TV Sinsheim : SG H/H/G 35 : 40 (18:22) Badenliga Vize-Meister

Wir sind Vize-Meister

Nach einer überragenden Runde, mit zum Teil begeisternden Spielen und einer deutlichen Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers , konnten sich unsere Jungs mit nur einer Niederlage die Vize-Meisterschaft sichern. Dazu herzlichen Glückwunsch! Dieser Erfolg wurde mit einer guten Vorbereitung und viel Trainingsfleiß er arbeitet. Eine gesunde Einstellung zum Spiel und ein großer Siegeswillen machte das Erfolgsteam perfekt.

Nachdem vor dem letzten Rundenspiel schon durchgedrungen war, das Pforzheim/Eutingen das Spiel gegen die JSG Leutershausen/Heddesheim ab geschenkt und damit die JSG zum Meister gemacht hatte, war die erste Enttäuschung natürlich groß. Man muss sich auch fragen, warum die großen Vereine mit Hilfe von Bundesligaspielern ihrer zweiten Mannschaft in

doxycycline for sale

die Badenliga verhelfen. Meist dümpeln sie am Tabellenende dahin, oder müssen sogar Spiele absagen und entscheiden damit die Meisterschaft. Aber zum Spiel. Trotz Warnung vor dem Gegner, der nicht gewillt war das letzte Heimspiel so einfach ab zu geben, lies die Einstellung zur Abwehrarbeit zu wünschen übrig. So führte die Heimmannschaft schnell mit 7:4. Dieser 3 Tore Vorsprung hatte Bestand bis zur 17. Minute. Fast in jeder Minute fiel ein Gegentor. Die Abwehr hatte alles was zuvor in der Mannschaftsbesprechung besprochen wurde vergessen. Da selbst eine Auswechslung im Abwehrbereich keinen Erfolg brachte, war nun eine Auszeit angesagt. Danach endlich fand unser Team eine Einstellung zur Abwehrarbeit. Sofort waren dem Gegner leichte Einwurfmöglichkeiten genommen, der dadurch mit Fehlwürfen reagierte und unseren Jungs zu leichten Gegenstoßtoren verhalf. So konnte über 14:14 zur Halbzeitführung von 18:22 vorgelegt werden. Nach der Halbzeit verwaltete unsere Mannschaft einen 4 bis 5 Tore Vorsprung geschickt. Nur zum Ende nahm man sich einige unüberlegte Würfe und hatte Glück, dass Max zwei 7 Meter und einige ganz frei Würfe halten konnte. So kamen wir, auch weil sich die Mannschaft nicht hängen lies und Charakter zeigte, zu einem verdienten 35:40 Auswärtssieg. Das Trainerteam wünscht allen 96ern, die nun in den Seniorenbereich wechseln, alles Gute bei ihrer weiteren Handballkarriere.

 

Es spielten für die SGHHG: Tim Knodel, Manuel Walz, Jacob Steinhilper , Moritz Knodel , Jonas Krepper, Noah Riffel, Daniel Philipp, Max Kessler, Julian Lechner, Max Jacobs, Nils Pollmer, Marvin Kikillus, Sedric Dietz

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image