VfL Pfullingen : SGH/H 36 : 24 (17:18)

Nächste Saison weiter BWOL!

Trotz der Niederlage beim Tabellenführer VfL Pfullingen war der Jubel der Mannschaft, des Fanclubs und den mitgereisten Zuschauer groß, als bekannt wurde, dass Balingen/Weilstetten II sein Heimspiel in der 3. Liga gewonnen hatte. Somit steigen nur 4 Mannschaften aus der BWOL ab und die SGHH hat vorzeitig das rettende Ufer erreicht.

Vor einer zahlreichen Zuschauerkulisse begann das Spiel für die SG optimal, wo Michael Förster mit 2 Toren und Stefan Keibl ihre Farben bis zur 4. Spielminute mit 1:3 Toren in Führung brachten. Trotz dem erneuten Anschluss der Schwaben zum 4:5 gelang es den Gästen wieder auf 4:7 vorzulegen. Ab der 20. Spielminute, beim Spielstand von 9:9, wechselte die Führung ständig. Stefan Keibl war in dieser Phase der herausragende Angreifer der SG, der mit seinen Würfen aus dem Rückraum den Torwart des Gastgebers fast zum Verzweifeln brachte. Das letzte Tor zur 17:18 Halbzeitführung erzielte Marco Reichert von der Außenposition, was vom Gästerang viel umjubelt wurde.

Die Pfullinger kamen wie umgewandelt aus der Kabine, agierten sofort mit einer offensiven 3:2:1 Deckung und unterbrachen das Angriffsspiel der SG. Die Balleroberungen wurden mit schnellem Kurzpasspiel nach vorne zu Gunsten der Hausherren verwertet. Resultat war die 22:19 Führung bis zur 39.Spielminute. Trotz der genommenen Auszeit von  Jens Ostheimer kam die SGHH nicht mehr in die Spur. Der Vorsprung des Gastgebers vergrößerte sich ständig. Bis zum Schlusspfiff waren es 12 Tore, was den Aufsteiger vom Nichtabsteiger trennte.

 

Für die SGHH spielten: Pascal Boudgoust (Tor), Rafael Krypczyk (Tor), Stefan Keibl 6, Marco Reichert 3, Michael Förster 3, Jascha Lehnkering 3, Felix Kordes 3 (2), Stefan Salger 2, Christopher Prestel 2, Benjamin Boudgoust 1, Sven Eberlein 1,Marcel Klein, Adrian Deuchler , Daniel Badawi

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image