HC Neuenbürg : SG H/H 24 : 22 (12:10)

Noch läuft es nicht rund bei der SG H/H. Beim Spiel des Ersten gegen den Zweiten in der Badenliga musste die Mannschaft von Sandro Catak in den Schlussminuten die Waffen strecken. Erst das Tor zum 24:22, Sekunden vor dem Abpfiff, besiegelte die Niederlage der SG H/H. Von Beginn an stellte die SG H/H in Neuenbürg eine solide Abwehr und im Angriff bewies zunächst Raphael Blum mit den Toren zum 0:2 seine Treffsicherheit. Obwohl der HC Neuenbürg postwendend zum 2:2 ausgleichen konnte, blieb die SG H/H weiter am Drücker und erspielte sich wieder eine 3:5 und 5:7 Führung. Der HC Neuenbürg nahm eine Auszeit und Raphael Blum erhöhte mit seinem 5. Tor auf 5:8. Beim Stand von 6:8 dann die erste Zeitstrafe für die SG H/H und dazu noch ein 7m. Daniel Debatin war zur Stelle und parierte den 7m. Trotzdem nutzten die Neuenbürger ihre Überzahl konsequent und glichen zum 8:8 aus. Die Nachlässigkeiten beim folgenden, eigenen Überzahlspiel brachte die SG H/H unnötigerweise in Rückstand; 11:9. Den Zweitorvorsprung nahm die Heimmannschaft anschließend mit in die Kabine; 12:10.

Mit viel Entschlossenheit begann die SG H/H die 2. Halbzeit und trotz Unterzahl gelang der 12:12 Ausgleich. Den erneuten 14:12 Vorsprung egalisierten Daniel Philipp und Maximilian Strüwing. Die Heimmannschaft drückte nun aufs Tempo. Schwache Abschlüsse der SG H/H im Angriff, halfen dann dem HC Neuenbürg sich auf 18:15 abzusetzen. Die Entscheidung war jedoch noch nicht gefallen. Mit tollem Auge schnappte sich Maximilian Vollmer einen Querpass des Gegners und verwandelte den Konter zum 19:18. Der Gastgeber ließ nicht locker und zog wieder auf 21:18 davon. Maximilian Strüwing, der in der 2. Halbzeit 5 blitzsaubere Tore von seiner Außenposition erzielte, nährte mit seinem Tor zum 21:20 nochmals die Hoffnungen der SG H/H. Mehrfach lag jetzt der Ausgleich für die SG H/H in der Luft, aber das Manko der Chancenverwertung spielte dem Tabellenführer in die Karten. Der 9-fache Torschütze der Neuenbürger, Felix Kracht, sorgte jeweils für den minimal Vorsprung von je einem Tor; 22:21 und 23:22. Der HC siegte am Schluss knapp mit 24:22 und verteidigte seine Tabellenführung. Am Sonntag, 15.10.2017, um 17.30 Uhr, kommt mit der SG Heddesheim der Mitabsteiger aus der BWOL zu einem interessanten Duell in die Bruchsaler Sporthalle.

Für die SG H/H spielten: Daniel Debatin (Tor), Demsay Ebikeme (Tor), Raphael Blum 5(1), Maximilian Strüwing 5, Yannick Beer 3, Maximilian Vollmer 3(1), Michael Förster 2, Daniel Philipp 2, Jascha Lehnkering 1, Fabian Hurst 1, Matthias Junker, Stephan Keibl, Jakob Steinhilper, Nils Pollmer

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image