung konnten wir viele Bälle erobern und über schnelles Umschalten einfache Tore erzielen. Auch spielerisch konnten wir jetzt mithalten. So gelang es uns in der 40 Minute zum 12:12 auszugleichen. Zum Gewinnen reichte es aber unter dem Strich noch nicht. So mussten wir uns nach großem Kampf und toller Moral mit 2 Toren geschlagen geben.

Es spielten: Jasmin Kempf, Sophia Hannich, Cora Hartmann, Carolin Köhler, Marcelina Nizialek , Ella Lauer, Sophie Schlager, Hanna und Sophia Klawe

Mehr Informationen
WSG Kraichgau-Hardt : WSG HC Neuenbürg/TG 88 Pforzheim 17 : 27

Am 26.01.2019 erwartete uns das Rückspiel gegen die WSG Neuenbürg/Pfortzheim, für welches wir uns viel vorgenommen hatten. Die erste Halbzeit startete eher holprig und aufgrund unserer etwas schwachen Abwehrleistung gelang es dem Gegner mit 0:3 in Führung zu gehen. Nach der Auszeit in der 4. Minute kam durch die motivierende Ansprache eine deutliche Veränderung in unsere Abwehr. Trotz kämpferischer Leistung behielten unsere Gegner ihren Vorsprung bei und konnte ihn sogar ein wenig ausbauen. So gingen wir mit einem Spielstand von 7:12 in die Halbzeit.

Auch die zweite Halbzeit war geprägt von zu vielen technischen Fehlern, Fehlpässen und erfolglosen Torabschlüssen, wodurch unsere Gegner schnelle Tore erzielen konnten und ihren Vorsprung weiter ausbauten. Trotz viel Ehrgeiz und Kämpferherz gelang es uns nicht mehr an unseren Gegner heranzukommen und so kam es zu einem Endstand von 17:27.

Für die WSG spielten: S. Krieger (Tor); I. Bauer (2); V. Hellriegel; H. Brunner (1); L. Bohn (1); R. Veith (2); H. Schmitt (5); L. Voss (1/1); F. Wegmann; C. Kurz (1); M. Engeln (4/1), N. Heugel

Mehr Informationen
SG H/H/G : SG Stutensee-Weingarten 26 : 20
Mehr Informationen
SG H/H III : TB Pforzheim 21 : 15
Mehr Informationen
SG H/H II : HSG St. Leon/Reilingen II 21 : 19
Mehr Informationen
Spieltag der G-Jugend in der Heidelsheimer Sporthalle

Hart an der Belastungsgrenze war die Heidelsheimer Sporthalle, als am Sonntag morgen gegen 8.30 Uhr bereits die ersten Kinder der insgesamt 8 Teams (SGHHG, Neuthard/Büchenau, Forst, Odenheim/Unteröwisheim, Kronau, Hambrücken/Weiher und Bruchsal/Untergrombach) die Heidelsheimer Sporthalle stürmten, um an unserem Spieltag teilzunehmen.

Die mitgereisten Eltern, Großeltern und Geschwister belegten die Stühle bis auf den letzten Platz und ließen sich die vielen leckeren Kuchen oder auch Handballerhappen, Heiße oder Belegte schmecken.

Die Kinder hatten 3 Stunden volle Beschäftigung bei Handball, Turmball und den 4 Spielstationen. Vor allem die Stationen mit dem Bungeeseil und dem Trampolin kamen so gut an, dass diese länger als nötig frequentiert wurden, und auch zahlreiche Geschwisterkinder ihr Können unter Beweis stellen wollten.

Belohnt mit Urkunden, Medaillen, Obst und Schokolade fuhren die Kids erschöpft aber glücklich und zufrieden nach Hause.

Für die SGHHG waren dabei: Carl, Samuel, Florian, Lenny, Jonas, Rico, Marlon, Nico, Luisa, Elias und Hanna-Elena mit ihren Trainern Eva und Til

Mehr Informationen
23 Januar, 2019
Heimspieltag der F-Jugend in Heidelsheim

Am vergangenen Sontag stand für unsere männliche F-Jugend der Heimspieltag in der Sporthalle Heidelsheim an. Neben unseren Jungs waren noch die Mannschaften der JSG Neuthard/Büchenau, des TV Sulzfeld und des TV Forst mit von der Partie.

Nach der obligatorischen gemeinsamen Aufwärmrunde konnte sich unsere Mannschaft im Handball und Turmball mit den anderen Teams messen. An 4 Spielstationen, unter anderem mit Bungee-Seil, Rebounder und Trampolin, durften unsere Jungs zwischen den Spielen ihr Können unter Beweis stellen – die Kids hatten sichtlich Spaß dabei und wurden auch hier vom Ehrgeiz gepackt! Unser Team war an diesem Tag super motiviert und konnte einige Spiele mit Herzblut, Leidenschaft und guter Spielübersicht erfolgreich gestalten. Nach insgesamt 8 Spielen mit Höhen und Tiefen freuten sich am Ende alle Mannschaften über die verdiente Medaille bei der Siegerehrung. Lautstark unterstützt wurden die Kids durch zahlreiche Freunde, Geschwister, Eltern und Großeltern – vielen Dank!

Für die SGHHG spielten: Lennart, Niko J., Eric, Nico K., Fabian, Joel, David, Sven, Jannik, Matti und Lukas.

Weiter so Jungs, ihr seid klasse!

Mehr Informationen
SG H/H/G II : JSG Neuthard/Büchenau 33 : 29

Leichte Startschwierigkeiten im neuen Jahr

Das erste Heimspiel der Saison war direkt im Anschluss an das Landesliga Spiel der B Jugend. Da viele Leistungsträger der mA2 auch noch B Jugend spielen, lag die Priorität darauf, ökonomisch mit den Kräften umzugehen. Bei der A Jugend freuen wir uns über die „Reaktivierung“ von Simon Hirsch der nach langer Pause uns wieder aktiv unterstützt. Die B + mA2 wurde von dem Rückkehrer Daniel Kuch verstärkt.

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für uns. Einen deutlichen Vorsprung wurde durch einige Technische Fehler auf unserer Seite verhindert. Man konnte bei machen Spielern einen Trainingsrückstand erkennen.

Der Rückraum gefiel durch einige schöne Anspiele an den Kreis und nach Außen. So ging es verdient mit 18:15 in die Pause.

Nach der Pause konnte durch druckvolles Spiel der Vorsprung sogar auf 27:20 ausgebaut werden. Wir bedanken uns auch für die kurzzeitige Unterstützung von Julian Mohr von der mA1. Was während des ganzen Spiel zu bemängeln war: Der gegnerische Rückraum wurde nicht oder zu spät am Wurf von 7 oder 8 Meter gehindert. Hier wartet noch Arbeit auf uns. Trotzdem konnte der Vorsprung mit 33:29 ins „Ziel“ gerettet werden.

Es spielten: Robin Elek, Michael Fessenbecker, Max Botterer, Dirk Walz, Max Gromer, Jakob Reil, Daniel Kuch, Arian Vosoghi, Joshua & Lennard Witter, Sebastian Schmidt, Simon Hirsch

Mehr Informationen
20 Januar, 2019
SG H/H/G : TV Forst 27 : 15
Mehr Informationen
SG Nußloch : WSG Kraichgau-Hardt 20 : 29 (8:15)

Am 20.1 traten wir beim Tabellenletzten Nußloch an. Aufgrund der Tabellenposition nahmen wir uns viel vor. Da wir diese Saison bislang noch nicht gegen die SG gespielt hatten, wartete auf uns ein unbekannter Gegner.
Wir hatten allerdings noch immer mit dem Problem zu kämpfen, dass uns beide Torhüterinnen fehlten und so mussten wir unsere Kreisläuferin Franzi zwischen die zwei Pfosten stellen.
Die Anfangsphase des Spiels verlief ohne große Ausfälle. Wir erzielten schön herausgespielte Tore durch Spielzüge oder Einzelaktionen und auch die Abwehr stand weitestgehend stabil. Nach ca. 20 Minuten konnten wir uns so mit 7 Toren absetzen. Diesen Abstand gaben wir bis zur Pause auch nicht mehr aus unseren Händen. Die Abwehrleistung der ersten Halbzeit war jedoch schlichtweg zu wenig. Wir waren entweder zu verschlafen oder jedoch zu eifrig den Ball zu gewinnen und so kam es zu manchen Zweikampfniederlagen. Die mangelnde Abwehrleistung spiegelte sich glücklicherweise, wegen Unsicherheiten des Gegners, nicht allzu sehr im Halbzeitstand wider.
Nach dem Seitenwechsel galt es für uns die Abwehr zu verbessern und den Vorsprung auszubauen. Dies gelang uns auch in vielen Hinsichten, denn die Abwehr hat sich in der zweiten Hälfte des Spiels stark verbessert. Jedoch lies dann die Chancenverwertung etwas zu wünschen übrig, jedoch hatte dies keine großen Auswirkungen auf unseren Sieg. Im Großen und Ganzen war die Mannschaftsleistung sehr akzeptabel und man konnte guten Gewissens mit einem Endstand von 29:20 die Heimreise antreten.

Für die WSG spielten: Franzi Wegmann (Tor), Ina Bauer (1), Jana Hiller, Valerie Hellriegel (2), Hanna Brunner, Nadine Heugel (2), Luisa Bohn (1), Regina Veith (7), Leonie Voss (8/5), Caroline Kurz, Melissa Engeln (7/1), Sarah Betz (1)

Mehr Informationen
SG H/H/G II : HV Bad Schönborn II 30 : 25
Mehr Informationen
SG H/H/G : Rhein-Neckar Löwen II 15 : 22
Mehr Informationen
Turnerschaft Durlach : SG H/H/G 32 : 33

Zum Auftakt der Rückrunde trafen die SG Heidelsheim-Helmsheim-Gondelsheim und der TS Durlach aufeinander.

Zu Beginn der Partie waren beide Mannschaften ausgeglichen. Die SG konnte jedoch durch einige gute Aktionen in Abwehr und Angriff mit drei Toren davon ziehen. Dem TS Durlach gelang es jedoch diesen Rückstand aufzuholen und ging mit 17:16 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte tat sich die SG Heidelsheim-Helmsheim-Gondelsheim im Angriff schwer und verlor durch technische Fehler den Ball. Diese Ballverluste konnte der TS Durlach durch einfache Tore nutzen und zog auf bis zu fünf Toren Vorsprung davon.

Durch einen harten Kampf konnte die SG in den letzten 15 Minuten den Abstand halten. Fünf Minuten vor Schluss gelangte der SGHHG dann eine Fantastische Aufholjagd und konnte das Spiel in der letzten Minute drehen. Das Endergebnis lautete 32:33. Durch diesen Sieg konnte die SG Heidelshiem-Helmsheim-Gondelsheim die Führung in der Tabelle ausbauen und sich eine gute Ausgangslage im Meisterschaftskampf sichern.

Es spielten: Tor: Max Botterer, Jonah Ries

Feld: Max Martin, Felix Gross, Julian Mohr, Magnus Metzger, Josia Walter, Jan Heiler, Sandro Dehn, Armin Vosoghi, Max Zink, Max Gromer, Marius Spiegel

Mehr Informationen
13 Januar, 2019
SG H/H/G II : JSG Niefern/Mühlacker 32 : 23
Mehr Informationen
TV Forst : SG H/H/G 29 : 14 (16:7)

Es spielten: Adrian Schührer 1, Mattis Zimmermann 2, Nathan Becker, Aaron Scherer 1, Benjamin Volcke 2, Evan Horn 2, Bennet Katz 2, Levin Schmitt 4.

Mehr Informationen
Pokal Frauen SG Odenheim/Unteröwisheim : SG H/H II 14 : 27
Mehr Informationen
6 Januar, 2019