Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image
SG H/H : SG Pforzheim/Eutingen II 30 : 26 (14:14)

Nach vier Siegen in Folge gegen die Teams aus der unteren Tabellenhälfte stand am Sonntag für die Mesic-Truppe aus Heidelsheim und Helmsheim das Spitzenspiel gegen die bis dato ungeschlagene Reserve der SG Pforzheim/Eutingen, die schon vor dem Spiel als Hinrundenmeister der Badenliga-Gruppe B feststand, auf dem Programm.

Trotz aller Motivation der gastgebenden SGHH erwischt die junge, individuell sehr gut ausgebildete Mannschaft aus Pforzheim den besseren Start und kann nach vier gespielten Minuten mit 0:2 in Führung gehen. Die SGHH kontert den Start direkt und eröffnet durch das 2:2 von Julian Hörner den offenen Schlagabtausch, bei dem sich erstmal kein Team auf mehr als zwei Tore absetzen kann. In der 26. Spielminute erzielt dann der wurfstarke Pforzheimer Vincent Wohlfarth das 11:14, was allerdings das letzte Gästetor der ersten Halbzeit bleiben sollte. Durch ein Tor von Max Bodemer und zwei Treffer des bärenstarken Stephan Keibl schafft es die SG Heidelsheim/Helmsheim den Rückstand bis zur Pause zu egalisieren und so werden beim 14:14 die Seiten gewechselt.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts schafft es die SG Pforzheim/Eutingen dann erneut, sich mit drei Toren in Front zu werfen (14:17). Die Folgeminuten gehören dann erneut der SGHH, die sich in dieser Phase auf Shooter Stephan Keibl verlassen kann und nach 42 gespielten Minuten beim 21:19 das erste Mal mit zwei Toren in Führung liegt. So bleibt das Spiel bis zum 26:26 in der 54. Spielminuten offen. In den letzten Minuten beweist die SG Heidelsheim/Helmsheim dann den längeren Atem, kann durch eine konsequente Abwehr und durch den stark aufgelegten Daniel Debatin im Tor einige Bälle erobern und gewinnt damit am Ende des Tages verdient das hart umkämpfte und hochklassige Badenliga-Spitzenspiel.

An dieser Stelle gebührt auch der Dank den treuen SGHH-Fans, die trotz neuer 2G+-Regelung zahlreich in der Halle erschienen und das Sportzentrum Bruchsal zwischenzeitlich in ein Tollhaus verwandelten.

Das nächste Spiel findet erneut in der Bruchsaler Sporthalle, wenn der TV Knielingen zum Derby und nächsten Topspiel anreist. Anpfiff ist am 05.12. um 17.30Uhr.

Für die SGHH spielten: Sascha Helfenbein

, Daniel Debatin (beide Tor), Stephan Keibl (11), Max Bodemer (3), Jakob Steinhilper, Benjamin Boudgoust (3), Andre Ockert (1/1), Magnus Metzger (1), Alexander Klimovets, Matthias Junker, Jonas Krepper (1), Julian Hörner (6/1), Daniel Badawi (4)

Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image