Liebe Handballfreunde

Wie auch in den beiden Vorjahren, hatten die Handballer*innen der SG Heidelsheim/Helmsheim und der Jugendspielgemeinschaft SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim unter den Auswirkungen der Corona Pandemie zu leiden. So vermissten insbesondere unsere Aktiven die gewohnte Unterstützung, in der vor Pandemie Zeiten zumeist gut besuchten Bruchsaler Sporthalle. Trotz geradezu perfekter Umsetzung der Hygiene Maßnahmen – oder vielleicht auch deswegen – hielt das Virus leider viele Handballfreunde vom Besuch unserer Spiele ab. Dies bekamen aber nicht nur unsere Spielerinnen und Spieler zu spüren, auch die Eintrittsgelder reichten oftmals nicht zur Deckung der Spielbetriebskosten aus und die Umsätze bei der Bewirtung waren ebenfalls recht bescheiden. Insofern hoffen wir alle, dass uns eine weitere Corona-Welle verschont und so langsam wieder Normalität in unseren Sporthallen einkehrt. Die aktuellen Planungen sehen den gewohnten Ablauf der Spielrunde in der Baden-Württemberg-Oberliga (Damen) und der Badenliga (Herren) mit jeweils 14 Teams vor. Die Aufteilung der Ligen in 2 Staffeln mit anschließenden Finalspielen war somit nur eine einjährige Ausnahmeerscheinung in der Verbandsgeschichte. Unsere Teams bereiten sich bereits seit Mitte Juni auf die Saison 2022/23 vor und freuen sich sehr darauf einem hoffentlich großen Publikum spannende und dynamische Handballspiele zu präsentieren.

Herzlichen Dank allen Fans, die unsere Spiele in der vergangenen Saison besucht und die Corona-Maßnahmen so vorbildlich mitgetragen haben. Dies war längst nicht in allen Hallen so selbstverständlich. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren, die uns in dieser herausfordernden Zeit so verlässlich unterstützen. Bitte berücksichtigt dies bei eurem Einkauf und euren Zukunftsentscheidungen. Ein weiterer Dank geht an unser Service-Team, das zwar leider weniger Umsatz realisiert hat, aber dafür umso mehr Arbeit – Corona sei Dank – leisten musste! Zuletzt noch ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter der Stadt Bruchsal und im ganz speziellen an die Hausmeister Michael Arbogast und Berhane Woldemariam.

Abgesehen von Corona war die Saison 21/22 auch sportlich herausfordernd. Dass das Ziel Klassenerhalt in der Baden-Württemberg-Liga schwer realisierbar sein würde, war Trainer Maurice Föhner und seinen Spielerinnen im Vorfeld bewusst. Bedingt durch die teils schweren Verletzungen von Jasmin Schückle, Megan Kessler, Mia Wehmeyer und Elisa Dermaku sowie den stetigen Ausfällen durch Covid Erkrankungen und Quarantänen grenzt der Klassenerhalt an ein Wunder. Nun gilt es trotz der Abgänge von Ramona Borne und der beruflich bedingten Pause von Lea Hechinger in der neuen Spielrunde das Wunder zu wiederholen. Wir wünschen Maurice viel Erfolg mit seinem verjüngten Team. Lange Zeit ungeklärt war die Zukunft der Zweiten Damenmannschaft, die ebenfalls auf den letzten Drücker den Klassenverbleib in der Verbandsliga schaffte. Das Team Damen 2 kämpfte schon während der gesamten Vorsaison mit personellen Engpässen, die sich bisher nicht haben lösen lassen. Trotzdem wollen wir den verblieben Spielerinnen eine Plattform bieten und hoffen noch auf die ein oder andere Verstärkung. 

Uns allen ist das unglückliche und frühzeitige Ausscheiden des Herren Badenliga-Teams im Viertelfinale der Badischen Meisterschaft noch vor Augen. Nach einer der schlechtesten Saisonleistungen beim Hinspiel in Hardheim, gelang es unserer Mannschaft im Rückspiel, vor endlich wieder ansehnlicher Kulisse, den 7 Tore Rückstand zu egalisieren, um dann kurz vor dem Schlusspfiff doch noch zu scheitern. So hatte sich der langjährige Kapitän und Leader Benjamin Boudgoust sein letztes Badenliga Spiel sicher nicht vorgestellt. Mit Benny verliert das Team einen Ausnahmespieler, der in den vergangenen 16 Jahren bei der SG Heidelsheim/Helmsheim zu vielen Erfolgen, wie der zweimaligen Badischen Meisterschaft, dem Badischen Pokalsieg, dem Erreichen der DHB Pokalrunde, u.v.a.m. maßgeblich beigetragen hat. Glücklicherweise verlieren wir Benny nicht. Er wird seine Handballprioritäten in Zukunft auf organisatorische Themen ausrichten und daneben unsere „Zweite“ mit seiner Erfahrung unterstützen. Neben Benny wird Coach Roni Mesic und sein Co Roland Hähnel in der nächsten Runde auf Alexander Klimovets und Pascal Montag verzichten müssen, die uns nach einjährigem Gastspiel wieder verlassen haben. Dafür erhält das Team Unterstützung aus Pforzheim. Nach zehn sehr erfolgreichen Jahren Dritte Liga mit der TGS kommt Marco Kikillus zurück in die Heimat. Zweiter im Bunde ist der aus Bruchsal stammende Johannes Köster. Er erreichte mit der SG Pforzheim/Eutingen das Achtelfinale um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft. Mit dieser erfahrenen sowie jugendlicher Verstärkung sollte es dem Team gelingen einen eventuellen Punkteabzug, bedingt durch das Nichterfüllen des Schiedsrichter Kontingentes des Badischen Handballverbandes, auszugleichen und sich in der Spitzengruppe der Liga zu etablieren. Dies erhoffen wir uns auch von unserer „Zweiten“ mit dem Trainerteam Benjamin Ziefuß und Daniel Höckel. Sollte sich nicht ein ähnliches Verletzungsdebakel wie in der letzten Saison ereignen, als sich Marvin Gromer, Julian Lechner und Marius Spiegel so schwer verletzten, dass sie mit Ausnahme von Marius den geliebten Sport an den Nagel hängen müssen, erscheint dies durchaus realistisch. Die „Freizeithandballer“ der dritten Mannschaft leiden unter fehlendem Nachwuchs und steigendem Alter. Daher verzichten sie schweren Herzens auf eine neuerliche Meldung und beschlossen künftig nur noch an Ü32 Spieltagen teilzunehmen.

Als große Herausforderung für die Zukunft unseres Sportes sehen wir die qualifizierte Jugendarbeit. Es fällt zunehmend schwerer fachkundige und engagierte Trainer und Betreuer zu finden, die sich bei uns in der Jugendarbeit einbringen. Das Team um Tina Mohr, Sonja Klinger und Melanie Glady leistet herausragende Arbeit bei der Betreuung unserer vielen Jugendteams, aber sie sind auf die Unterstützung der gesamten SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim und den Handballbegeisterten in unserem Umfeld angewiesen. Deshalb die Bitte an jeden von Euch, unterstützt unsere Jugend, werdet aktiv, sprecht unsere Jugendleitung an und sichert mit Eurem Engagement die Zukunft unseres Sports.

Wir wünschen allen unseren Teams eine erfolgreiche, verletzungs- und pandemiefreie Saison 2022/23, unseren hoffentlich zahlreichen Fans spannende Handballspiele und unseren Unterstützern und Sponsoren den notwendigen wirtschaftlichen Erfolg.

Für den SG Vorstand

Jan Gromer

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image