WSG Kraichgau-Hardt : SG Stutensee-Weingarten 28 : 23 (14:11)

Nach der unglücklichen Niederlage im Hinspiel sollte es dieses Mal anders laufen. Von Beginn an gingen wir insbesondere in der Abwehr konzentriert zu Sache. Im Angriff gab es in der Anfangsphase noch einige kleine Ungenauigkeiten, aber konsequent nutzten wir unsere Chancen und hatten nach 11 Minuten eine 7:3 Führung erspielt. In einer Auszeit stellte unserer Gegnerinnen ihr Spiel um und es gelang ihnen wieder auf 9:8 heran zu kommen. In der Folge konnten wir aber wieder eine 3 Tore Führung herstellen. Mit dieser ging es dann auch beim Stand von 14:11 in die Pause. Nach der Pause starteten wir unnötig hektisch und schlossen einige Male unüberlegt ab. Dieses konnten wir aber in der Abwehr kompensieren und den Abstand konstant halten. Eine weitere Auszeit der SG konnten wir besser nutzen als unsere Gegnerinnen. Wir spielten danach wieder ruhiger und unsere Angriffe komplett aus. Über gut gespielte Auslösehandlungen kamen wir zu sehenswerten Torchancen, welche wir konsequent nutzten. Es gelang uns unseren Vorsprung auf 5 Tore auszubauen. Diesen Vorsprung konnten wir auch in Unterzahl behaupten und kamen so zu einem souveränen und letztlich nie gefährdeten Heimsieg.

Es spielten: Simea Krieger, Jana Betz, Ina Bauer, Valerie Hellriegel, Hanna Brunner, Regina Veith, Melissa Engeln, Caroline Kurz, Luisa Bohn und Nadine Heugel.

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image