Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
SG H/H : HG Oftersheim/Schwetzingen II 25 : 21 (12:10)

Wiedergutmachung strebte die SG H/H beim Heimspiel gegen die zweite Garnitur der HG Oftersheim/Schwetzingen an, um die Niederlage gegen die TSG Wiesloch schnell abzuhacken. Beide Mannschaften legten ihren Schwerpunkt zu Beginn des Spieles auf die Abwehrarbeit. Dem 1:1 folgte eine 4:2 Führung und Jakob Steinhilper erhöhte vom Kreis auf 5:3. Die Gäste erspielten sich danach mehrfach gute Chancen. In dieser Phase war Daniel Debatin mit seinen Paraden der Garant für die knappe Führung. Die gehaltenen Torwürfe führten zu schnellen Kontern und einfachen Toren. Maximilain Strüwing gelang mit einem dieser effektiven Konter das 10:7. Die Gästen blieben hellwach und nutzten wiederholt die Abpraller, um gleichermaßen im zweiten Anlauf zu einfachen Toren zu kommen. Der Pausenstand von 12:10 machte deutlich, dass bei beiden Mannschaften die Stärke in der Abwehr und den Torhütern lag. Bange Minuten galt es zu Beginn der 2. Halbzeit zu überstehen, denn die Gäste drehten den Rückstand und gingen mit 12:13 in Führung. Wieder war es ein Konter, den Michael Förster zum 13:13 verwandelte. Es war jetzt ein Spiel auf Augenhöhe. Die Angriffe der SG H/H wurden jetzt entschlossener vorgetragen und Yannick Beer zeigte mehrfach seine Vollstreckerqualitäten aus dem Rückraum. Matthias Junker wackelte seinen Abwehrspieler aus und schoss die SG H/H mit seinem Tor zum 18:17 in Front. David Krypczyk war jetzt ins Tor der SG H/H gekommen. Der kurz darauf von ihm entschärfte Strafwurf verschaffte ihm einen Einstand nach Maß. Seine Mitspieler rissen nun das Spiel an sich. Zwei verwandelte 7m und weitere 2 Tore von Yannick Beer ließen die Führung auf 23:19 anwachsen; 53. Spielminute. Dazwischen fanden die Torwürfe der Gäste ihren Meister in David Krypczyk, der mehrfach mit guten Reflexen aufwartete. Dem 24:19 durch Matthias Junker folgten gleich 2 Zeitstrafen für die SG H/H. Doch mit dem erspielten Vorsprung im Rücken ließ die SG H/H nichts mehr anbrennen und gewann verdient mit 25:21 Toren. Yannick Beer war heute mit 6 Toren bester Torschütze der SG H/H. Auch Fabian Hurst, der nach einer langen Verletzungspause für die SG H/H auflief, machte mit einer überzeugen Leistung auf sich aufmerksam. Sein Fazit zum Spiel: „Der Start in die 1. Halbzeit ist etwas zäh verlaufen. Ich selber bin nach meinem Einsatz in der Abwehr gut gestanden und bin mit meiner gezeigten Leistung zufrieden.“ Der Trainer der SG H/H Sandro Catak erklärte im Trainergespräch: „Ich war mit der Abwehrleistung heute durchaus zufrieden. Dazu haben die jungen Spieler heute gute Leistungen gebracht.“ Bereits am Samstag, 07.10.2017, um 20.00 Uhr, hat die SG H/H ihr nächstes Auswärtsspiel beim Tabellenführer dem HC Neuenbürg.

Für die SG H/H spielten: Daniel Debatin (Tor), David Krypczyk (Tor), Yannick Beer 6, Raphael Blum 4(1), Maximilian Strüwing 3(1), Michael Förster 2, Maximilian Vollmer 2, Matthias Junker 2, Daniel Philipp 2, Fabian Hurst 2, Stephan Keibl 1, Jakob Steinhilper 1, Jascha Lehnkering, Nils Pollmer

 

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image