TSV Viernheim : SG H/H 24 : 21(10:7)

Im Spitzenspiel der Badenliga musste unsere Damenmannschaft beim Zeitplatzierten TSV Viernheim antreten. Wie erwartet begann die temporeiche Begegnung ausgeglichen. Nach der schnellen 2:0 Führung der Heimmannschaft konnte Janina Hurst und Filiz Saglamer bis zur 7. Spielminute den verdienten Ausgleich markieren. Im Anschluss war es der druckvolle Rückraum der Gastgeberinnen, die wieder für eine 5:3 Führung sorgten. Lea Hechinger im Tor wehrte in der Folgezeit zwei 7m Strafwürfe ab und gab somit ihren Mitspielerinnen Sicherheit. Der Erfolg war, der 5:5 Ausgleich in der 16. Spielminute. Die mysteriösen Entscheidungen der Schiedsrichter und die 3. Zeitstrafe für Janina Hurst war ein wesentlicher Anteil am 8:5 Zwischenstand bis zur 23. Spielminute. Beide Mannschaften konnten bis zum Halbzeitpfiff noch 3 Tore erzielen und gingen mit dem Halbzeitergebnis von 10:7 in die Kabinen.

Es waren nicht einmal 2 Minuten in der 2. Spielhälfte gespielt, als die Unparteiischen wieder von ihrer Dominanz Gebrauch machten und Filiz Saglamer die direkte rote Karte gaben. Diese zahlenmäßige Überlegenheit brachte bis zur 36. Spielminute die 14:8 Führung des Gastgebers. Durch eine mannschaftliche Geschlossenheit kämpften sich die gebeutelten Bruchsalerinnen  bis zur 55. Spielminute wieder auf 22:20 heran. Leider war der Kräfteverschleiß zu hoch, um noch für eine Überraschung zu sorgen.

 

Für die SG H/H spielten: Lea Hechinger (Tor), Jenny Braun (Tor), Bianca Dehm 11 (6), Filiz Saglamer 3, Miriam Gromer 2, Charlotte Durst 2, Janina Hurst 1, Katharina Kaiser 1, Ramona Borne 1, Laura Witt, Kim Steibli, Ramona Knapp

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image