TV Oberkirch : SG H/H 29 : 27 (17:13)

Mit der Leistungssteigerung aus den letzten Spielen im Rücken, reiste die SG H/H ins Renchtal, um sich beim TV Oberkirch für die Vorrundenniederlage zu revanchieren. Die Renchtäler legten einen Blitzstart hin. Noch bevor sich die zuletzt gut agierende Abwehr der SG H/H auf die Angriffe der Heimmannschaft eingestellt hatte, lag die SG H/H nach nicht mal 8 Spielminuten bereits mit 1:6 im Hintertreffen. Dies obwohl Pascal Boudgoust bereits einen Strafwurf pariert hatte. Die Heimmannschaft machte weiter Druck und kam über ihre Rückraumschützen zu weiteren einfachen Toren. Die Folge war ein gleichbleibender Rückstand; 5:10. In Unterzahl verkürzte Sven Eberlein vom Kreis auf 8:11 und Christopher Prestel antizipierte ein Abspiel des Gegner richtig. Sein Kontertor bedeutete das 9:11. Obwohl die Abwehr der SG H/H jetzt aggressiver zu Werke ging, konnte der Rückstand bis zur Pause nicht wesentlich verringert werden; 13:17.

Gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte entschied das Schiedsrichtergespann auf 7m gegen die SG H/H und schickte Christopher Prestel für 2 Minuten vom Feld. Selbst der besonnene Trainer der SG H/H, Jens Ostheimer, konnte diese Entscheidung nicht nachvollziehen und kassierte für seinen Protest die Gelbe Karte. Wieder baute die Mannschaft aus Oberkirch ihren Vorsprung auf 15:20 aus. Die jetzt verbesserte Abwehr der SG H/H zwang nun auch die Heimmannschaft zu Fehlern und der Rückstand wurde kleiner. Benjamin Boudgoust traf mit einem druckvollen Wurf zum 17:20. Christopher Prestel setzt sich gegen die Abwehr von Oberkirch durch und trifft zum 18:20. Noch ein Konter, nach guter Abwehrarbeit, und das 19:20 durch Michael Förster. Doch die Heimmannschaft kontert und erhöht wieder auf 19:23. Die SG H/H kommt jetzt immer besser ins Spiel. Sven Eberlein wird am Kreis freigespielt und es steht 21:23. Wieder gelingt es dem TV Oberkirch, sich auf 22:25 abzusetzen. Mit 2 schön heraus gespielten Toren kann Marvin Kikillus von seiner Außenposition auf 24:25 verkürzen. Und endlich schafft Benjamin Boudgoust mit einem 7m Tor in der 53. Spielminute den 25:25 Ausgleich. Doch jetzt zeigt sich auch, dass die Aufholjagd Kraft gekostet hat. Die Abwehr der SG H/H kann zwei Tore aus dem Rückraum nicht verhindern und liegt wieder mit 25:27 zurück. Die Abwehr der SG H/H wird jetzt offensiver und nochmals gelingt Michael Förster der Anschluss zum 26:27. In der Schlussphase schafft es die SG H/H dann jedoch nicht mehr das Spiel zu drehen. Eine vermeidbare und knappe 27:29 Niederlage steht mit dem Schlusspfiff fest. Trainer Jens Ostheimer bringt es nach dem Spiel beim Trainergespräch auf den Punkt: „Mit der ersten Halbzeit können wir nicht zufrieden sein. Diesem Rückstand, den wir uns da eingehandelt haben, sind wir das ganze Spiel hinterhergelaufen. So hat es zum Schluss nicht mehr gereicht das Spiel zu drehen.“

Beim nächsten Heimspiel in der Bruchsaler Sporthalle am 08.02.2015, 17.00 Uhr, gegen den TV Sandweier, wird trotzdem wieder ein Sieg angepeilt.

 

Für die SG H/H spielten:Pascal Boudgoust (Tor), Daniel Debatin (Tor), Benjamin Boudgoust 6(3), Michael Förster 5, Christopher Prestel 4, Adrian Deuchler 4, Sven Eberlein 3, Marvin Kikillus 2, Maximilian Vollmer 1, Marcel Klein 1, Stefan Salger 1, Felix Cordes, Jascha Lehnkering, Stephan Keibl

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image