TV Forst II : SG H/H II 23 : 30 (13:17)

Nicht schön aber erfolgreich.

Am letzten Wochenende vor Weihnachten trat unsere Mannschaft auswärts beim TV Forst II an. Ging das Hinspiel, welches mit einer äußerst dünnen Personaldecke bestritten wurde, noch verloren, war man gewillt das letzte Spiel des Jahres erfolgreich zu gestalten.

Es darf vorweg genommen werden, dass dieses Ziel in die Tat umgesetzt werden sollte und es nach dem 0:1 keinen weiterenFührungswechsel zu verzeichnen gab. Gewohnt konzentriert in der Abwehr startete man in die Partie. Jene stellte Forst vor Probleme, sodass diese teilweise kaugummiartige Angriffe spielen mussten ohne in die Bedrängnis eines Zeitspiels gebracht zu werden. Bis zum 3:3 konnte Forst II auf diese Art und Weise im Spiel bleiben, bevor unsere SG den Druck nochmals erhöhte und so vermehrt zu Ballgewinnen kam, welche im Angriff durch durchdachte und geduldig vorgetragene Auslösehandlungen in Tore umgemünzt wurden, sodass der Vorsprung beim Stand von 7:12 zum ersten mal auf 5 Tore angewachsen war. Im Folgenden sollten die schon fast zum Ritual gewordenen letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit kommen. Die Gästemannschaft wurde unkonzentriert, klare Torchancen und auch ein 7 Meter wurden ausgelassen. Anstatt weiter anzuwachsen, schmolz der Vorsprung auf 4 Tore und man trennte sich zur Halbzeit mit einem 13:17.

Doch auch in der Kabine wurde der gerissene Faden nicht wieder gefunden. Haarsträubende Fehler begründet durch komplette Unkonzentriertheit ließen Forst beim Stand von 16:17 an die Wende glauben. Das Momentum war ganz klar auf Seiten der Heimmannschaft, als sich unsere Jungs an die einfachen Tugenden des Handballsports erinnerten. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft. Man konnte an die ersten 25 Spielminuten anknüpfen und den Vorsprung weiter kontinuierlich ausbauen, bis schlussendlich ein 23:30 auf der Anzeigetafel stand und die beiden Punkte auf der Habenseite verbucht werden konnten.

Die SG H/H II bedankt sich recht herzlich bei der lautstarken Unterstützung von Seiten des Fanclubs und wünscht Frohe Weihnachte und einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2015.

 

Es spielten: Lukas Jaedicke, Rafael Krypczyk (beide Tor), Philipp Müller (6), Sorin Dinescu (6/2), Matthias Junker (5), Marco Reichert (5), Lukas Pabst (4), Daniel Badawi (3), Marvin Karolus (1), Sebastian Lechner, Julian Lechner, Jonas Krepper, Nils Pollmer, Sven Müller

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image