C-Jugend-w-1-1024x662
weibliche C – Jugend

C1 – Badenliga / C2 – Bezirksliga

 

Oben v. links:

Nathalie Wild, Jana Betz, Melissa Engeln, Regina Veith, Zoe Wiepen

 

Mitte v. links:

Valerie Hellriegel, Caroline Kurz

 

Unten v. links:

Julia Wegmann (Trainerin), Torsten Roggenbuck (Trainer), Ina Bauer, Luisa Bohn, Hanna Brunner, Nadine Heugel, Katrin Marjanovic, Wanja Dragojevic, Ainslynn Mbayin, Cora Hartmann, Ella Lauer, Mia Berger

 

Es fehlen:

Simea Krieger, Julian Holler (Trainer)

 

Spielberichte
TG Neureut : WSG Kraichgau-Hardt 34 : 7 (16:4)

Auch im zweiten Spiel waren unsere Gegnerinnen zu stark für uns. Im Gegensatz zur Vorwoche waren aber einige im Ansatz gute Abläufe und Aktionen zu sehen, nur die Chancenverwertung war weiterhin schwach. In der zweiten Halbzeit kam noch hinzu, dass wir konditionell nicht mehr mit unseren Gegnerinnen mithalten konnten. So kamen unsere Gegnerinnen über gut vorgetragene Gegenstöße zu leichten Toren. Es war heute nichts zu holen, aber es kommen auch noch Gegner auf Augenhöhe.

Es spielten: Jasmin Kempf, Sophia Hannich, Wanja Dragojevic, Nathalie Wild, Cora Hartmann, Carolin Köhler, Sophie Schlager, Hanna und Sophia Klawe

Mehr Informationen
23 September
WSG Kraichgau-Hardt : HSG Bruchsal/Untergrombach 6 : 34 (3:14)

Mit unseren Nachbarinnen aus Bruchsal, hatten wir einen schweren Gegner zum Start der Saison erwischt. Schnell wurden uns unsere Schwächen aufgezeigt. Abspielfehler im Angriff und fehlender Schwung in der Rückwärtsbewegung brachten uns schnell einen deutlichen Rückstand ein. Da konnte uns auch unsere glänzend aufgelegte Torhüterin nicht helfen, die viele 100% Chancen abwehren konnte. Nach einer Auszeit gelang es uns noch einige gute Aktionen in der Abwehr und im Angriff zu zeigen, dieses konnten wir aber nur phasenweise abrufen. Die 2. Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit und es bleibt das Fazit unsere Gegnerinnen waren besser als wir, aber wir haben uns gewehrt und werden darauf aufbauen.

Es spielten: Jasmin Kempf, Marisa Neuberth, Zoe Wiepen, Carolin Köhler, Marcelina Nizialek, Ricarda Roggenbuck, Elisa Cunaku, Sophie Schlager, Hanna und Sophia Klawe

Mehr Informationen
16 September
weibl. C-Jugend: Letztes Rasenturnier vor der Sommerpause.

Mit beiden Mannschaften traten wir zum Abschluss unserer Rasenturniere in Helmsheim an. Leider waren wir durch kurzfristige bzw. nicht erfolgte Absagen nur mit 14 Mädchen am Start. Somit hatte keine der beiden Mannschaften eine Auswechselspielerin und machten es dafür sehr gut.

Beide Mannschaften verfehlten knapp eine bessere Platzierung. Die zweite Mannschaft verlor das Spiel um Platz 5 mit zwei Toren gegen die Mannschaft aus Brüchsal/Obergrombach und belegte somit den 6. Platz. Auch für die 1. Mannschaft gab es im letzten Spiel ein Endspiel. Hier ging es um den zweiten Platz. Dieses Spiel wurde im strömenden Regen denkbar knapp mit 4:5 gegen die 2. Mannschaft der SG Kappelwindeck/Steinbach verloren. Schade.

Es war auf jeden Fall zu sehen, dass beide Mannschaften sich während der Turnierzeit gut weiterentwickelt haben. Jetzt geht es in die Sommerpause und dann schauen wir, was wir in die neue Saison mitnehmen und was diese bringt.

Es spielten: Elisa Cunacu, Elle Lauer, Nathalie Wild, Jana Betz, Jasmin Kempf, Nina Krämer, Ricarda Roggenbuck, Cora Hartmann, Marisa Neuberth, Vanja Dragojevic, Marcelina Nizialek, Sophia Hannich, Hanna und Sophia Klawe.

Mehr Informationen
28 Juli
Wössingen (1024x768)
Highlight beim Turnier in Wössingen

Nach dem Mannschaftsfoto mit Nikolaj Bredahl Jacobsen, dem Trainer der Rhein-Neckar Löwen, wurde das Turniergeschehen zur Nebensache. Der Mix aus erster und zweiter Mannschaft trat ohne nominelle Torhüterin an und konnte auch kein Spiel gewinnen. Trotzdem zeigten wir in dieser ungewohnten Zusammensetzung im Spiel nach vorn sehr schöne Abläufe. In der Deckung war zu merken, dass diese so noch nicht oft auf dem Feld stand. Hier gab es Abstimmungsprobleme und somit kamen unsere Gegnerinnen zu einfachen Toren. Unter dem Strich war es aber eine gute Mannschaftsleistung mit einem Highlight am Rande des Platzes.

Es spielten: Katrin Marjanovic, Nathalie Wild, Jana Betz, Nina Krämer, Cora Hartmann, Sophie Schlager, Marcelina Nizialek, Sophia Hannich, Vanja Dragojevic, Hanna und Sophia Klawe.

Mehr Informationen
9 Juli
weibl. C-Jugend beim Turnier in Niederbühl

Nach unserem Trainingswochenende wollten wir die geübten Abläufe und Deckungssysteme in die Praxis umsetzen. Das Turnier startete für uns mit einem Kuriosum, der Gastgeber war noch nicht da. So gingen die ersten Punkte kampflos an uns. Im zweiten Spiel traten wir gegen die Panthers Gaggenau an, diese hatten den Weg gefunden. Das Spiel begann von unserer Seite zerfahren und mit wenig Bereitschaft sich zu bewegen. Erst in den letzten 5 Minuten kamen wir besser ins Spiel, doch wir konnten den Vorsprung unserer Gegnerinnen nur noch verkürzen und verloren unnötig mit 5:7. Im letzten Spiel trafen wir auf die Mädchen vom TV Bammental. Gegen den Badenligisten entwickelte sich ein körperbetontes, spannendes Spiel in dem unsere Mädchen auf Augenhöhe mitspielten. Leider hatten unsere Gegnerinnen unterm Strich die besseren Abschlüsse, so dass wir knapp mit 4:6 verloren. Die im letzten Spiel gezeigte Leistung und Einstellung zeigt was wir im Trainingslager angefangen haben zu erarbeiten und verspricht für die nächsten Spiele die ersten Erfolgserlebnisse.

Es spielten: Zoe Wiepen, Elisa Cunaku, Katrin Marjanovic, Ella Lauer, Nathalie Wild, Jana Betz, Jasmin Kempf, Nina Krämer, Cora Hartmann, Marisa Neuberth und Vanja Dragojevic.

Mehr Informationen
TSV Birkenau : WSG Kraichgau-Hardt 28 : 27 (12:13)

letztes Spiel und das Standardergebnis

Auch im letzten Spiel, mussten wir uns zum sechsten Mal in dieser Saison mit einem Tor geschlagen geben. Das Spiel ist schnell erzählt, immer wieder erspielten wir uns einen knappen Vorsprung von zwei bis drei Toren. Es gelang uns aber nicht diesen auszubauen, viel mehr luden wir unserer Gegnerinnen durch technische Fehler und Fehlpässe dazu ein, aufzuholen und auszugleichen. Schade, das Spiel ist ein Spiegelbild der Saison. Phasenweise haben wir in jedem Spiel gezeigt, dass wir mit jeder Mannschaft mithalten können und dieses dann durch eine Schwächephase widerlegt. Betrachtet man dieses über die Saison, so ist der 6. Platz in der Badenliga ein Erfolg mit dem wir zufrieden sein können.

Es spielten: Simea Krieger, Ina Bauer, Valerie Hellriegel, Hanna Brunner, Regina Veith, Melissa Engeln, Nathalie Wild, Caroline Kurz, Luisa Bohn und Nadine Heugel.

Mehr Informationen
18 März
WSG Kraichgau-Hardt : TSG Ketsch 24 : 25 (13:14)

knappe Niederlage gegen den Vizemeister

Nach dem badischen Meister am Freitag erwarteten wir heute den potenziellen Vizemeister. Von Anfang an ergab sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich bis zur Halbzeitpause keine Mannschaft absetzen konnte. Nach der Pause kamen unsere Gegnerinnen etwas besser und mit einer etwas rustikaleren Gangart aus der Kabine. Davon etwas irritiert, ließen wir sie auf 4 Tore zum 14:18 ziehen. In der Folge konnten wir uns aber unbeirrt vom neuen Spielstiel unserer Gegnerinnen wieder heran kämpfen. Leider reichte es trotz guter kämpferischer Leistung nicht mehr, das Blatt zu wenden. Es gelang uns nicht unsere Chancen aus Überzahlsituationen und vom 7-Meterpunkt konsequent zu nutzen. Unter dem Strich gut gekämpft und unglücklich verloren.

Es spielten: Simea Krieger, Ina Bauer, Valerie Hellriegel, Hanna Brunner, Regina Veith, Melissa Engeln, Luisa Bohn, Nadine Heugel und Elisa Cunaku.

Mehr Informationen
11 März
WSG Kraichgau-Hardt : HC Neuenbürg 2000 16 : 26 (8:10)

erneute Niederlage gegen den HCN

Eigentlich wollten wir dem HCN die vorzeitige Feier zur badischen Meisterschaft vermiesen. Der Anfang sah auch gut aus. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und bis zur Pause wechselte die Führung mehrmals hin und her. Nach der Pause konnten der HCN seine knappe Führung von zwei Toren behaupten. Es gelang uns zwar immer wieder höhere Rückstände zu verkürzen, aber den Ausgleich konnten wir mangels Bewegungsbereitschaft im Angriff nicht mehr erzielen. 10 Minuten vor Schluss brach dann auch die bis dahin sehr gute Deckungsarbeit zusammen und es gab eine in dieser Höhe unnötige Niederlage. Es bleibt dem nur dem neuen badischen Meister zu gratulieren und die Leistung einer tollen Saison anzuerkennen.

Es spielten: Simea Krieger, Ina Bauer, Valerie Hellriegel, Hanna Brunner, Melissa Engeln, Nathalie Wild, Caroline Kurz, Luisa Bohn, Regina Veith und Nadine Heugel.

Mehr Informationen
ASG TSV Rot/TSVG Malsch : WSG Kraichgau-Hardt 28 : 34 (19:16)

weibl. C-Jugend erst verunsichert dann furios

Mit gemischten Gefühlen fuhren wir nach Rot, waren die letzten Spiele doch bei weitem nicht so gelaufen, wie wir uns diese vorgestellt hatten. Aus der dadurch resultierenden Unsicherheit begannen wir das Spiel sehr nervös. In der Deckung waren wir zu weit entfernt von unseren Gegenspielerinnen und im Angriff machten wir zu viele technische Fehler. Die Folge war ein schneller 6 Tore Rückstand. Zum Ende der ersten Halbzeit bekamen wir dann das Spiel besser in den Griff und konnten bis zur Pause auf 19:16 verkürzen. Nach der Pause war die Mannschaft nicht wieder zu erkennen. Aus einer immer besser werdenden Abwehr heraus, holten wir Tor um Tor auf und gingen mit schönen Kombinationen in Führung. Am Ende waren unsere Gegnerinnen nur noch frustriert und setzten unserem Mannschaftsspiel lediglich noch Einzelaktionen entgegen. So konnten wir aus einem 6 Tore Rückstand einen verdienten 6 Tore Sieg erspielen.

Es spielten: Simea Krieger, Hanna Brunner, Regina Veith, Ina Bauer, Melissa Engeln, Elisa Cunacu, Valerie Hellriegel, Luisa Bohn und Nadine Heugel.

Mehr Informationen
25 Februar
HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach : WSG Kraichgau-Hardt 23 : 22 (14:10)

Mit dem Vorsatz unsere negative Serie zu stoppen, fuhren wir nach Weinheim. Die passable Leistung in der Deckung machten wir uns durch ein schwaches Angriffsspiel zu Nichte. Wie schon in den letzten Spielen, taten wir uns über weite Strecken schwer gute Chancen zu erspielen. Von den wenigen Chancen die wir erspielten, konnten wir frei vorm Torwart nur gefühlte 50% nutzen. Nach einem 20:15 Rückstand kamen wieder unsere starken letzten 15 Minuten. Ein Punkt kam noch einmal in die greifbare Nähe. Unter dem Strich ist das Fazit, ein Punkt wäre nicht verdient gewesen, 15 starke Minuten sind einfach zu wenig. Ein Lichtblick waren die schön herausgespielten Konter, die gegenüber den letzten Spielen deutlich besser klappten.

Es spielten: Simea Krieger, Jana Betz, Ina Bauer, Valerie Hellriegel, Hanna Brunner, Regina Veith, Zoe Wiepen, Melissa Engeln, Caroline Kurz, Luisa Bohn und Nadine Heugel.

Mehr Informationen
4 Februar
WSG Kraichgau-Hardt : TB Pforzheim 24 : 25

Nach der knappen Niederlage eine Woche zuvor hatten wir uns für das Spiel gegen den TB Pforzheim in heimischer Halle viel vorgenommen, doch leider war es als hätte man den Wiederholungsknopf gedrückt.

Viele Einzelaktionen und zum Teil unüberlegte Abschlüsse ließen die Führung zwischen den beiden Teams wechseln. So ging es beim Stand von 14:15 in die Kabine.

Nach der Pause erspielten wir uns durch schöne Auslösehandlungen eine 3 Tore Führung. Diese hielt aber leider nicht lange an und wir ließen den TB wieder herankommen. Es entwickelte sich bis zur Schlusssirene ein spannendes Spiel, welches wir am Ende leider nicht für uns entscheiden konnten.

Es spielten: Simea Krieger, Ina Bauer, Valerie Hellriegel, Hanna Brunner, Regina Veith, Melissa Engeln, Caroline Kurz, Luisa Bohn und Nadine Heugel

Mehr Informationen
28 Januar
TV Bammental : WSG Kraichgau-Hardt 30 : 29 (16:10)

weibliche C-Jugend findet zu spät die richtige Einstellung

Mit der schlechten Nachricht das beide Torhüterrinnen krank waren begann unser Ausflug nach Bammental. Statt sich von den guten Leistungen der letzten Spiele tragen zu lassen und das Beste aus der Situation zu machen, gingen wir mit der Situation hadernd ins Spiel. Trotzdem wir uns mehr mit uns selbst beschäftigten und uns auf Einzelaktionen statt mannschaftliche Geschlossenheit verließen, konnten wir uns nach anfänglichen Problemen wieder auf 10:9 heran arbeiten. Der Spielaufbau war aber zu einfach und konnte von unseren Gegnerinnen schnell effektiv bekämpft werden. Der Leistung entsprechend ging es mit einem 6 Tore Rückstand in die Pause. Nach der Pause war die Einstellung noch dieselbe und folgerichtig konnten sich unserer Gegnerinnen bis zur 31 Minute auf 22:12 absetzen. In Anbahnung eines Debakels kam auf einmal Bewegung in die Mannschaft. Wir entdeckten unser Laufspiel wieder, alle bewegten sich auch ohne Ball und stellten unsere Generinnen vor große Probleme. Auch in der Abwehr waren wir jetzt viel präsenter. Es gelang uns Tor um Tor aufzuholen und eine sicher verloren geglaubte Partie wieder spannend zu machen. Leider reichte am Ende die Zeit nicht und wir mussten uns knapp mit einem Tor geschlagen geben. Schade es wäre heute auch ohne Torhüterinnen mehr drin gewesen. Ein ganz großes Dankeschön an Nadine und Melissa, die sich bereit erklärt hatten ins Tor zu gehen.

Es spielten: Ina Bauer, Valerie Hellriegel, Hanna Brunner, Nathalie Wild, Regina Veith, Melissa Engeln, Caroline Kurz, Luisa Bohn und Nadine Heugel.

Mehr Informationen
21 Januar
WSG Kraichgau-Hardt : SG Stutensee-Weingarten 28 : 23 (14:11)

Nach der unglücklichen Niederlage im Hinspiel sollte es dieses Mal anders laufen. Von Beginn an gingen wir insbesondere in der Abwehr konzentriert zu Sache. Im Angriff gab es in der Anfangsphase noch einige kleine Ungenauigkeiten, aber konsequent nutzten wir unsere Chancen und hatten nach 11 Minuten eine 7:3 Führung erspielt. In einer Auszeit stellte unserer Gegnerinnen ihr Spiel um und es gelang ihnen wieder auf 9:8 heran zu kommen. In der Folge konnten wir aber wieder eine 3 Tore Führung herstellen. Mit dieser ging es dann auch beim Stand von 14:11 in die Pause. Nach der Pause starteten wir unnötig hektisch und schlossen einige Male unüberlegt ab. Dieses konnten wir aber in der Abwehr kompensieren und den Abstand konstant halten. Eine weitere Auszeit der SG konnten wir besser nutzen als unsere Gegnerinnen. Wir spielten danach wieder ruhiger und unsere Angriffe komplett aus. Über gut gespielte Auslösehandlungen kamen wir zu sehenswerten Torchancen, welche wir konsequent nutzten. Es gelang uns unseren Vorsprung auf 5 Tore auszubauen. Diesen Vorsprung konnten wir auch in Unterzahl behaupten und kamen so zu einem souveränen und letztlich nie gefährdeten Heimsieg.

Es spielten: Simea Krieger, Jana Betz, Ina Bauer, Valerie Hellriegel, Hanna Brunner, Regina Veith, Melissa Engeln, Caroline Kurz, Luisa Bohn und Nadine Heugel.

Mehr Informationen
14 Januar
WSG Kraichgau-Hardt : TSG Wiesloch 29 : 22 (14:11)

weibl. C-Jugend beste Saisonleistung zum Rückrundenstart

Nach einer nicht optimal verlaufenden Hinrunde, wollten wir den Grundstein für eine bessere Rückrunde legen. Gegen die Spielerinnen der TSG Wiesloch ein sicherlich ambitioniertes Ziel, waren doch die Ergebnisse diese Saison alle knapp gewesen.

Die erste Halbzeit war von Spannung geprägt. Zwar gingen wir immer wieder in Führung, es gang uns aber nicht diese zu festigen und unsere Gegnerinnen glichen zum 3:3, 7:7 und 9:9 immer wieder aus. Ein Überzahlspiel ab der 22:00 Minute konnte erfolgreich genutzt werden um eine erneute Führung von 3 Toren herauszuspielen. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Pause. Nach der Pause legten wir noch einmal zu. Es kam noch mehr Bewegung in die Angriffsaktionen und nicht aussichtsreiche Aktionen wurden abgebrochen und neu aufgebaut. Mit dieser Übersicht gelang es uns unseren Vorsprung bis zur 32 Minute auf 19:13 auszubauen. In der Folge kontrollierten wir das Spiel und kamen zu einem letztlich ungefährdeten und verdienten 29:22 Heimsieg.

Es spielten: Simea Krieger, Valerie Hellriegel, Regina Veith, Melissa Engeln, Luisa Bohn, Cora Hartmann, Nadine Heugel, Caroline Kurz und Ina Bauer.

Mehr Informationen
10 Dezember
SG Stutensee-Weingarten : WSG Kraichgau-Hardt 21 : 19 (11:12)

Am Sonntag waren wir zu Gast bei der SG Stutensee. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes und kampfbetontes Spiel. Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene, sehenswerte erste Halbzeit die mit stetigen Führungswechseln versehen war. Mit 11:12 erspielten wir uns eine knappe Führung zur Pause. Nach der Pause wendete sich das Blatt, einige unkonzentriert gespielte Angriffe ließen uns mit 15:12 ins Hintertreffen kommen. Einige Umstellungen ließen uns wieder auf 15:15 ausgleichen. Das Spiel ging ausgeglichen weiter, nur spielten wir unsere Angriffe wieder zu selten ruhig und konsequent aus. So konnten wir nicht von unserer guten Deckungsarbeit profitieren und es kam wie es kommen musste, die letzten 4 Minuten fand kein Ball von uns mehr den Weg ins Tor und wir mussten sogar in Überzahl den Endstand von 21:19 hinnehmen. Schade.

Es spielten: Simea Krieger, Jana Betz, Ina Bauer, Hanna Brunner, Regina Veith, Mia Berger, Melissa Engeln, Nathalie Wild, Caroline Kurz, Valerie Hellriegel, Luisa Bohn und Nadine Heugel.

Mehr Informationen
26 November
Dynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured ImageDynamic Featured Image